Zentrale Servicestelle für Berufsanerkennung

Ein Lotse für Fachkräfte aus dem Ausland

Neue Wege durch den Verfahrensdschungel: Eine Servicestelle zur Berufsanerkennung hilft Fachkräften aus dem Ausland bei der Bewerbung um einen Job in Deutschland.

Adobe Stock_metamorworks

Die neu eröffnete Zentrale Servicestelle Berufsanerkennung (ZSBA) ist Anlaufstelle für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland, die hier eine Stelle suchen. Die ZSBA soll in dem komplexen System der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland eine Lotsenfunktion übernehmen. Dies soll vor allem denjenigen Fachkräften helfen, die sich noch im Ausland befinden und am Anfang ihrer Arbeitssuche in Deutschland stehen.

Fachkräfte aus dem Ausland sollten sich idealerweise zunächst online auf „Anerkennung in Deutschland“ informieren. Für eine erste Orientierungsberatung wenden sie sich an die Hotline „Arbeiten und Leben in Deutschland“. Die Hotline vermittelt die Anerkennungsinteressierten weiter an die ZSBA zur vertieften Beratung und Verfahrensbegleitung.

https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de

https://www.make-it-in-germany.com/de/ueber-das-portal/kontakt/hotline

Die ZSBA wird für eine erste Phase von vier Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und ist in der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit in Bonn angesiedelt.

Das Aufgabenspektrum der Servicestelle:

  • Das Angebot richtet sich an Fachkräfte, die im Ausland leben und in Deutschland arbeiten wollen. Die ZSBA ist für sie zentraler Ansprechpartner und bietet Beratung und Begleitung durch das Verfahren der beruflichen Anerkennung und das Visumverfahren bis zur Einreise nach Deutschland. Gleichzeitig entlastet sie die zuständigen Stellen in Deutschland von der zeitintensiven Beratung und Kommunikation von Anfragenden aus dem Ausland. Ziel ist, dass dadurch die Anerkennungsverfahren transparenter und schneller werden.
  • In der ZSBA ist derzeit mit 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestückt, im Laufe des Jahres sollen sie bis auf 30 Kräfte ausgeweitet werden. Die Beratenden verfügen alle über sehr gute Sprachkenntnissen, auch über Englisch hinaus. Die Beratung erfolgt telefonisch oder elektronisch, auch über Skype und Videochat. Wenn sich eine Fachkraft an die zentrale Servicestelle wendet, berät diese sie als erstes intensiv über das Anerkennungsverfahren und die Perspektiven. Sie berät dazu, in welchen Regionen sich mit der spezifischen Qualifikation gute Arbeitsmöglichkeiten finden lassen und vermittelt auch Kontakte zu Arbeitgebern.
  • Die ZSBA hilft dann den Antragstellenden bei der Zusammenstellung der notwendigen Unterlagen für das Anerkennungsverfahren, prüft die Unterlagen auf Vollständigkeit und leitet sie mit Einwilligung der ausländischen Fachkraft an die zuständige Stelle weiter. Die Vorprüfung beschleunigt das Verfahren, denn die Behörden haben dann gleich die notwendigen Unterlagen, um mit der Bearbeitung beginnen zu können.
  • Die Servicestelle nimmt den Anerkennungssuchenden die Kommunikation mit den Behörden ab und berät auch über die nächsten Schritte, zum Beispiel bei der Vermittlung von Qualifizierungsangeboten, wenn Lücken im Vergleich zur deutschen Ausbildung festgestellt werden. Dabei arbeitet sie eng mit den regionalen Beratungseinrichtungen im Deutschland zusammen.

Make it In Germany!

Die Servicestelle betreibt laut Auskunft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung selber keine Anwerbung, die Werbung geschieht ganz wesentlich durch das Internetportal der Bundesregierung „Make-it In Germany“. Diese Plattform für die Gewinnung von internationalen Fachkräften soll weiter ausgebaut werden. Die ZSBA versteht sich dem Ministerium zufolge als wesentlicher Baustein in der Strategie der Bundesregierung zur Gewinnung ausländischer Fachkräfte. Sie schließt eine Lücke im Portfolio der bisherigen Beratungsangebote, denn sie steht überregional und zentral als Ansprechpartner für Fachkräfte aus dem Ausland zur Verfügung.

So bietet die ZSBA ein unverbindliches Serviceangebot und ist auch keine einheitliche oder zuständige Stelle. Das heißt: Die ZSBA trifft keine Entscheidung über die Anerkennung und löst auch keine Fristen aus, wenn sie Dokumente zur Vorprüfung entgegennimmt.

Das Portal www.make-it-in-germany.com ist das mehrsprachige Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland. Es informiert Einwanderungsinteressierte, wie sie ihren Weg nach Deutschland erfolgreich gestalten können – von den Vorbereitungen im Herkunftsland bis zur Ankunft und den ersten Schritten in Deutschland. Die ZSBA ergänzt das Informationsangebot des Informationsportals der Bundesregierung „Anerkennung in Deutschland“ und vertieft die dort angebotene Erstberatung durch die Hotline „Arbeiten und Leben in Deutschland“.

 Die antragsstärksten Berufe zur Anerkennung in Deutschland 2018

  1. Gesundheits- und Krankenpfleger: 11.490
  2. Ärzte: 6.162
  3. Physiotherapeuten: 948
  4. Kauffrau/-mann für Büromanagement: 864
  5. Apotheker: 795
  6. Zahnärzte: 753
  7. Elektroniker: 543
  8. Kfz-Mechatroniker: 327

Quelle: BIBB

30990613076063307605830760593099062 3088933 3076061
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare