Videokonferenz der EU-Gesundheitsminister

Arzneimittel: Politiker fordern Produktionsstätten in Europa

Ein Großteil aller in der EU erhältlichen Medikamente werden in China und Asien produziert – das wollen die EU-Gesundheitsminister ändern. Anlass sind Arzneimittelengpässe während der Corona-Pandemie.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will das Thema der Arzneimittelengpässe zu einem Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020 machen.

In Brüssel fand jetzt zu diesem Thema eine Videokonferenz mit EU-Gesundheitsministern statt. Anschließend sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU): „Europa muss bei Arzneimitteln wieder unabhängiger von Asien werden.“

Apotheker in Deutschland und der übrigen EU klagen seit Jahren über Engpässe bei bestimmten Präparaten. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Lage partiell verschärft, weil Produktion und Transport wochenlang zum Erliegen kamen. Hamsterkäufe vieler Kunden, vor allem bei Schmerzmitteln und Mitteln gegen Erkältungskrankheiten, erschwerten die Lage zusätzlich.

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. (ABDA) hat ausgerechnet, dass jeder Apotheker in Europa durchschnittliche 5,6 Stunden pro Woche damit verbringt, sich um Lieferengpässe zu kümmern. Politiker und Pharma-Experten forderten in den vergangenen Wochen deshalb verstärkt die Abhängigkeit von anderen Ländern zu mindern und wieder eigenen Produktionsstätten in Europa zu forcieren.

Ein Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Spahn will das Thema der Arzneimittelengpässe zu einem Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020 machen. „Wir wollen neue Lieferketten aufbauen, wir brauchen mehr Transparenz über Lieferengpässe und mehr Qualitätskontrollen“, erklärte er anlässlich der Gesundheitsminister-Videokonferenz. „Und wir wollen finanzielle Anreize setzen, um die Produktion wichtiger Wirkstoffe wieder nach Europa zu verlagern.“

EU plant Pharmazie-Strategie

EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides betonte im Rahmen der Konferenz ebenfalls, dass die Abhängigkeit von einzelnen Herstellern oder Ländern verringert werden müsse. Dazu kündigte sie eine Pharmazie-Strategie an. Es werde um Verfügbarkeit, Bezahlbarkeit, Nachhaltigkeit und die Sicherung des Nachschubs gehen. „Patienten in der EU, vor allem jene auf der Intensivstation, müssen die Medizin bekommen, die sie brauchen, wenn sie sie brauchen", sagt Kyriakides. „Das kann eine Frage von Leben und Tod sein, von Schmerzen während der Behandlung oder der Chance, die nötigen Eingriffe physisch zu ertragen.“

BfArM führt Online-Liste zu Lieferengpässen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) listet auf seiner Website eine Liste mit „Lieferengpässen für Humanarzneimittel“ auf und definiert einen Lieferengpass so: „eine über voraussichtlich zwei Wochen hinausgehende Unterbrechung einer Auslieferung im üblichen Umfang oder eine deutlich vermehrte Nachfrage, der nicht angemessen nachgekommen werden kann". 

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

29304172927450292745129274522930418 2930419 2927454
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare