Pseudozähne

Urzeit-Seevogel jagte mit Knochenspitzen

Wissenschaftler der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung entdeckten und beschrieben gemeinsam mit neuseeländischen Forschern eine neue Art der Pseudozahnvögel.

Das Skelett des als Protodontopteryx ruthae beschriebenen Vogels stammt aus einer Fundstelle entlang des Waipara-Flusses in Nord-Canterbury in Neuseeland. Mit 61 Millionen Jahren ist es das älteste eines Pseudozahnvogels von der Südhalbkugel. Die neue Art ist der bisher kleinste Vertreter dieser hochspezialisierten Vogelgruppe, die Flügelspannweiten von mehr als fünf Metern erreichen konnten. Anders als bisher bekannte Arten war diese vermutlich kein Langstrecken-Segler und ernährte sich wahrscheinlich von Fisch.

Das charakteristische Merkmal der Pseudozahnvögel und namensgebend sind die zackenartigen Fortsätze an den Schnabelrändern. Statt im Kiefer verwurzelter Zähne wuchsen bei diesen langschnäbeligen Vögeln hohle, verschieden lange Knochenspitzen aus den Schnabelrändern, die beim Ergreifen von Beute halfen.

Neu entdeckte Art ist nur so groß wie eine Möwe

"Das neue Fossil des Pseudozahnvogels hat die typischen Pseudozähne, aber im Rest des Skelettes unterscheidet es sich dramatisch von seinen hochspezialisierten jüngeren Verwandten", erklärt der Ornithologe Dr. Gerald Mayr vom Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum in Frankfurt. "Das von uns als Protodontopteryx ruthae beschriebene, nahezu vollständige Skelett ist zudem deutlich kleiner, als alle bisher bekannten Vertreter der Pseudozahnvögel. Während die miozäne Art Pelagornis chilensis eine Flügelspannweite von mehr als fünf Metern hatte und damit ein idealer Segelflieger war, ist die neu entdeckte Art nur etwa so groß wie eine mittelgroße Möwe."

Auch durch deutlich kürzere und breitere Pseudozähne unterscheidet sich Protodontopteryx ruthae deutlich von seinen Verwandten. Daher gehen die Forschenden davon aus, dass sich der kleine Seevogel nicht wie die erdgeschichtlich jüngeren Pseudozahnvögel von Tintenfischen ernährte, sondern dass überwiegend Fisch auf seinem Speiseplan stand.

Gerald Mayr, Vanesa L. De Pietri, Leigh Love, Al Mannering, Richard Paul Scofield: Oldest, smallest and phylogenetically most basal pelagornithid, from the early Paleocene of New Zealand, sheds light on the evolutionary history of the largest flying birds. Published online 17 September 2019. DOI:  doi.org/10.1002/spp2.1284

22521742236800223680122368022245348 2245349 2236804
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare