Interview mit Prof. Dr. Rainer Jordan

So lotsen Sie Ihre Patienten sicher durch die Behandlung!

Prof. Dr. A. Rainer Jordan

Prof. Dr. A. Rainer Jordan ist Wissenschaftlicher Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) in Köln. Thomas Eisenkrätzer

Das IDZ hat ein aktuelles Handout mit Standardvorgehensweisen für Zahnarztpraxen erarbeitet, um sie während der Corona-Pandemie im Umgang mit ihren Patienten zu unterstützen. Was ist das Besondere für den Zahnarzt daran?
Prof. Rainer Jordan: Für viele Patienten ist der Hauszahnarzt der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, jetzt in Erfahrung zu bringen, wie sie aktuell zahnärztlich behandelt werden können. Das beginnt bereits am Telefon oder an der Rezeption. Wir haben das Handout daher für das gesamte Praxisteam entwickelt, damit alle wissen, wie Patienten in dieser Zeit sicher durch die zahnärztliche Behandlung gelotst werden können; egal, ob es sich um Patienten mit einer Coronavirus-Infektion handelt oder nicht.

Was genau wollen Sie mit dem Handout erreichen?
Das Handout soll das Praxisteam bei einem sicheren Umgang mit seinen Patienten in der Praxis unterstützen. Viele Kolleginnen und Kollegen sind verunsichert und wissen nicht genau, unter welchen Schutzvorkehrungen sie welche Patienten behandeln sollen. Das Handout ist nach den höchsten Infektionsschutzempfehlungen entwickelt worden und soll so sicherstellen, dass Kontaminationen in der Praxis oder gar beim Team vermieden werden.

Und wie kann der Zahnarzt es ganz praktisch einsetzen?
Das Handout sieht auf den ersten Blick komplex aus. Es sollte daher im Team gemeinsam durchgesprochen werden. Schnell wird jedoch klar, dass es im Grunde um zwei Weichenstellungen geht: Herauszufinden, (1) ob eine unverzügliche Behandlung erforderlich ist und (2) ob es sich um einen Corona-Risikopatienten handelt. Daraus ergibt sich dann der Behandlungspfad. Dazu gibt es einen kleinen Anamnesebogen und Flussdiagramme als Schreibtischunterlage. Fünf Standardvorgehensweisen erklären dann detaillierter, wie man vorgehen kann. Wenn das System einmal eingespielt ist, wird es reichen, die Standardvorgehensweisen lediglich bei Bedarf zum Nachschlagen zu verwenden.

Warum ist es sinnvoll, dass Praxen in diesen Krisenzeiten im Umgang mit ihren Patienten standardisiert vorgehen?
Standardisierung hilft dabei, Fehler zu vermeiden und die Handlungssicherheit zu erhöhen. Uns erreichen ganz viele verunsicherte Nachfragen, wie man Patienten derzeit behandeln soll. Es gibt auch den nicht-zahnärztlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Sicherheit im Umgang mit Patientenanfragen.

Welche Quellen und Erfahrungen liegen dem Handout zugrunde?
Wir haben uns bei der Entwicklung des Handouts streng an die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts gehalten und sie an die speziellen Bedürfnisse der zahnmedizinischen Versorgung angepasst. Und natürlich sind auch die bisherigen Ausarbeitungen zum Thema der Bundeszahnärztekammer und Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung in unser System integriert.

Was ist, wenn sich neue Erkenntnisse ergeben – ist ein Update geplant?
Der Erkenntnisstand während der Corona-Pandemie erweitert sich fast täglich – und damit ändern sich mitunter auch die Infektionsschutz-Empfehlungen. Wir beobachten die Entwicklungen ständig und betrachten das Handout als „lebendiges Dokument“. Es wird dauerhaft auf den aktuellen Stand gebracht. Daher lohnt es sich, regelmäßig auf unserer Homepage nach einem Update Ausschau zu halten.

Mir liegt noch etwas sehr am Herzen: Das Handout ist gedacht für die Anwendung in der Praxis. Wir freuen uns daher über Kritik und Anregungen aus der Praxis, um das Handout weiter zu verbessern.

Die Fragen stellte Gabriele Prchala.

Prof. Dr. A. Rainer Jordan
... ist Wissenschaftlicher Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) in Köln.

34106743386810338681133868123410675 3410676 3386815
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare