Elektronische Gesundheitsakte

Ab 2019 haben Arztpraxen Zugang zu TK-Safe

Die Techniker Krankenkasse (TK) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) schließen 12.000 Arztpraxen an die elektronische Gesundheitsakte TK-Safe an.

Mit TK-Safe können ab dem 1. Halbjahr 2019 die teilnehmenden Mediziner direkt aus ihrer Praxissoftware Laborbefunde, Arztbriefe und Röntgenbilder in die digitale Akte des Patienten speichern, kündigen die KBV und die TK an. zm_Screenshot_TK

Damit können ab dem 1. Halbjahr 2019 die teilnehmenden Mediziner direkt aus ihrer Praxissoftware beispielsweise Laborbefunde, Arztbriefe und Röntgenbilder in die digitale Akte des Patienten speichern. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, ihren Ärzten die Befunde von früheren Arztbesuchen auf digitalem Weg zur Verfügung zu stellen, teilten TK und KBV in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Für den Datenaustausch werde eine mit IBM neu entwickelte Verbindung zwischen TK-Safe und den verschiedenen Praxisverwaltungssystemen der Ärzte über den Kommunikationsdienst “KV-Connect” der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) genutzt.

KV-Connect

KV-Connect ist ein Kommunikationsdienst, der den sicheren Datenaustausch zwischen Ärzten, Psychotherapeuten, KVen und weiteren medizinischen Partnern, beispielsweise Krankenhäusern  – direkt aus dem jeweiligen PVS heraus – ermöglicht.

KV-Connect kann über das Sichere Netz der KVen (SNK) sowie auch über die Telematik Infrastruktur (TI) genutzt werden. Dabei werden unabhängig von den Sicherheitsvorteilen aller anderen beteiligten Systeme durch KV-Connect alle übertragenen Nachrichten automatisch Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Um KV-Connect als Arzt oder Psychotherapeut nutzen zu können, muss das jeweilige Softwarehaus diese Anwendungen beim Arzt freischalten.

Quelle: KV Telematik GmbH

Über diesen Dienst tauschen bisher Ärzte, Psychotherapeuten, KVen und weitere medizinische Partner ihre Daten untereinander mittels eines Ende-zu-Ende verschlüsselten Transportwegs aus.

"Entscheidend ist der interoperable Informationsaustausch!"

Die KV-Connect Schnittstelle ermögliche es Ärzten auf einfache Weise, medizinische Dokumente mit ihren Patienten zu teilen, berichtete Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des Vorstands der KBV: "Entscheidend ist der interoperable Informationsaustausch sowohl über die Gesundheitsakte und künftig über die einheitliche elektronische Patientenakte.“

„Ein wichtiger Grundsatz bei unserer digitalen Akte ist, dass der Patient Herr seiner Daten ist. Ohne seine Einwilligung hat kein Dritter Zugang – weder die TK noch ein Leistungserbringer, IBM oder sonst jemand", versicherte TK-Chef Dr. Jens Baas. Der Versicherte bestimme auch, auf welche Daten und Dokumente der von ihm ausgewählte Arzt oder Leistungserbringer zugreifen darf.

TK-Safe und TI

Seit April 2018 bietet die TK ihren Mitgliedern die Gesundheitsakte TK-Safe an. Zuerst wurde mit der Anbindung von Krankenhäusern begonnen, jetzt steht die Vernetzung von TK-Safe mit den Ärzten an. Dabei soll im ersten Schritt als Mindestanforderung die Übertragung von Dokumenten vom Arzt an die Patienten ermöglicht und dann die Vernetzung auf einen gegenseitigen Austausch von Daten und Bildern erweitert werden.

Das neue System ist demzufolge auch auf Kompatibilität mit der Telematikinfrastruktur (TI) im Gesundheitswesen ausgelegt. Diese Infrastruktur soll in Zukunft alle Akteure im Gesundheitsmarkt miteinander vernetzen.

Was die sichere Infrastruktur für die Datenspeicherung betrifft, werden die elektronischen Gesundheitsdaten der TK-Versicherten den Angaben nach mit zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen versehen, verschlüsselt und anonymisiert ausschließlich auf Servern in Deutschland gespeichert.

Der Service erfüllt laut KBV und TK die aktuellen EU-Sicherheitsstandards und sowie die deutschen E-Health-Anforderungen für Datenspeicherung.

11434281142196114219711421981143429 1142683 1142201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare