Nachricht

IGeL haben fragwürdigen Nutzen

Patienten werden über den Schaden von IGeL nicht ausreichend informiert - so lautet das Ergebnis des neuen IGeL-Monitors des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDS).

"Baby-Fernsehen" - eine IGeL, die nicht schadet, aber auch keinen gesundheitlichen Nutzen hat. Sven Bähren - Fotolia

82 Prozent der Versicherten kennen Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL), die beim Arzt als Selbstzahlerleistung angeboten werden. Jeder Zweite (52 Prozent), der sie in der Arztpraxis angeboten bekommt, nimmt sie auch an. Drei Viertel der Patienten fühlen sich aber nicht ausreichend über Schäden informiert. Das sind die Ergebnisse der Evaluation des IGeL-Monitors, der gestern vom MDS der Presse in Berlin vorgestellt wurde.  2.149 Versicherte wurden dafür repräsentativ befragt.

Der IGeL-Markt boome, für manche Facharztgruppen sei IGeLn zum "Volkssport" geworden und die Ärzte seien aufgerufen, über Nutzen und Risiken der Selbstzahlerleistungen ausführlicher aufzuklären, forderte der MDS-Geschäftsführer Dr. Peter Pick. Patienten sollten ausreichend Bedenkzeit erhalten.

Als jüngste IGeL hat der MDS in seinem Monitor die ergänzenden Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft bewertet. Das Ergebnis lautet: "unklar", das heißt, ergänzende Ultraschalluntersuchungen, die über die üblichen Vorsorgeleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgingen, schadeten nicht - sie nützten aber auch nicht, so der MDS. Wenn Eltern die Entwicklung ihres Kindes im sogenannten „Baby-Fernsehen“ mitverfolgen wollen, sei das unbedenklich. Aber wer diese IGeL nicht in Anspruch nehmen wolle, der brauche auch kein schlechtes Gewissen zu haben.

Der regelmäßig erscheinende IGeL-Monitor des MDS hat inzwischen 41 IGeL bewertet und beschrieben. Vieles, was in Praxen angeboten werde, halte der wissenschaflichen Bewertung nicht Stand, so der MDS. Mit Überschriften wie "Abzocke beim Arzt" (BILD online, 13.7.) oder "Babyfernsehen bringt nichts" (Magdeburger Volksstimme, 13.7.) sorgen auch Presseberichte hier oftmals in der Öffentlichkeit für negative Stimmung zum Thema.

Auch die PZR ist unter den 41 Leistungen im Monitor beschrieben. BZÄK und KZBV wiesen im Kontext des neuen IGeL-Monitors erneut darauf hin, dass die PZR wesentlicher Bestandteil eines präventionsorientierten Gesamtkonzepts zur Vermeidung und Therapie von Erkrankungen des Zahn-, Mund- und Kieferbereichs sei. Vor diesem Hintergrund die PZR als IGeL einzustufen, werde ihr nicht gerecht. Sowohl bei der Vermeidung von Karies wie auch bei der Parodontitistherapie würde die PZR in der Zahnarztpraxis auch zur Sicherung des Behandlungserfolgs eingesetzt.

Viele gesetzliche Krankenkassen bezuschussen inzwischen die PZR: So hatte die KZBV – nach einer ersten Erhebung im April 2015 – vom 18. Januar bis zum 29. Februar 2016 eine zweite Umfrage bei allen gesetzlichen Krankenkassen zu deren Zusatzleistungen bei der PZR durchgeführt (die zm berichteten). Alle 118 Kassen wurden angefragt, 63 hatten dazu geantwortet. Mehr dazu hier


16832841669955166995116699521683285 1683286 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare