Zahnmedizin

Adipöse Kinder auf dem Zahnarztstuhl

Laut Adipositas Stiftung Deutschland gibt es bei uns 1,9 Millionen übergewichtige Kinder und Jugendliche, davon sind 800.000 adipös. Zwei Experten geben Informationen und Tipps für Zahnärzte.

snyggg.de-Fotolia

1. Welche konkreten Zusammenhänge bestehen zwischen adipösen Kindern und ihrer Zahngesundheit?

Prof. Dr. Annette Wiegand: Die Kariesprävalenz scheint bei adipösen Kindern etwas höher als bei normalgewichtigen Kindern zu sein. Neben dem gemeinsamen Risikofaktor der Ernährung tragen aber auch verschiedene sozioökonomische Faktoren dazu bei, das übergewichtige Kinder mehr Karies aufweisen. Daneben gibt es auch einige Hinweise darauf, dass adipöse Kinder und Jugendliche vermehrt dentale Erosionen aufweisen; hier könnte der erhöhte Konsum säurehaltiger Getränke einen gemeinsamen Risikofaktor für beide Erkrankungen darstellen.

Außerdem wird berichtet, dass adipöse Kinder aufgrund des Übergewichts zu Gleichgewichtsproblemen neigen, die indirekt für eine höhere Unfallgefahr, zum Beispiel das Auftreten eines Frontzahntraumas, sprechen.

2. Sind adipöse Kinder besonders für Parodontopathien gefährdet?

Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass adipöse Kinder häufiger eine schlechte Mundhygiene und damit mehr Gingivitis aufweisen als normalgewichtige Kinder. Es gibt auch Hinweise darauf, dass adipöse Jugendliche bereits häufiger Entzündungsmediatoren aufweisen, die in der Pathogenese der Parodontitis eine Rolle spielen.

Die Assoziation zwischen Adipositas und Parodontitis ist beim Erwachsenen hingegen gut belegt. Adipöse Patienten weisen eine veränderte Synthese von proinflammatorischen Adipokinen und Zytokinen auf, die die parodontale Entzündungsreaktion verstärken können. Andererseits scheint auch die Parodontitis zur Entstehung der Adipositas beitragen zu können, indem beispielsweise die Synthese von proinflammatorischen Adipokinen durch parodontopathogene Bakterien stimuliert wird. Ähnlich wie bei anderen Allgemeinerkrankungen scheint es verschiedene Wechselwirkungen zwischen Adipositas und Parodontitis zu geben.  

22970892283696228369722836982297090 2297091 2283700
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare