"Transaktionsmonitor Gesundheitswesen"

Im Fokus der Investoren: Zahnarzt-Ketten, Pflegeheime und Radiologische Zentren

Die Beratungsgesellschaft PwC zieht in ihrem "Transaktionsmonitor Gesundheitswesen" Bilanz für 2018: Demnach war das Interesse von Private-Equity-Investoren am deutschen Dentalmarkt besonders stark.

Das deutsche Gesundheitswesen erfreut sich bei Private-Equity-Investoren weiterhin großer Beliebtheit. So geht aus einem Bericht der Beratungsgesell­schaft PwC hervor, dass sie 2018 deutlich häufiger an Fusionen und Übernahmen im Gesundheitssektor beteiligt waren als in den Vorjahren. Dabei interessierten sich die Kapitalgeber vor allem für Investments im Bereich der Pflege und der ambulanten Versorgung - insbesondere der Zahnmedizin. Adobe Stock/SasinParaksa

"Wachsende und durch ein hohes Steueraufkommen gestützte Gesundheitsausgaben in Deutschland, fragmentierte Wettbewerbslandschaften mit weiterem Konsolidierungspotenzial und das anhaltend günstige Finanzierungs-umfeld treiben Investitionen im deutschen Gesundheitswesen", heißt es im jetzt veröffentlichten "Transaktionsmonitor Gesundheitswesen" der Beratungsgesellschaft PwC.

Ungebrochen ist dem Bericht zufolge insbesondere das große Interesse von Private-Equity-Investoren an Altenpflegeeinrichtungen sowie niedergelassenen und ambulanten Leistungserbringern - vor allem im Bereich der Zahnmedizin.

Anstieg der Z-MVZ in Investorenhand um 79 Prozent

So ist von September 2017 bis September 2018 die Zahl von vertragszahnärztlichen MVZ in der Hand von Private-Equity-Investoren um 79 Prozent gestiegen. Im Rahmen der wohl bedeutendsten Transaktion im deutschen Dentalmarkt erwarb dabei Nordic Capital "Zahnstation" und "DPH Dental Partner Holding" sowie "Dental Clinics" in den Niederlanden und "Adent Cliniques Dentaires" in der Schweiz zum Aufbau einer führenden europäischen Zahnklinik-Plattform. Darüber hinaus konnten auch die Finanzinvestoren Altor Equity Partners und Investcorp weitere dentalmedizinische Buy-and-Build-lattformen aufbauen.

In der achten Ausgabe beschreibt der "Transaktionsmonitor" das Transaktionsumfeld im deutschen Gesundheitswesen in 2018 - aufgeteilt nach den vier Subsektoren "Krankenhäuser und Fachkliniken", "Rehabilitationseinrichtungen", "Pflegeeinrichtungen" sowie "ambulante Leistungserbringer."

Doch auch radiologische Leistungserbringer ziehen weiterhin ein großes Investoreninteresse auf sich: Neben der strategisch bedeutenden Übernahme der "Med 360° Gruppe" durch Philips treiben gerade Finanzinvestoren die Marktkonsolidierung voran, wie zuletzt der Einstieg von Triton bei der "Deutschen Radiologie Holding" und der Verkauf der "Radiologie Holding GmbH" zeigten.

Pflegeheime und Dentalketten bleiben begehrt

Ähnlich dynamisch wie im Bereich der ambulanten Versorgung entwickelt sich der Transaktionsmarkt in der Pflege. Nach dem Kauf von "Alloheim" durch Nordic Capital für 1,1 Milliarden Euro setzt der deutsche Marktführer seinen Konsolidierungskurs auch unter dem neuen Eigentümer unverändert fort, wie die Übernahmen der "CMS-Gruppe" mit 22 Seniorenresidenzen und der "Itertalklinik Seniorenzentrum" mit sechs Pflegeeinrichtungen verdeutlichen. 

Weniger dynamisch zeigt sich der Transaktionsmarkt dagegen im stationären Sektor: Ver­einzelte Käufe und Übernahmen von Krankenhäusern und Fachkliniken ergaben sich laut Transaktionsmonitor vor allem durch strategische Zusammenschlüsse und vereinzelte in­solvenzgetriebene Trägerwechsel, wie etwa die Übernahme der insolventen Paracelsus-Klinikkette durch den Schweizer Finanzinvestor Porterhouse.

Ähnlich sieht es im Bereich der Rehabilitationseinrichtungen aus - auch hier konnte nur ein vergleichsweise geringes Transaktionsvolumen im Vergleich zu den Vorjahren erzielt werden. Die größte Transak­ti­on im vergangenen Jahr war demnach die Übertragung von 38 Rehaeinrichtungen von Fresenius Helios auf Fresenius Vamed. Obwohl diese konzerninterne Neuordnung des Reha-Geschäfts vorerst keine Veränderungen des Marktumfeldes nach sich zieht, zeichnet sich laut Transaktionsmonitor eine zunehmende Konzentration von Fresenius Helios auf das Akut-Klinikgeschäft ab, während Fresenius Vamed sein Profil als gesamtheitlicher Anbieter in der Post-Akutversorgung stärkt.

Welche Veränderungen wird das TSVG bringen?

Beschränkungen für Beteiligungen im ambulanten Bereich durch nicht-ärztliche Investoren ergeben sich durch das Terminservice-und Versorgungsgesetz (TSVG), das am 1. Mai in Kraft tritt. Investoren können danach weiterhin MVZ über ein zu erwerbendes Plankrankenhaus errichten. Die Gründung eines zahnärztlichen MVZ ist für ein zugelassenes Krankenhaus jedoch nur zulässig, sofern sein MVZ-Anteil an der vertragszahnärztlichen Versorgung in dem jeweiligen vertragszahnärztlichen Planungsbereich eine bestimmte Quote nicht überschreitet. Im Transaktionsmonitor heißt es dazu: "Es wird in den kommenden Monaten spannend zu beobachten sein, wie das Gesetz in der Praxis ausgelegt wird und sich auf die Attraktivität von Investments im ambulanten Bereich auswirkt."

Am 11. Mai tritt das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in Kraft. Unsere gesammelte Berichterstattung finden Sie hier.

22857492283696228369722836982280463 2285750 2283700
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare