Stiftung Warentest

Von 234 getesteten Zahnzusatzversicherungen sind 76 "sehr gut"

In der Mai-Ausgabe veröffentlicht die Zeitschrift der Stiftung Warentest die besten Zahnzusatzversicherungen, zudem einige leistungsstarke und besonders günstige. Die Policen kosten von 3 bis 66 Euro im Monat.

Zahnzusatzversicherungen: Wer einfach beim erst­besten Angebot zugreift, könne im Leistungs­fall eine unangenehme Über­raschung erleben, warnt Stidtung Warentest. Adobe Stock_vegefox.com

Die Versicherungsbeiträge im Test sind für einen 43-jährigen Modellkunden zugeschnitten, denn in diesem Alter interessieren sich die meisten für eine Zahnzusatzversicherung, teilt die Stiftung Warentest (StiWa) mit. Demzufolge kostet der "sehr gute" Tarif Hallesche DentZE.100 zum Beispiel für 43-jährige Kunden 18 Euro im Monat, während sie für den exakt gleich bewerteten Tarif Arag Dent100 stolze 53 Euro monatlich zahlen.

Zwischen 11 und 66 Euro für die leistungsstärksten Tarife

Wer mit der "Standardlösung" zufrieden ist, kann einen einfacheren Tarif schon für 3 Euro im Monat von der DKV bekommen. Mit den leistungs­stärksten Tarifen decken gesetzlich Versicherte auch bei teurem Zahn­ersatz zusammen mit dem Anteil ihrer Krankenkasse 80 bis 100 Prozent der Rechnung. Sie kosten den Modell­kunden beim Abschluss mit 43 Jahren zwischen 11 und 66 Euro im Monat.

Die "Finanztest"-Experten empfehlen Patienten, sich rechtzeitig um eine Zusatzversicherung zu kümmern, solange ihre Zähne noch gesund sind, da es in der Regel drei bis fünf Jahre dauert, bis Kunden die vertraglichen Leistungen in vollem Umfang erhalten. In den ersten Jahren ab Vertragsbeginn gelten für Versicherte häufig Höchstgrenzen für die Erstattung der Kosten, teilt Stiftung Warentest mit.

Zahl der sehr guten Zahn­zusatz-Tarife gestiegen

Gegen­über den Vorgänger­unter­suchungen gibt es jetzt noch mehr sehr gute Angebote, berichten die Tester. Neukunden können also unter vielen leistungs­starken Tarifen auswählen. Versicherte mit älteren Verträgen sollten prüfen, ob sie sich durch einen Wechsel in einen höher­wertigen Tarif bei ihrem derzeitigen Versicherer verbessern können.

Wer einfach beim erst­besten Angebot zugreift, könne im Leistungs­fall eine unangenehme Über­raschung erleben, warnt die Testorganisation. Beispiels­weise käme das Wort "Implantat" heut­zutage in fast jedem Vertrag vor. Das bedeute jedoch nicht, dass alle Tarife hier umfang­reiche Leistungen vorsehen.

Im Gegen­teil: Gerade bei dieser sehr teuren Versorgung gebe es in vielen Verträgen Einschränkungen. Einige beschränken die Anzahl der Implantate, die sie pro Jahr finanzieren. Andere beteiligen sich nicht an den Kosten, wenn zuerst ein Knochen­aufbau notwendig ist, bevor das Implantat in den Kiefer einge­setzt werden kann. Erst in der Detail­beschreibung erfahren Kunden, was ihnen wirk­lich zusteht.

Zu Beginn eines neuen Vertrags gelten oft acht Monate Warte­zeit, währenddessen es keine Kosten­über­nahme für Zahn­ersatz gibt, erklärt Stiftung Warentest. Mitt­lerweile kämen etliche Versicherer ihren Kunden aber entgegen und böten auch Zahn­zusatz­versicherungen mit verkürzter oder ganz ohne Warte­zeit an. Bei mehr als der Hälfte der Angebote im Test sei dies der Fall. Allerdings beschränkten fast alle Versicherer ihre Leistung in den ersten drei bis fünf Jahren auf bestimmte Höchst­summen.

Keine Leistungen bei vorgeschädigten Zähnen

Gar keine Leistungen bekommen Patienten in fast allen Tarifen für Zahn­probleme, die beim Abschluss des Vertrags bereits in der Patientenakte vermerkt worden waren, verdeutlicht Stiftung Warentest. Hat der Zahn­arzt beispiels­weise bei einer Kontroll­unter­suchung dazu geraten, demnächst einen Zahn zu über­kronen, sehen die Versicherer das bereits als laufende Behand­lung an.

Der Test Zahnzusatzversicherung steht in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift "Finanztest" und ist online unter www.test.de/zahnversicherung abrufbar.

 

Test "Zahn­zusatz­versicherungen"

Test­ergeb­nisse. Die inter­aktive Tabelle der Stiftung Warentest zeigt 234 Zahnzusatzversicherungstarife im Vergleich.

Bewertet wurden die Leistungen für Zahn­ersatz: Regel­versorgung, privat zu zahlenden Zahn­ersatz, Inlays und Implantate. In die Bewertung der Zahn­zusatz­versicherung floss zudem ein, welche jähr­lichen Ober­grenzen für die Tarif­leistungen gelten. Die Tabelle lässt sich individuell nach einzelnen Leistungen sowie nach den monatlichen Beiträgen filtern.

Vier Leistungs­beispiele. Sie zeigen, welche Kosten für Kronen, Inlays oder Implantate anfallen können, was davon die Kasse über­nimmt und in welcher Höhe sich Zusatz­versicherungen beteiligen.

Infos über Zusatz­leistungen. Tarife enthalten oft auch Leistungen, die dem Zahnerhalt dienen, zum Beispiel für professionelle Zahn­reinigung oder Wurzelbe­hand­lungen. StiWa sagt, welche Leistungen das sind und wie viel von den Kosten Patienten selbst tragen müssen. Bei ansonsten gleich guten Angeboten kann das eine wichtige Entscheidungs­hilfe sein, um die jeweils beste Zahn­zusatz­versicherung zu finden.

18887611878034187803018780311888762 1868578 1878032
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare