AOK-Gemeinschaft baut ihr Digitales Gesundheitsnetzwerk aus

Plattform für einen bundesweiten Datenaustausch geplant

Die AOK-Gemeinschaft baut ihr Digitales Gesundheitsnetzwerk weiter aus. Sie vergab einen Auftrag an drei IT-Firmen, die in den nächsten Monaten die Plattform für einen bundesweiten Datenaustausch entwickeln sollen.

Die AOK will ihren Versicherten mit dem Digitalen Gesundheitsnetzwerk eine digitale Anlaufstelle für ihre Gesundheit zur Verfügung stellen. Adobe Stock_metamorworks

Die Plattform umfasst auch eine elektronische Patientenakte (ePA) für alle AOK-Versicherten. Sie soll auch künftig die Anforderungen für eine ePA der Telematik-Infrastruktur der gematik erfüllen. Die drei IT-Firmen sind der IT-Komplettlösungsanbieter x-tention Informationstechnologie GmbH gemeinsam mit den beiden führenden Softwareherstellern für IHE-Systeme, InterComponentWare AG (ICW) und soffico GmbH. An sie hatte die AOK-Gemeinschaft zuvor auch schon die Software-Lizenzen für das Projekt vergeben.

Basierend auf der Softwarelösung „Orchestra eHealth Suite“ sollen die Firmen in den nächsten Monaten die Plattform entwickeln. Als weiterer Partner ist zudem die Firma AtoS Information Technology GmbH vorgesehen. Sie ergänzt die drei Firmen durch Lösungen für digitale Zertifikate zur sicheren Kommunikation aller Beteiligten im Gesundheitsnetzwerk.

Eine digitale Anlaufstelle für ihre Gesundheit

Wie der AOK-Bundesverband meldet, will die AOK ihren Versicherten mit dem Digitalen Gesundheitsnetzwerk eine digitale Anlaufstelle für ihre Gesundheit zur Verfügung stellen. „Gleichzeitig wollen wir durch die Vernetzung der verschiedenen Akteure im ambulanten und stationären Bereich die Zusammenarbeit der Beteiligten und die Versorgung unserer Versicherten verbessern"“, betont Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes.

Interoperabilität

Bei der Entwicklung ihres Gesundheitsnetzwerkes legt die AOK Wert auf Anschlussfähigkeit und Interoperabilität. So wird das Gesundheitsnetzwerk technisch an der Methodik IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) ausgerichtet. IHE ist eine international anerkannte Initiative zur Vernetzung von Behandlungsinformationen zwischen Ärzten, Krankenhäusern und weiteren an der Behandlung Beteiligten. Dieser Standard bildet die Basis für den sektorenübergreifenden Austausch medizinischer Informationen und auch für die Anbindung an die zentrale Telematik-Infrastruktur der gematik.

Die Entwicklung des Digitalen Gesundheitsnetzwerks verstehe die AOK als „eigene Antwort auf das Schneckentempo beim Aufbau der Telematik-Infrastruktur.“ Die aktuelle Kritik des Bundesrechnungshofes an der Langsamkeit der digitalen Vernetzung des deutschen Gesundheitswesens hält der Vorstandsvorsitzende für mehr als berechtigt.

"Unsere Antwort auf das Schneckentempo beim Aufbau der TI"

Die Vergabe zur Entwicklung der zentralen und dezentralen Komponenten für das Gesundheitsnetzwerk versteht die AOK als wichtigen Schritt zur weiteren Umsetzung des Projektes. Ab 2020 sollen alle AOK-Versicherte, Ärzte, Kliniken und weitere Akteure das Netzwerk und die digitale Akte bundesweit nutzen können.

Über das Gesundheitsnetzwerk sollen dann beispielsweise Entlassbriefe von Kliniken digital an den Hausarzt übermittelt oder Informationen über Diagnosen an den behandelnden Facharzt weitergeleitet werden. Derzeit wird diese Vernetzung bereits in zwei Pilotprojekten in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern in der Praxis getestet.

Digitales Gesundheitsnetzwerk der AOK

Die AOK entwickelt derzeit ein Digitales Gesundheitsnetzwerk. Dort sollen - nach eigener Beschreibung - die Potenziale digitaler Anwendungen genutzt werden, um die Gesundheitsversorgung durch einen besseren Informationsfluss zwischen Ärzten, Krankenhäusern, weiteren Akteuren im Gesundheitswesen und Patienten zu optimieren. Dem medizinischen Personal sollen alle für die Behandlung des Patienten relevanten Informationen zur Verfügung stehen.

Dafür will Kasse unter der Federführung der AOKs Nordost, Plus, Baden-Württemberg und Bayern, sowie unter Beteiligung des AOK Bundesverbandes gemeinsam mit weiteren Partnern eine innovative Infrastruktur errichten. Dazu gehört ein Netzwerk für Mediziner und ein digitales Portal für Patienten.

Die aktuelle Vergabe-Entscheidung betrifft die Entwicklung der Plattform für den bundesweiten Austausch der Daten zwischen den Beteiligten. Die beauftragten IT-Unternehmen entwickeln zudem die wichtigsten Anwendungen des Digitalen Gesundheitsnetzwerks.

Das Spektrum reicht vom elektronischen Arztbrief über einen Medikationsplan bis zum elektronischen Notfall- oder Impfpass. Weitere Komponenten sind die Einreichung von Belegen wie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sowie die Abfrage von Statusinformationen, zum Beispiel zur Zuzahlungsbefreiung von Versicherten. Darüber hinaus geht es bei dem Auftrag um die Anbindung der dezentralen Serverstrukturen von Kliniken, Ärzten und bereits bestehenden Vernetzungsprojekten.

 

 

 

 

17908841783896178388717838881790885 1790886 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare