Studie aus den Niederlanden

Sind finanzielle Belastungen schuld an der Karies?

Menschen mit niedrigem sozio-ökonomischen Status haben häufiger eine schlechte Mundgesundheit als besser situierte. Niederländische Wissenschaftler haben versucht, diesen Zusammenhang genauer zu ergründen.

Niederländische Forscher haben untersucht, inwieweit finanzielle Belastungen unabhängig von anderen sozio-ökonomischen Faktoren mit Karieserfahrung (DMFT-Index) verbunden sind. Adobe Stock_vetre

Viele Studien haben gezeigt, dass Menschen mit niedrigem sozio-ökonomischen Status überproportional häufig von oralen Krankheitszuständen betroffen sind [Costa et al., 2012, 2018; Lee und Divaris, 2014; Schwendicke et al., 2015].

Ist es nur ein Mangel an Wissen um die Zahnpflege?

Sie scheinen der Mundgesundheit im Sinne einer regelmäßigen Zahnpflege wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Häufig wird dieses Phänomen mit einem Mangel an Aufklärung und knappen Ressourcen erklärt, obwohl die Anschaffung einer Zahnbürste und Zahnpasta wie auch eine weniger zuckerhaltige Ernährung nicht unbedingt viel Geld kosten müssen. Ist es also nur ein Mangel an Wissen um die Zahnpflege? Allerdings haben auch aufklärerische Interventionen in Sachen Mundhygiene nicht den gewünschten Effekt einer Verbesserung der oralen Gesundheit gezeigt [Sisson, 2007].

Ein weiteres Erklärungsmodell ist das der „finanziell belasteten Situation“. Menschen haben dabei das Gefühl, mit dem zur Verfügung stehenden Geld nicht über die Runden zu kommen. Dieser ständige Stress wirkt sich ungünstig auf die Gesundheit und auf gesundes Verhalten aus [Kahn und Pearlin, 2006; Tucker-Seeley et al., 2009]. Der Dauerstress der finanziell drückenden Situation lässt die Betroffenen weniger achtsam gegenüber ihrer Mundgesundheit und der Mundhygiene sein. Auch gehen sie weniger häufig zum Zahnarzt, was das Risiko unbehandelter Zahnerkrankungen erhöht [Sanders et al., 2007].

Die Studie

Niederländische Forscher untersuchten jetzt, inwieweit finanzielle Belastungen unabhängig von anderen sozio-ökonomischen Faktoren mit Karieserfahrung (DMFT-Index) verbunden sind. Dazu suchten sie 452 Personen im Alter von 25 bis 44 Jahren zu einer zahnmedizinischen Untersuchung  per Zahnarztmobil in einer mittelgroßen, niederländischen Stadt auf (´s- Hertogenbosch). Die Probanden sollten mithilfe eines Fragebögens Angaben zum Alter, Geschlecht, Einkommen und Bildungsniveau machen sowie Fragen zu ihrer finanziellen Situation, zu Zahnpflegegewohnheiten, zur Ernährung und ihrem letzten Besuch beim Zahnarzt beantworten.

Ergebnisse

  • Die Forscher konnten nicht erkennen, dass eine finanziell belastende Situation Einfluss auf das Vorhandensein von Karieserfahrungen hatte (DMFS = 0 oder > 0).
  • Umgekehrt beobachteten sie bei den Probanden mit Karieserfahrung, dass eine finanzielle Belastung signifikant mit dem DMFS-Wert verbunden war und zwar unabhängig von Bildungsniveau und Einkommen.
  • Wenn die Teilnehmer weniger als fünf Mal pro Woche frühstückten, wiesen sie höhere DMFS-Werte auf.
  • Es zeigte sich ebenso ein höherer DMFS-Wert bei einem Oralhygiene-Index (OHI-)-Wert von zwei oder mehr, was zu erwarten war.

 Einordnung

Der DMFS-Wert ergibt sich kumulativ, wenn über einen längeren Zeitraum Umstände vorliegen, die die Entstehung von Karies begünstigen. Lediglich die Aussage zu treffen `Karieserfahrung ja und nein` ist möglicherweise zu kurz gegriffen, um sie mit Perioden finanzieller Belastungen in Verbindung zu bringen. Das könnte erklären, warum nur bei Menschen mit Karieserfahrung (DMFS > 0) ein Zusammenhang zwischen finanziellen Belastungen und dem DMFS-Wert zu sehen war.

Täglich oder fast täglich (mehr als fünfmal pro Woche) zu frühstücken, gilt als gesunde Gewohnheit. Den Verzicht auf das Frühstück hatten Bruno-Ambrosius et al. bereits 2005 mit Karies in Verbindung gebracht.

Vom 18. Lebensjahr an muss eine Zahnbehandlung in den Niederlanden aus eigener Tasche oder durch eine freiwillige Zusatzversicherung bezahlt werden, weil zahnärztliche Leistungen ab dann nicht mehr Teil der Basis-Krankenversicherung sind. Hier stellt sich die Frage nach Henne und Ei. Könnte aufgrund der hohen Kosten für Prophylaxe und Behandlung in den Niederlanden eine schlechte Mundgesundheit für bestimmte Personen zu finanziellen Belastungen geführt haben? Die Forscher nahmen das für die Mehrheit der Befragten allerdings nicht an.

Fazit

Warum finanzielle Belastungen mit einem höheren DMFS verbunden waren, unabhängig von Bildungsniveau und Einkommen, ist durch diese Studie nicht klar geworden und müsste weiter untersucht werden. Als gesichert gelten kann jedoch, dass sie ein Risikofaktor für die Mund- und die allgemeine Gesundheit sind.

Quelle: Beenackers M, A, Vermaire J, H, van Dommelen P, Schuller A, A: Experiencing Financial Strain and Clinically Assessed Caries Experience in Dentate Adults Aged 25–44 Years: An Exploration of Potential Pathways. Caries Res 2020. doi: 10.1159/000511466

Literatur

  1. Bruno-Ambrosius K, Swanholm G, Twetman S. Essgewohnheiten, Rauchen und Zahnbürsten in Bezug auf Zahnkaries: eine 3-Jahres-Studie an schwedischen Teenagerinnen. Int J Paediatr Dent. 2005 May; 15 (3): 190–6.
  2. Costa SM, Martins CC, Bonfim ML, Zina LG, Paiva SM, Pordeus IA, et al. A systematic review of socioeconomic indicators and dental caries in adults. Int J Environ Res Public Health. 2012 Oct;9(10):3540–74.
  3. Costa SM, Martins CC, Pinto MQ, Vasconcelos M, Abreu MH. Socioeconomic factors and caries in people between 19 and 60 years of age: an update of a systematic review and meta-analysis of observational studies. Int J Environ Res Public Health. 2018 Aug;15(8):1775.
  4. Kahn JR, Pearlin LI. Financial strain over the life course and health among older adults. J Health Soc Behav. 2006 Mar;47(1):17–31.
  5. Lee JY, Divaris K. The ethical imperative of addressing oral health disparities: a unifying framework. J Dent Res. 2014 Mar;93(3):224–30.
  6. Sanders AE, Slade GD, Turrell G, Spencer AJ, Marcenes W. Does psychological stress mediate social deprivation in tooth loss? J Dent Res. 2007 Dec; 86(12): 1166–70.
  7. Schwendicke F, Dörfer CE, Schlattmann P, Foster Page L, Thomson WM, Paris S. Socioeconomic inequality and caries: a systematic review and meta-analysis. J Dent Res. 2015 Jan;94(1):10–8.
  8. Sisson KL. Theoretical explanations for social inequalities in oral health. Community Dent Oral Epidemiol. 2007 Apr;35(2):81–8.
  9. Tucker-Seeley RD, Li Y, Subramanian SV, Sorensen G. Financial hardship and mortality among older adults using the 1996-2004 Health and Retirement Study. Ann Epidemiol. 2009 Dec;19(12):850–7.
43596234344188434418943441904359624 4359625 4344193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare