US-Gesundheitsbehörde FDA zu Amalgamfüllungen

Kein Anlass für Verbot oder prophylaktische Entfernung

Die US-amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel (U.S. Food & Drug Administration, FDA) hat die Auswirkungen von Quecksilber aus Amalgamfüllungen auf die Gesundheit epidemiologisch untersucht.

Die FDA empfiehlt, die 
Neurotoxizität von Quecksilber 
aus Amalgamfüllungen weiter 
zu untersuchen, weil noch 
Lücken in Bezug auf klinische 
und biomedizinische 
Auswirkungen bestehen. Adobe Stock_charnsitr

Die FDA hatte in Studien seit 2010 das Gesundheitsrisiko von Amalgam untersucht, mit besonderem Schwerpunkt auf Schwangeren, stillenden Müttern und deren Säuglingen sowie Kindern von unter sechs Jahren. Das damalige Ergebnis: Das Vorhandensein von Amalgamfüllungen korrelierte mit dem Quecksilbergehalt im Blut und im Urin der exponierten Personen.

2019 untersuchte die FDA dieselben Zusammenhänge erneut anhand einer umfangreichen Literaturrecherche, dieses Mal bezogen auf die Gesamtbevölkerung. Es konnten zwar wieder Korrelationen zwischen der Quecksilberexposition aus Amalgamfüllungen und dem Quecksilbergehalt in Körperflüssigkeiten von großen Studienpopulationen US-weit und aus anderen Industriestaaten festgestellt werden. Doch ein Tremor oder andere typische neurologische Beschwerden oder Symptome, die auf eine Quecksilbervergiftung hindeuten können, konnten nicht eindeutig dem Quecksilber aus Amalgamfüllungen zugeordnet werden. Es gibt weiterhin Unsicherheiten, auf welche Quellen in Körperflüssigkeiten messbares Quecksilber konkret zurückzuführen ist – auf Amalgamfüllungen oder auf die Ernährung.

Urin: kein verlässlicher Indikator

Die FDA-Studie sagt auch, das der Quecksilbergehalt im Urin kein verlässlicher Indikator sei, um so geringe Mengen zu detektieren, wie sie aus Amalgamfüllungen austreten. Gleichwohl wenden WissenschaftlerInnen in Studien sehr häufig diese Methode an, wie auch im vorliegenden Review der FDA.

Auch anhand vorliegender Daten aus Europa (SCENIHR-Bericht, 2015) ließ sich kein von Amalgam ausgehendes Gesundheitsrisiko für die Gesamtbevölkerung feststellen. Aus diesen Erkenntnissen lassen sich weder Empfehlungen für ein Verbot noch für eine prophylaktische Entfernung von bestehenden Amalgamfüllungen herleiten.

Weiter ungeklärt bleibt auch, welche Auswirkungen elementares Quecksilber hat, das aus Amalgamfüllungen in den Körper gelangt und dort in Methylquecksilber umgewandelt wird. Sowohl die AutorInnen der europäischen Untersuchung als auch die FDA empfehlen, die Neurotoxizität von Quecksilber aus Amalgamfüllungen weiter zu untersuchen, denn es gebe Lücken in Bezug auf die klinischen und biomedizinischen Auswirkungen.

Kerstin Albrecht

U.S. Food & Drug Administration (FDA), Center for Devices & Radiological Health, Epidemiological Evidence on the Adverse Health Effects Reported in Relation to Mercury from Dental Amalgam: Systematic Literature Review (2010-Present); September 2019

34005803386810338681133868123392211 3400581 3386815
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare