Gekürzte Vergütung

PCR-Tests: KBV klagt gegen geplante Laborkosten-Reduzierung

Die Diskussion über eine angemessene Höhe der Vergütung der PCR-Tests schwelt seit Wochen. Nun hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) Klage gegen die geplante Reduzierung der Vergütung eingereicht.

Die KBV hat Klage gegen eine geplante Laborkosten-Reduzierung eingereicht. AdobeStock_HappyLenses

Ursprünglich war geplant, Laboren Tests mit 59 Euro je Patient zu vergüten. Diese Vergütung wurde durch den Erweiterten Bewertungsausschuss auf 39,40 Euro gekürzt. Dagegen protestiert die KBV mit ihrer Klage, die beim Landessozialgericht Berlin-Brandenburg eingereicht wurde. Die KBV meint, dass die neue Preis-Festsetzung ohne entsprechende Kalkulationsgrundlagen erfolgt sei. In der Folge, so die Erklärung der KBV, sei dieser Beschluss rechtswidrig.

Die Labore unterstützen den KBV-Vorstoß. Bis zum kommenden Dienstag, den 30. Juni, muss die Entscheidung fallen, da am 1. Juli die neuen Preise in Kraft treten sollen. „Wir gehen davon aus, dass der Beschluss ausgesetzt wird“, sagt Cornelia Wanke, Geschäftsführerin der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM) gegenüber zm-online. „Das ist unsere Bitte an das Bundesgesundheitsministerium. Bei einer Aussetzung des Beschlusses erhalten die Labore weiterhin 59 Euro pro Test und das halten wir für angemessen.“

"Verhöhnung der Arbeit der Menschen in den Laboren"

Dr. Michael Müller, 1. Vorsitzender des ALM e. V., erklärt in einer Pressemitteilung: „Wir halten weiterhin an der flächendeckenden und wohnortnahen Verfügbarkeit der PCR-Tests fest. Die Entscheidung des Erweiterten Bewertungsausschusses muss unbedingt ausgesetzt und überdacht werden.“

ALM-Vorstand Prof. Dr. Jan Kramer wird in seiner Kritik noch deutlicher: „Die Abwertung der PCR um rund ein Drittel verhöhnt unsere Arbeit und demütigt die Menschen, die in den Laboren arbeiten. Abgesehen davon können wir den Test so nicht mehr kostendeckend durchführen. Ständiger Einsatz des qualifizierten Personals im 3-Schicht-System sowie mit Wochenend- und Feiertagsarbeit für die Corona-Analytik und die Aufbau- sowie Vorhalteleistung dieser speziellen Diagnostik sind und bleiben kostenintensiv. Diese nicht nachvollziehbare Abwertung führt auch zur Demotivation unserer Mitarbeiterschaft.“

Deutschland im EU-Vergleich Schlusslicht

Im EU-Vergleich, so ALM, sei Deutschland mit einer Absenkung auf 39,40 Euro pro Test „sogar Schlusslicht.“ Und das bei europaweit gleichen Preisen der IVD-Hersteller, die auch mit der Stückzahl nicht sinken. Auch in Zukunft sei mit Mengenrabatten nicht zu rechnen, die Hersteller tummeln sich auf einem heiß umkämpften Welt-Markt, auf dem es derzeit viel Bedarf an Corona-Tests gibt. Zum Vergleich listet ALM e. V. einige Zahlen auf: In Spanien werden Corona-Tests derzeit beispielsweise mit 93 Euro honoriert, in der Schweiz sind des 89 Euro, in Portugal 87,90 Euro, in Frankreich 73,40 Euro. Der Berufsverband vertritt mehr als 200 medizinische Labore mit 900 Fachärzten. Diese führen bundesweit derzeit rund 915.000 Corona-Tests pro Woche durch.

Anfang Juni hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Corona-Tests für weitere Personengruppen – darunter Pflegekräfte, Mitarbeiter in Krankenhäusern, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Schlachthöfen und Nutzer der Warn-App – ausgeweitet. Die Finanzierung erfolgt über die gesetzlichen Krankenkassen, teilte er damals mit. „Wir wollen das Virus im Keim ersticken“, so Spahn damals. Und: „Am Geld soll es nicht scheitern. Es ist viel teurer, wenig zu testen als zu viel zu testen.“

Kein Dankeschön für Mitarbeit bei Corona-Warn-App

Im ALM e. V. ist man nicht nur wegen der Vergütungssenkung verärgert. „Kopfschütteln gab es bei uns in der vergangenen Woche, was die Mitarbeit der Labore bei der Fertigstellung der Corona-Warn-App betrifft. Unsere Experten in den Laboren haben sich von Anfang an eingebracht und viel hilfreiche Arbeit geleistet. Dadurch wurde es überhaupt erst möglich, die App fertigzustellen“, sagt Vorstandsmitglied Dr. Christian Scholz. Er erklärt: „In diese Arbeiten ist viel von unserem laborspezifischen Wissen eingeflossen. Für die Ressourcen, die wir hier eingesetzt haben, gab es weder eine entsprechende Honorierung, noch einen Zuschuss aus irgendeinem Corona-Topf – noch nicht einmal eine Anerkennung seitens der Projektpartner haben wir erhalten.“

Stattdessen habe man jetzt sogar noch mit der Absenkung der PCR-Kostenerstattung zu kämpfen. „Dennoch halten wir es für wichtig, dass die Corona-Warn-App erfolgreich auch mit den PCR-Testergebnissen verknüpft werden kann. Daran arbeiten wir mit Hochdruck“, so Scholz.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

30915643076063307605830760593091565 3091566 3076061
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare