Der Praxisgründer

Tipps für die Baustelle!

Der Bauantrag ist auf der Zielgerade. Das hat uns allerdings echt Nerven gekostet! Für alle, die wie wir eine Praxis gründen wollen, habe ich hier ein paar Tipps für die Baustelle.

zm-mg

Was den Bau betrifft, haben wir ja eine Baufirma, die uns eine schlüsselfertige Praxis mit Grundstück verkauft. Zusätzlich haben wir einen Innenarchitekten beauftragt, das Innenleben zu planen. Ergänzt wird das Ganze durch ein Dentaldepot.

Um Reibungen und Mehrkosten zu vermeiden (Baustelleneinrichtung, etc.), haben wir uns entschieden, die Baufirma mit Rohbau und Innenausbau zu betrauen. Hier vermitteln wir zurzeit. Innenarchitekt und Baufirma scheinen in ihrer Kommunikation manchmal aneinander vorbei zu reden. Der dadurch aus unserer Sicht entstandene Zeitverzug beträgt bislang etwa 3 Wochen. Wo nun genau der Hase im Pfeffer liegt, haben wir nicht herausbekommen. Aber für alle, die ein ähnliches Projekt planen, folgende Hinweise.

  • Lasst euch bei jedem Schriftverkehr in Kopie setzen. Ihr müsst jede Mail, jede Absprache mitbekommen, um die Fehlerquote der „Stillen Post“ auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Holt regelmäßig alle an einen Tisch zusammen und seid dabei.
  • Führt eigene Mitschriften, auch wenn es lästig ist. Tag, Uhrzeit, Ort, Gesprächsteilnehmer und Inhalte sollten grob als Gedächtnisstütze aufgeführt werden.
  • Lasst zur Vermeidung von Missverständnissen Baubeschreibungen und Leistungsverzeichnisse so detailliert wie möglich erstellen. Nur so können Subunternehmen oder separate Gewerke konkrete Angebote abgeben.
  • Macht euch und euren Geschäftspartner deutlich, welchen Standard ihr benötigt. Denn nach Oben ist alles offen.
  • Besorgt euch einen externen Bausachverständigen, der alles gegenliest. Kostet zwar etwas, beruhigt aber die Bank und euch und sorgt für einen gewissen fachlichen Kontrolldruck.

Wir haben nach diesen Zwischenfällen folgenden Status erreicht: Der Bauantrag ist auf der Zielgerade. Die Baufirma hat ihre Baubeschreibung konkretisiert und alle Kosten, die der Innenarchitektur angehören, herausgerechnet und in einem separaten Angebot dargestellt. Hier fehlt jedoch noch ein detailliertes Leistungsverzeichnis des Architekten, damit dieses Angebot abgegeben werden kann. Eine Bauzeichnung, die alles enthält, ist so unübersichtlich, dass daraus beim besten Willen kein Angebot erstellt werden kann.

Was gibt es zum Kredit und Fragen der Steuer zu sagen? Habt eine suffiziente Standortanalyse und versteht diese wirklich. Ab einem bestimmten Kreditrahmen kommen tatsächlich Nachfragen durch die Bank. Solltet ihr wie wir als Ehepartner das Projekt planen, überlegt mit eurem Steuerberater, wie es in der Zukunft aussieht. Denn, sollte die Immobilie vom Zahnarzt erworben werden, geht diese in das Anlagenvermögen über. Die Abschreibungen sind zwar super, aber bei einem späteren Verkauf werden sie gegengerechnet.

Vielleicht lohnt sich der Kauf der Immobilie durch den Ehepartner, der dann angestellt wird und die Praxis vermietet? Bei diesem Gedankenspiel sollte dann auch der Kreditnehmer für die Immobilie berücksichtigt werden.

Der benötigte Businessplan ist, wenn er gut und realistisch erstellt wird, eine gute Gelegenheit das Praxiskonzept zu hinterfragen. Verschiedene Szenarien können kalkuliert werden und daraus möglich Reservepläne definiert werden. Das kommt ganz gut bei der Bank an, wenn man Alternativen aufzeigen kann.

Wir haben zum Beispiel die Immobilie so gestaltet, dass ohne Veränderung der Statik eine Pflegeeinrichtung errichtet werden kann. Wenn der Steuerberater gut ist, ist er der Gegenspieler, der einem zwar manchmal den Spaß verderben kann, aber dafür heilsame Berechnungen anstellt. Allerdings, gute Arbeit will auch gut bezahlt werden!

In dieses ganze Gedankenspiel der Immobilie und Steuer und Abschreibungen reiht sich dann die Frage der Zulassung. Durch unsere zwei Fachrichtungen sind wir als Kieferorthopädin und als Oralchirurg budgetiert. Das bedeutet aber, dass für die Behindertenzahnmedizin eine Einschränkung vorliegen könnte. Um diese Frage zu klären, haben sich Vertreter der Zulassungsstelle bereit erklärt, uns zu beraten.

Die Antwort lest ihr im nächsten Blog.

Erst Diplomverwaltungswirt und Kriminalkommissar, dann Oralchirurg: Dr. Mathias Benedix hatte einen ungewöhnlichen beruflichen Werdegang. Jetzt steckt er mitten in der Praxisgründung – und schreibt darüber.

17791261761049176103817610391778931 1778932 1761041
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare