Landgericht Aurich

Praxis muss Status eines angestellten Zahnarztes in Werbung kenntlich machen

Eine Praxis muss einen angestellten Zahnarzt in ihrer Werbung als solchen kenntlich machen, ansonsten verstößt sie gegen das Wettbewerbsgesetz. Urteil des Landgerichts Aurich.

Bei einer Werbung mit Zahnärzten muss auf den Angestellten-Status explizit hingewiesen werden, urteilte das Landgericht Aurich. Adobe Stock_ghazii

In dem konkreten Fall hatte der Inhaber einer Zahnarztpraxis in einem Werbe-Flyer sein Team vorgestellt, darunter auch einen Mitarbeiter, ohne darauf hinzuweisen, dass er nur angestellter Zahnarzt ist. Ein Konkurrent hatte daraufhin auf Unterlassung geklagt: Es sei irreführend, einen Zahnarzt in der Praxisdarstellung aufzuführen, ohne dass auf dessen Angestellten-Verhältnis hingewiesen werde.

Das Landgericht Aurich gab ihm recht: Die Werbung verstößt gegen die Musterberufsordnung für Zahnärzte (§ 18 Absatz 4), "was einen Verstoß gegen § 3 a UWG und zugleich wegen Irreführung durch Unterlassen gegen § 5 a UWG begründet". Demnach darf in öffentlichen Ankündigungen nur mit Hinweis auf das Anstellungsverhältnis der Mediziner informiert werden.

Die Werbung verstößt gegen die Musterberufsordnung

Der Zahnarzt hatte zudem den Einsatz von Intraoralscannern als „bahnbrechend“ bezeichnet und behauptet, diese würden Abdrücke mithilfe von Abdruckmasse überflüssig machen. Auch diese Aussage hielt der Mitbewerber für wettbewerbswidrig und hatte auf Unterlassung geklagt.

Das Gericht folgte dem hinzugezogenen Gutachter. Demnach sei das Intraoralscanner-Verfahren nicht in dem Sinne neu, dass es eine aktuelle, bahnbrechende und somit völlig neue Behandlungsweg eröffnende Technik wäre: "Das Verfahren wird nach seiner Erfindung vor circa 40 Jahren bereits seit längerer Zeit eingesetzt, ohne dass es aber zu einer Verdrängung früherer Techniken, die als „Abdruck-Verfahren“ bezeichnet werden könnten, geführt hat." Den Richtern zufolge handelt es sich daher auch hier um irreführende Werbung, die zu unterlassen ist.

LG Aurich
Az.: 2 O 895/19
Urteil vom 26. Januar 2022

Auszug aus dem Urteil:

"Hinsichtlich des fehlenden Hinweises auf das Angestelltenverhältnis des beim Beklagten angestellten Zahnarztes folgt das Gericht der Bewertung des Klägers, wonach ein Verstoß gegen den insoweit eindeutigen Wortlaut der Berufsordnung für Zahnärzte der Zahnärztekammer vorliegt, was einen Verstoß gegen § 3 a UWG und zugleich wegen Irreführung durch Unterlasen gegen § 5 a UWG begründet.

Die vom Beklagten vertretene und auf Literaturzitate gestützte einschränkende Auslegung nach Sinn und Zweck der Vorschrift findet im Wortlaut keine Stütze und wird deshalb vom Gericht auch nicht geteilt. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass das Publikum den weiteren Zahnarzt als Mitinhaber der Praxis mit persönlicher Haftung interpretieren kann."

64781046455793645580364558046478105 6451715 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare