Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke

In diesem Waschsalon geht es auch um Zähne

Die zahnärztliche Ambulanz in der karitiativen Einrichtung „Luthers Waschsalon“ wurde im Oktober mit dem Springer Medizin CharityAward 2018 ausgezeichnet. An diesem Erfolg sind auch Zahnmedizinstudierenden der Universität Witten/Herdecke beteiligt.

Dr. Hans Ritzenhoff betreut die Zahnmedizinstudierenden der Uni Witten/Herdecke, die in der zahnärztlichen Ambulanz in Luthers Waschsalon ihr Praktikum absolvieren. Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige mbH

„Luthers Waschsalon“ wird von der Diakonie Mark-Ruhr betrieben und richtet sich an Obdachlose und Menschen mit geringem Einkommen ohne Krankenversicherung. Warum die gemeinnützige Einrichtung so heißt? Weil sie 1997 als Kooperationsprojekt der Bahnhofsmission der Diakonie und der Lutherkirchen-Gemeinde in Hagen gegründet wurde. Inzwischen ist die Diakonie alleinige Trägerin. Das Besondere an Luthers Waschsalon ist – neben kostenlosen Angeboten wie Frühstück und Wäschepflege – die zahnmedizinische Ambulanz. Sie wird seit 2007 von Zahnarzt Dr. Hans Ritzenhoff betreut. Kooperationspartner ist die eine halbe Autostunde entfernte Universität Witten/Herdecke (U/WH).

Zunächst ist das Praktikum nicht mehr als eine Pflichtveranstaltung, doch zumeist bleibt das Engagement. | Uni Witten/Herdecke

Für die Zahnmedizinstudierenden der U/WH ist die Teilnahme am Projekt in Form eines Praktikums obligatorisch: Sie sollen lernen, dass zum Beruf eines Arztes nicht nur fachliche Fertigkeiten, sondern auch menschliche Zuwendung und karitatives Engagement gehören. Eine Pflichtveranstaltung, ja. 

Das Engagement bleibt

Aber, sagt Prof. Stefan Zimmer, Leiter der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin und Leiter des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde: „Viele Studenten leisten weit mehr als die vorgeschriebenen Stunden. Zahlreiche dort erbrachte Leistungen werden außerdem angerechnet. Und das Wichtigste: Meist bleibt das Engagement!“ Bei der Preisverleihung lobte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gerade dieses Praktikum: „Wer eine 0,9 im Abi hat, aber nicht gerne mit Menschen in einem Raum ist, der sollte nicht Arzt werden.“

Springer Medizin CharityAward 2018

Springer Medizin zeichnet jährlich Stiftungen, Organisationen und Institutionen aus, die sich in herausragender Weise der Gesundheitsversorgung in Deutschland verpflichtet fühlen. Eine neunköpfige Jury stimmte über die Gewinner ab. Dotiert ist der CharityAward mit insgesamt 60.000 Euro und zusätzlichen Medienleistungen, aufgeteilt auf folgende drei Gewinner:

Erster Preis: Zahnärztliche Ambulanz in „Luthers Waschsalon“, Hagen (NRW)

Zweiter Preis: Mamazone, Augsburg (Bayern): Der zweite Preis ging an Mamazone, Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e. V. Mit ihren fast 2.000 Mitgliedern ist diese Einrichtung die größte aktive Brustkrebspatientinnen-Initiative Deutschlands. Ziel ist, gemeinsam mit Ärzen und Wissenschaftlern die Überlebensperspektiven der betroffenen Frauen zu verbessern.

Dritter Preis: Nestwärme e.V. Deutschland, Trier (Rheinland-Pfalz): Den dritten Preis erhielt Nestwärme e. V. Deutschland. Das Angebot des Vereins richtet sich an Familien mit physisch und psychisch stark beeinträchtigten Kindern. Teil der Initiative sind ein „ZeitSchenker“-Netzwerk und ein Kinderkompetenzzentrum mit einem Angebot für Kinderkrankenpflege und Kinderhospizdienst. Der Verein bietet Beratung, Begleitung oder Schulung, kurzum alles, was diese Familien entlastet.

Die Praxis ist an zwei Vormittagen in der Woche geöffnet. Bei Krankheit und Urlaub stehen mehrere Zahnärzte zur Vertretung bereit, so dass die Sprechstunde das ganze Jahr hindurch angeboten werden kann.

Kurzinterview mit einer Zahnmedizinstudentin

„Wenn der danach wieder breit lächeln kann, macht mich das froh!“

Christine Hanswille studiert seit 2014 Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Universität Witten/Herdecke (U/WH). Teil des Curriculums sind Pflichtpraktika in „Luthers Waschsalon“, zweimal pro Semester sowohl im siebten als auch im achten Studienhalbjahr. Eingesetzt werden jeweils zwei Studenten. Termine sind immer montags ab 9 Uhr; bei Prüfungen, anderen Pflichtpraktika oder Krankheit gibt es donnerstags Ausweichtermine. Wie lange die Behandlungen dauern, hängt vom Andrang ab. Die Studenten notieren alle geleisteten Stunden.

Frau Hanswille, wie erlebten Sie die Zeit an der zahnärztlichen Ambulanz von „Luthers Waschsalon“?

Christine Hanswille, Zahnmedizinstudentin| Privat

Christine Hanswille: Mein interessantester Fall waren größere prothetische Arbeiten am Ober- und Unterkiefer eines Patienten. Dabei musste ich an mehrere Behandlungsschritte gleichzeitig denken – Höhe, Zahnformen und -farben. Diese Schritte habe ich zusammen mit einem Zahntechniker geplant, das war sehr lehrreich. Und der Patient war superfreundlich und geduldig, er hat auch gut mitgearbeitet. Gerade die Patienten, die nach den regulären Sprechstunden zusammen mit den beiden erfahrenen Zahnmedizinern in der Ambulanz behandelt werden, sind wegen der prothetischen Arbeiten besonders spannende Fälle.

Was empfanden Sie als besonders motivierend?

Bei einigen Patienten war viel Angst dabei, aber alle waren für die Behandlung dankbar. Ein Mann kam mit völlig unversorgtem Status. Wenn der danach wieder breit lächeln kann, macht mich das froh. 

Ihr Fazit? 

Ich habe dort über das Pflichtpraktikum hinaus mitgearbeitet und würde das jederzeit wieder tun. 

Wie sieht Ihre mittelfristige Planung aus?

Voraussichtlich im nächsten Jahr werde ich mich zum Staatsexamen anmelden. Danach wäre ein Facharzt in NRW nicht schlecht, aber erstmal ist die Assistenzzeit dran. 

Was sagen Sie dazu, dass der erste Preis des „Springer Medizin CharityAwards“ 2018 an die zahnärztliche Ambulanz von „Luthers Waschsalon“ geht? 

Ich freue mich für Dr. Ritzenhoff und sein gesamtes Team, da auch die dort mitarbeitenden ZFAs wirklich tolle Arbeit leisten.

14278611420595142059614205971427862 1427863 1420598
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare