Niedrigerer IgE-Spiegel

Schnuller abschlecken ist eklig? Nein, gut für das Baby!

Aus Angst Karies oder andere Keime zu übertragen, nehmen viele Eltern den schmutzigen Schnuller ihres Babys zum Saubermachen nicht in den Mund. Eine neue Studie zeigt: Das Abschlecken beeinflusst das Immunsystem der Kleinen positiv!

Viele Eltern haben Gewissensbisse, wenn sie den auf den Boden gefallenen Schnuller ihres Babys danach in den Mund nehmen, um ihn zu sauber zu machen. Jetzt stellt sich heraus: Für die Gesundheit des Babys ist das sogar von Vorteil. Adobe Stock_Aleksandrs

Einer neuen US-Studie zufolge wiesen Kinder, deren Mütter den Nuckel zum Säubern in den Mund nahmen, einen niedrigeren Immunoglobulin E-(IgE-)Spiegel auf. Diese Antikörper spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Allergien und Asthma.

Die Forscher vermuten, dass die Eltern mit der „Reinigung“ des Schnullers ihre gesunden Mundbakterien per Speichel transportieren und so die frühe Entwicklung des Immunsystems ihres Kindes positiv beeinflussen.

"Obwohl wir nicht sagen können, dass es eine Ursache-Wirkung-Beziehung gibt, können wir sagen, dass die Mikroben, denen ein Kind schon früh im Leben ausgesetzt ist, die Entwicklung des Immunsystems beeinflussen", sagt Eliane Abou-Jaoude, MD, Hauptautorin der Studie, Henry Ford Health System Detroit.

An der Henry-Ford-Studie nahmen 128 Mütter teil, die gefragt wurden, wie sie den Schnuller ihres Babys säubern:

  1. Sterilisieren in kochendem Wasser oder einer Geschirrspülmaschine,
  2. Reinigen mit Wasser und Seife,
  3. in den Mund nehmen und sauber saugen.

Unter den drei Methoden sterilisierten 30 Mütter, 53 reinigten mit Wasser und Seife und neun saugten am Schnuller.

Die Forscher verglichen die IgE-Werte der Babys bei der Geburt und nach 6 Monaten. Schon nach 18 Monaten fanden sie einen signifikant niedrigeren IgE-Spiegel für Babys, deren Mütter den Schnuller zum Säubern selbst in den Mund genommen hatten. Dieser Unterschied wurde erstmals nach etwa 10 Monaten sichtbar.

Die Studie wurde  auf dem Treffen des American College für Allergie, Asthma und Immunologie Mitte November in Seattle vorgestellt.

32409693236343323634432363453240970 3240971 3236348
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare