Qualitätsbeurteilungs-Richtlinie zu Überkappungsmaßnahmen

Ein weiterer Schritt zur Qualitätssicherung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Mitte April die erste Qualitätsbeurteilungs-Richtlinie in der vertragszahnärztlichen Versorgung, und zwar zu Überkappungsmaßnahmen (QBÜ-RL-Z) beschlossen. Die Richtlinie ist ein weiterer Schritt zur Qualitätssicherung in der Versorgung, bei der der Berufsstand bereits große Erfolge erzielt hat. Andererseits geht es natürlich auch darum, den gesetzlichen Verpflichtungen in diesem Bereich nachzukommen.

Dammaschke

Ab der zweiten Jahreshälfte 2019 werden die KZVen die Qualität der in der vertragszahnärztlichen Versorgung erbrachten Leistungen bei Überkappungsmaßnahmen im Einzelfall durch Stichproben prüfen. Dahinter steht ein gesetzlicher Auftrag. Seit April 2018 ist die zahnärztliche Qualitätsprüfungsrichtlinie („Qualitätsprüfungsrichtlinie vertragszahnärztliche Versorgung, QP-RL-Z) des Gemeinsamen Bundesausschusses in Kraft. Darin ist geregelt, dass für Zahnarztpraxen künftig eine Qualitätsprüfung im Einzelfall vorgesehen ist (zm 10/2018: „Die Stichprobe im Einzelfall kommt“). Die QP-Richtlinie bestimmt Auswahl, Umfang und Verfahren der Qualitätsprüfung. Zu ihrer Umsetzung fehlte noch das Thema der QP.

Nun wurde am 18. April die erste Qualitätsbeurteilungsrichtlinie vom G-BA einstimmig beschlossen. Es geht um die indikationsgerechte Erbringung von Überkappungsmaßnahmen („Richtlinie über die Kriterien zur Qualitätsbeurteilung und -förderung der indikationsgerechten Erbringung von Überkappungsmaßnahmen zur Vitalerhaltung der Pulpa zur Förderung einer langfristigen Erhaltung eines bleibenden therapiebedürftigen Zahnes“, QBÜ-RL-Z). Die Richtlinie legt die Kriterien und Bewertungsschemata für Einzel- und Gesamtbewertungen fest, regelt die Details und gestaltet die Vorgaben der Qualitätsprüfungsrichtlinie bezogen auf das Prüfthema „Überkappungsmaßnahmen“ konkret aus.

Die Prüfungen liegen in der Hoheit der KZVen

Die neue Richtlinie dient den KZVen als Grundlage zur Qualitätsprüfung von Überkappungsmaßnahmen und zur Förderung einer langfristigen Erhaltung eines therapiebedürftigen Zahns im Einzelfall durch Stichproben. Die Durchführung der Qualitätsprüfungen liegt in der Hoheit der KZV. Die organisatorische Umsetzung dieser Richtlinie regelt die KZBV auf bundeseinheitlicher Basis und damit bundesweit vergleichbar in der Qualitätsförderungsrichtlinie der KZBV (KZBV-QF-RL) – soweit der G-BA nicht andere Regelungen getroffen hat. Damit sind für alle KZVen einheitliche Vorgaben für die Qualitätsprüfung und -beurteilung verfügbar.

In den KZVen sieht die Organisation der Qualitätsprüfung folgendermaßen aus: Eine gesonderte Stelle ist dort für die Stichprobenerhebung und die Anforderung der Dokumentationen aus den Praxen zuständig und für den Umgang mit den Daten verantwortlich. Sämtliche personen- und einrichtungsbezogenen Daten, also die der Patienten und der Praxis werden spätestens dort pseudonymisiert. Danach führt ein Qualitätsgremium, bestehend aus zugelassenen Zahnärzten und Sachverständigen aus den KZVen, die Bewertung ausschließlich anhand pseudonymisierter Unterlagen durch. Dem Datenschutz kommt damit höchste Priorität zu.

Qualitätstagung der KZBV

Die KZBV und die KZVen arbeiten mit Hochdruck an dem komplexen Prozess der Qualitätsprüfung und -beurteilung, um entsprechende Strukturen und Verfahren zur Umsetzung in den Körperschaften bereitzustellen. Regelmäßig erfolgt zum Beispiel ein intensiver Austausch der KZBV mit Vertretern der KZVen. Die letzte Tagung fand am 18. März in Frankfurt am Main statt. Im Zentrum standen Informationen zum aktuellen Sachstand. Informiert wurde auch über Erfahrungen der Probebetriebe zur Qualitätsprüfung in den KZVen Sachsen und Nordrhein.

 

Seite 1: Ein weiterer Schritt zur Qualitätssicherung
Seite 2: Die Regelungen im Einzelnen
alles auf einer Seite
19973151995906199590719959081997316 1993367 1995911
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare