Obduktionsbericht aus Hamburg

Verstorbene COVID-19-Patienten hatten alle Vorerkrankungen

Alle in Hamburg an COVID-19 Verstorbenen hatten vor der Virusinfektion bereits Vorerkrankungen, zumeist an Herz oder Lunge. Zu dem Ergebnis kommt ein Obduktionsbericht des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

Bei 61 von 65 in Hamburg Verstorbenen haben die Pathologen COVID-19 als Ursache für den Tod angegeben. Bei den übrigen vier war die Viruserkrankung nicht die Ursache für den Tod. Adobe Stock_kichigin19

Noch im März hatte das Robert Koch-Instituts (RKI) geraten, Obduktionen von Patienten, die an oder mit COVID-19 gestorben sind, zu vermeiden: Zu groß sei die Ansteckungsgefahr durch Aeorosole für die Mediziner und das Personal. Inzwischen hat das RKI diese Empfehlung wieder zurückgenommen.

Der Bundesverband Deutscher Pathologen und die Deutsche Gesellschaft für Pathologie hatten von Anfang an gefordert, die COVID-19-Toten zu untersuchen.

Ungeachtet dessen hatte der Leiter der Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, Prof. Klaus Püschel, vom 22. März bis zum 11 April alle 65 Hamburger COVID-19-Toten obduziert. Inzwischen sei die Zahl der obduzierten Fälle auf über 100 angestiegen und "keiner ohne Vorerkrankung", wie er der Süddeutschen Zeitung (SZ) sagte. Der SZ zufolge liegt verschiedenen Medien der Bericht über die Leichenschauen vor, der zwar keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebe, doch seien an keinem Klinikum in Deutschland annähernd so viele COVID-19-Verstorbene wie in Hamburg untersucht worden.

Auffällig: die kardiovaskulären Vorerkrankungen

Auffällig seien dabei besonders die kardiovaskulären Vorerkrankungen: 55 von 61 Untersuchten litten demnach unter Bluthochdruck, hatten einen Herzinfarkt Arteriosklerose oder eine sonstige Herzschwäche. Insgesamt 46 Obduzierte hatten eine Vorerkrankung der Lunge, bei 28 waren andere Organe wie Nieren, Leber oder Transplantationsorgane geschwächt, 16 litten an Demenz, weitere hatten bereits eine Krebserkrankung, waren adipös oder Diabetiker.

Diese Erkenntnisse decken sie sich stark mit denen von Pathologen aus dem Universitätsspital in Basel. Hier wiesen zwei Drittel der 20 Obduzierten ebenfalls Herzerkrankungen und starkes Übergewicht auf. Der Leiter der Autopsie, Alexander Tzankov, stellte zudem die "schwere Störung der Mikrozirkulation der Lunge“ fest, welche den Sauerstoffaustausch verringert.

Püschel sagte erklärend zu seinen Beobachtungen, er "... finde Vorerkrankungen, vielfache, und Atmenwegsinfektionen wie Lungenentzündungen", die zum einen durch das Virus bedingt seien und zellulären Gefäßschäden hervorrufen, zum anderen aber auch durch bakterielle Begleitinfektionen ausgelöst sind.

61 von 65 Patienten starben an COVID-19

Auffällig seien auch die bei der Obduktion festgestellten Lungenembolien, die durch Thrombosen verursacht wurden. Zudem wurden Schädigungen der inneren Wandschicht von Blut- und Lymphgefäßen, dem vaskulären Endothel, festgestellt, was den Verdacht nährt, dass das Virus nicht nur die Lunge befällt. Das könnte erklären, warum auch Patienten sterben, die nicht beatmet werden mussten.

Die Frage, ob die Patienten mit oder an dem Virus sterben, hat nur Püschels Bericht beantwortet: Bei 61 von 65 Verstorbenen wurde COVID-19 als Ursache für den Tod angegeben. Bei den übrigen vier war die Viruserkrankung den Pathologen zufolge nicht die Ursache für den Tod.

Die Rheinisch-Westfälische Technischen Hochschule Aachen hat jetzt ein Register für die zentrale Bündelung der Erkenntnisse aus den Obduktionen eingerichtet.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

29155092901809290181029018112915510 2915511 2901814
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare