Zahnmedizin

Der Fall: Hypoplasie durch Strukturanomalie

Abbildung 1: Frontalansicht des vorgestellten Patienten: Auffallend ist, dass die lateralen Inzisivi im Oberkiefer von der Hypomineralisation am wenigsten betroffen sind. Feierabend

Abbildung 2: Detailansicht Oberkiefer: Auch trotz des Biofilms erscheint der Schmelz generell rauer als gewöhnlich. Feierabend
Abbildung 3: Detailansicht mittlere und seitliche Inzisivi: Den Mineralisationsprozess starten die seitlichen Schneidezähne erst, wenn die Eckzähne diesen schon begonnen haben. Feierabend
Abbildung 4: Aufsicht auf den Oberkiefer. Hier ist deutlich zu erkennen, dass die Hypoplasie den palatinalen Anteil nicht betrifft. Feierabend
Abbildung 5: Detailansicht nach Aufbau mit Komposit und Imitation einer jugendlich wirkenden Zahnoberfläche mit verstärkten Perikymatien Feierabend
Abbildung 6: Frontalansicht Ober- und Unterkiefer in der Nachkontrolle Feierabend

Differenzialdiagnose

a) Amelogenesis imperfecta: Die hypoplastische Form der Amelogenesis imperfecta ist durch rillen- oder grübchenförmige Schmelzstrukturen gekennzeichnet. Generell ist der gesamte Schmelz betroffen, ebenso beide Dentitionen - wenn auch gelegentlich mit unterschiedlichem Ausprägungsgrad. Es gibt allerdings seltene Ausnahmen [Crawford et al., 2007]. Da bei dem hier vorgestellten Patienten das inzisale Drittel / die inzisale Hälfte nur der Frontzähne betroffen war, kann eine Amelogenesis imperfecta daher ausgeschlossen werden.

b) Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation: Da ein wesentliches Merkmal der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation ist, dass mindestens einer der ersten bleibenden Molaren betroffen ist [Weerheijm et al., 2001], kann auch dies im vorliegenden Fall ausgeschlossen werden, da die Sechsjahrmolaren nicht betroffen waren. Hinzu kommt, dass es sich bei dem vorgestellten Patienten um Hypoplasien - also zu wenig Zahnhartsubstanz - handelt, nicht um eine Hypomineralisation, bei der die Morphologie des Zahnes zunächst normal ist.

c) Schmelzhypoplasien nach Frontzahntrauma: Unfälle, die die Milchfrontzähne involvieren, können die Entwicklung der bleibenden Zähne negativ beeinflussen. Dies trifft insbesondere für Intrusions- und Luxationsverletzungen zu. Neben Veränderungen der Opazität kann es auch immer zu Formveränderungen kommen [Flores, 2002].

Die Anzahl der bei dem hier vorgestellten Patienten betroffenen Zähne reicht allerdings weit über das Ausmaß normalerweise betroffener Zähne hinaus, aber entscheidend ist, dass die Ober- und die Unterkieferfrontzähne in der chronologischen Reihenfolge ihrer Entwicklung betroffen sind. In der Regel sind auch bei komplexen Traumata meist nur die Zähne eines Kiefers betroffen.

20044621995906199590719959082000203 2000204 1995911
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen