Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Physikalisches Modell bestätigt die Wirkung von Social Distancing

Menschen kann man mit sich bewegenden und sich gegenseitig abstoßenden Teilchen vergleichen. Physiker der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) haben diese Vorstellung auf ein Modell übertragen und die Wirkung von Social Distancing belegt.

Physiker haben mit einem neuen Modell eine Abnahme der Infektionszahlen durch Social Distancing nachgewiesen. Adobe Stock_Nuthawut

Dafür wurde ein neues Modell für Krankheitsausbreitung erstellt, fußend auf der dynamischen Dichtefunktionaltheorie aus den 1990er Jahren, die die Wechselwirkung zwischen Teilchen beschreibt. Die einander abstoßenden Teilchen könnten dabei mit von einander Abstand haltenden Menschen verglichen werden, berichten die Wissenschaftler.

Abstand haltende Menschen sind wie sich abstoßende Teilchen

"Menschen, die Social Distancing betreiben – die also versuchen, Abstand voneinander zu halten – kann man sich im Prinzip wie Teilchen vorstellen, die sich gegenseitig abstoßen, weil sie zum Beispiel die gleiche elektrische Ladung haben" erklärt Erstautor Michael te Vrugt. "Also kann man Theorien, die abstoßende Teilchen beschreiben, vielleicht auch auf voneinander Abstand haltenden Menschen anwenden."

Das Ausmaß des Social Distancing wird dann durch die Stärke der abstoßenden Wechselwirkung charakterisiert. So könne man auch die Folgen von Social Distancing testen, indem man eine Epidemie mit verschiedenen Werten, die die Stärke der Wechselwirkung beschreiben, simuliert.

Das Modell hilft die Dynamik besser zu verstehen

Das Modell ermögliche zudem, Hotspots zu identifizieren und damit die Dynamik von sogenannten Superspreader-Ereignissen, wie dem Karneval in Heinsberg oder Apres-Ski in Ischgl, besser zu verstehen.

Die Simulationen zeigen, dass die Infektionszahlen durch Social Distancing tatsächlich deutlich sinken. Damit reproduziert das Modell den bekannten "Flatten-The-Curve-Effekt", bei dem die Kurve, die den zeitlichen Verlauf der Anzahl der Erkrankten angibt, als eine Folge des Abstand-Haltens deutlich flacher wird. Das neue Modell hat den Forschern zufolge den Vorteil, dass die Auswirkungen von sozialen Interaktionen explizit modelliert werden können.

M. te Vrugt, J. Bickmann, R. Wittkowski (2020). Effects of social distancing and isolation on epidemic spreading modeled via dynamical density functional theory. Nature Communications 11, 5576. DOI: 10.1038/s41467-020-19024-0

37252953723722372372337237243723517 3725296 3723727
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare