Health Behaviour in School-aged Children-Studie

Jeder fünfte Jugendliche ist zu dick

Der Mangel an Bewegung und nicht ausreichend gesunde Ernährung sind weiter die Ursache dafür, dass ein Fünftel der deutschen Jugendliche übergewichtig ist. Die Corona-Pandemie kann das noch verstärken.

Mangelnde Bewegung und zu viel ungesundes Essen führen bei knapp einem Fünftel der deutschen Jugendlichen zu Übergewicht. Adobe StocK_Africa Studio

Gerade einmal einer von fünf jungen Menschen zwischen elf und 15 Jahren erfüllt im Durchschnitt die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene körperliche Betätigung für einen gesunden Lebensstil. Dafür konsumiert jeder vierte jeden Tag Süßes. Das ergeben die Umfragen in 45 Ländern, die im Rahmen der Studie "Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)" die von der WHO durchgeführt wurde. Die Ergebnisse für Deutschland liegen dabei im Mittelfeld und werden vom Institut für Medizinische Soziologie der Universitätsmedizin Halle (Saale) gesammelt. Die erhobenen Daten lassen Rückschlüsse auf das Gesundheitsverhalten und die Gesundheit zu.

14 Prozent der Jungen und 18 Prozent der Mädchen halten sich selbst für übergewichtig

Für die Umfrage zu Bewegung und Ernährung wurden in Deutschland 4.347 Jugendliche befragt. Dabei erklärten sich 14 Prozent der Jungen und 18 Prozent der Mädchen von selbst für übergewichtig.

Nur 13 Prozent der Jungen und sieben Prozent der Mädchen bewegen sich wie von der WHO empfohlen 60 Minuten pro Tag. Hinsichtlich einer gesunden, nährstoffreichen Ernährung durch den Verzehr von Obst und Gemüse liegen deutsche Jugendliche im Vergleich weiter hinten. Im Vergleich zu den Ergebnissen der Vorjahre, steigt der Anteil der übergewichtigen Jugendlichen weiter an. Bei Mädchen sogar um fünf Prozent. Der Konsum von zuckerhaltigen Getränken und die mangelnde Bewegung tragen dazu bei.

Während der Corona-Pandemie sinkt der Bewegungsanteil weiter

Durch die Corona-Pandemie ergriffenen Maßnahmen des Lock Downs können mittelfristig dazu führen, dass junge Menschen sich noch weniger bewegen. „Spannend werden die Ergebnisse des nächsten Befragungszeitraums im Jahr 2022, die zeigen werden, wie sich längerfristige Schulschließungen und Ausgangssperren auf die sozialen Interaktionen junger Menschen sowie ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden ausgewirkt haben“, resümiert Studienleiter Prof. Dr. Matthias Richter des Instituts für Medizinische Soziologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Die internationale Kinder- und Jugendgesundheitsstudie in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhebt alle zwei Jahre durch Umfragen an Schulen die Werte zu Bewegungs- und Ernährungsverhalten sowie die körperliche Selbstwahrnehmung zum Beispiel als übergewichtig, zum Sexualverhalten und psychischer Gesundheit.

Nagata, J. M. (2020). New Findings From the Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) Survey: Social Media, Social Determinants, and Mental Health. Journal of Adolescent Health, 66(6). DOI: 10.1016/j.jadohealth.2020.03.024

Quelle: HBSC-Studie 2017/18

30597273048623304862430486253049081 3059728 3048628
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare