RKI-Strategiepapier zur Pandemie

Ein Impfstoff hebelt Corona-Regeln nicht aus

Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt eine aktualisierte Version des Strategiepapiers zum Infektionsschutz heraus und zerschlägt damit die Hoffnung, dass Impfungen den Alltag zurückbringen könnten.

Das RKI stellt klar, dass die Corona-Regeln auch mit der Verfügbarkeit eines Impfstoffs weiter gelten müssen. Adobe Stock_S Amelie Walter

Der Herbst ist da und mit ihm die zügig steigenden Infektionszahlen. Ein Impfstoff kommt, aber wann ist unklar und auch Therapieformen von COVID-19 sind noch nicht grundsätzlich bekannt. Das RKI fasst in seinem überarbeiteten Papier zusammen, was für den anhaltenden Infektionsschutz getan werden muss.

Einschränkungen werden trotz Impfstoff bestehen bleiben

Die Kernbotschaft der Veröffentlichung mit dem Titel „Die Pandemie in Deutschland in den nächsten Monaten - Ziele, Schwerpunktthemen und Instrumente für den Infektionsschutz“: Einschränkungen werden trotz Impfstoff bestehen bleiben. Denn der Schutz der Gesundheit und die damit verbundene Vermeidung der Überlastung des Gesundheitssystems, Spätfolgen oder sogar die Todesfolge von einer COVID-19-Erkrankung bleiben laut RKI Bestandteil der Pandemie-Bekämpfung.

Ein Impfstoff bedeutet keine umfassende Sicherheit

Zunächst empfiehlt das RKI die Impfung gegen Influenza und Pneumokokken, insbesondere für Risikogruppen. Auch wenn der Impfstoff gegen SARS-CoV-2 noch nicht verfügbar ist, sei die Vorbereitung in Form von Informationskampagnen einzuleiten. Des Weiteren würden dazu jetzt "tragfähige Konzepte für Lagerung, Kühlketten, Verteillogistik, Durchführung, priorisierte Zielgruppen und umfassende Überwachung der Impfstoff-Sicherheit und -Wirksamkeit im Rahmen der breiten Anwendung erarbeitet“, heißt es im Papier.

Szenarien der Pandemieentwicklung in den nächsten Monaten

Für die kommenden Monate geht das RKI von einem Pandemieverlauf aus, der wie folgt gekennzeichnet sein könnte:

  1. Einzelfälle, lokal und zeitlich begrenzte Ausbrüche mit vielen Neuinfektionen, die jederzeit Kapazitäten binden können und ein dem Risiko angepasstes, lokales Vorgehen erfordern.
  2. Ausbrüche in einzelnen Settings (etwa durch Familienfeiern oder in Bildungseinrichtungen wie Kitas, Schulen), auch noch weiter verstärkt im Herbst/Winter bedingt durch verändertes Verhalten (z.B. längere Aufenthalte in geschlossenen Räumen).
  3. Ausbrüche in mehreren Settings, regionale Ausbreitung, die nicht mehr auf einzelne Infektionsketten zurückgeführt werden kann und die in den betroffenen Regionen zu einer Wieder­einführung von Maß­nahmen führt. Ein oder mehrere Impfstoff(e) werden voraussichtlich im kommenden Jahr (2021) zur Verfügung stehen. Dies kann die Bekämpfung und den Verlauf der Pandemie entscheidend verbessern.

AHA+L werden Bestandteil des Alltags sein

Die AHA+L-Regeln (Abstand halten – Hygieneregeln beachten – Alltagsmasken tragen und Lüften) werden demnach noch lange Zeit Praxis im Alltag sein. Das übergeordnete Ziel sei der Infektionsschutz, um „die Ausbreitung sowie die gesund­heitlichen Auswirkungen der Pandemie zu minimieren, während das gesamt­gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben (inklusive Bildungs­einrichtungen) in Deutschland möglichst wenig beeinträchtigt wird".

Einschränkungen und Maßnahmen sollten daher regional und zeitlich begrenzt sowie praktisch gut umsetzbar gehalten werden. Dafür würden die Maßnahmen zur Minimierung des Ansteckungsrisikos stets evaluiert und neue wissenschaftliche Erkenntnisse umgesetzt.

Erklärgrafik zur Pandemie in Deutschland und deren Infektionsszenarien| RKI

Das Bewusstsein für das Infektionsrisiko müsse langfristig etabliert werden. Dazu gehöreauch die Vorsicht beim Reisen – beziehungsweise der Verzicht darauf. Erhöhte Mobilität bedeute ein erhöhtes Infektionsrisiko. Die Analyse der internationalen Pandemie-Lage bleibe dabei Grundlage für proaktive Maßnahmen.

Mobilität und Veranstaltungen bleiben Herausforderungen

Größere Veranstaltungen oder Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen waren in der Vergangenheit immer wieder Superspreading-Events mit vielen Ansteckungen und gelten als weit gefährlicher für das Infektionsgeschehen als die Übertragung des Virus durch wenige Einzelpersonen. Hier empfiehlt das RKI den Verantwortlichen der Branchen, „differenzierte, transparente und nachvollziehbare Vorgaben zur Durchführung von Veranstaltungen“.

Alle strategischen Bemühungen sollten der Gesamtgesellschaft zugute kommen und dem Erhalt der Wirtschaft dienen. Vor allem sollten die Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kitas geöffnet bleiben können. Hier seien das Einhalten von Hygienekonzepten und die organisatorische Vorbereitung von Maßnahmen entscheidend.

Strategische Ziele für die öffentliche Gesund­heit und den Infektions­schutz

  • Reduktion des Ansteckungs­risikos bei Aktivitäten des beruflichen und sozialen Lebens aller Bevölkerungs­gruppen in Deutschland
  • Verhinderung einer erneuten unkontrollierten und raschen Ausbreitung des Erregers
  • Die dauerhafte Stärkung und Vernetzung des Öffentlichen Gesundheits­dienstes (ÖGD) und Gesundheits­wesens, um ein krisensicheres System weiter aufzubauen.
  • Ausbau einer übergreifenden COVID-19-Versorgung im ambulanten und stationären Bereich

Quelle: RKI

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

35327763532377353237835323793532468 3532777 3532380
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare