Seltener Fallbericht

Frau wachsen Haare im Mund

Seit zehn Jahren hat die junge Frau Haare im Mundraum. Wie lange Wimpern ragen sie zwischen den Zähnen aus dem Gaumen hervor. Ein ungewöhnlicher Fall der Gingivale Hirsuties.

Haare auf den Zähnen? Die Gingivale Hirsuties lässt Haare in Gaumen und Zahnfleisch sprießen. (Symbolbild). picture alliance / Maximilian Schönherr

Über den ungewöhnlichen Fall berichtet ein Ärzteteam um Khrystyna Zhurakivska von der University of Campania Luigi Vanvitelli in Foggia, Italien. Die 19-jährige Patientin lässt sich dort seit 2009 wegen eines sehr seltenen und noch nicht ausreichend erforschen tmedizinischen Phänomens beobachten - der Gingivale Hirsuties.

Erstmals ist eine Frau betroffen

In der Literatur sind bislang nur fünf vergleichbare Fälle beschrieben - allesamt ausschließlich Männer, denen nur ein einzelnes Haar gewachsen war. Nun wurde die Erkrankung nur erstmals bei einer Frau diagnostiziert. Aus dem Zahnfleisch der Patientin wuchsen außerdem gleich mehrere, einzelne Haare, die wie Wimpern aussahen.

Die Wissenschaftler können nicht genau sagen, warum die dicken Härchen aus dem Zahnfleisch wachsen. Sie vermuten bislang einen Zusammenhang mit einem unausgewogenen Hormonhaushalt, bei dem Testosteronwert stark erhöht ist. Es könnte aber auch eine Stoffwechselstörung die Ursache sein. Auch der jungen Frau wurde eine Hormontherapie verschrieben. Das Haarwachstum verschwand daraufhin. Doch als die sie die Hormone absetzte, begann das Wachstum von Neuem.

Kurz zuvor hatte sie die Diagnose Polyzystisches Ovarsyndrom (PCOS) erhalten - eine Hormonstörung, die unter anderem mit unregelmäßigen Zyklusblutungen, oft auch Akne und einem verstärkten Haarwuchs am Körper (Hirsutismus) einhergeht. Viele Frauen haben erhöhte männliche Geschlechtshormone.

Haare an Kinn und am Nacken

In diesem Fall war die Patientin ebenfalls an anderen Körperstellen auffallend behaart - ihr wuchsen Haare am Kinn und im Nacken. Den Autoren zufolge spricht viel dafür, dass die Krankheit das Wachstum der Haare im Mund begünstigt haben könnte. Die Schleimhaut des Mundes sei eng verwandt mit dem Gewebe, das in der Embryonal-Entwicklung die spätere Haut formt, berichten die Forscher. Möglicherweise könnten später einzelne Haarzellen aktiviert werden. Die genaue Ursache sei jedoch "unklar".

Offen bleibt, ob die Patientin noch andere Beschweren hat oder die Haare vorrangig einen optischen, aber ungefährlichen Makel darstellen.

Quelle: Khrystyna Zhurakivska, Giorgio Toni, Gregorio Laino, Renato Franco, Giuseppe Troiano, Luigi Laino, Andrea Ronchi (Februar 2020) Titel "An unusual case of recurrent gingival hirsutism" im Journal Oral surgery. Oral medicine. Oral Pathology


28916442871578287157928715802891645 2891646 2871582
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare