Die zm-Kolumne rund um die relevanten Praxisfragen

Datenschutz in der Praxis (Teil 2)

AdobeStock_iiierlok_xolms

Daten und Team – dieses Thema wird aus meiner Sicht in der Zahnarztpraxis sträflich vernachlässigt. Fehlen entsprechende Mitarbeiter- und Teamcoachings, wird das vom Gesetzgeber sanktioniert. Seit dem Start der DSGVO ist immer wieder von einzelnen Sanktionen oder Beschwerden zu hören. Viele Zahnarztpraxen kämpfen immer noch mit der Umsetzung und sind deshalb der Gefahr ausgesetzt, auch mit einem Bußgeld belegt zu werden. Die verhängten Strafen können für ein mittelständisches Unternehmen schnell existenzbedrohend werden, den entstehenden Imageschaden möchte ich an dieser Stelle außen vor lassen.

Es besteht eine „indirekte“ Pflicht zum Datenschutz-Coaching

Die DSGVO hat einige Veränderungen mit sich gebracht, die aufgrund von Urteilen und Gesetzesänderungen bei Weitem noch nicht abgeschlossen sind. Doch

1. die anfallende Dokumentation durch das Ausfüllen der geforderten Pflichtdokumente und
2. ein Datenschutz-Coaching der Mitarbeiter sind verpflichtend!

Mit der Erfahrung aus mehr als 3.200 umfassenden zahnärztlichen deutschlandweiten Mandaten in knapp fünfzehn Jahren beantwortet der Praxisexperte und Hauptgesellschafter der „OPTI health consulting GmbH“ Fragen von Mandanten und Lesern zum Unternehmen Zahnarztpraxis. Der Einblick in seinen „Praxis“-Alltag soll Lösungsansätze aufzeigen, um Problemen in der Praxis so früh wie möglich begegnen zu können. Oder besser – um diese gar nicht erst entstehen zu lassen.  | zm-mg

Um den aktuellen Datenschutzrichtlinien zu entsprechen, muss sich jede Praxis zwingend mit beiden Themen auseinandersetzen. Zwar entfiel mit der DSGVO und der Einführung des Bundesdatenschutzgesetzes neue Fassung (BDSG n.F.) die direkte Pflicht, die Mitarbeiter zum Thema Datenschutz und Datensicherheit zu coachen, eine indirekte Pflicht hat der Praxisinhaber aber weiterhin, jedoch geben die Gesetze keinen Zeitraum an, in denen sich solche Coachings wiederholen sollen.

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter kann innerhalb der Praxis mit einem möglichen Datenschutzverstoß beziehungsweise einer möglichen Datenpanne konfrontiert werden und muss in der Lage sein, diese zu erkennen und bereits zu diesem Zeitpunkt die richtigen Abhilfemaßnahmen zu ergreifen. Sie/er muss außerdem über die gegebenenfalls entstandene Meldepflicht nach Artikel 33 DSGVO und die Frist informiert sein. Liegt ein Datenschutzverstoß vor, muss dieser binnen 72 Stunden ab Bekanntwerden der zuständigen Behörde gemeldet werden.

Die Mitarbeiter sind in der Regel immer die ersten, die – in welcher Form auch immer – Kontakt zu den Patienten haben. Deshalb empfehle ich dass die Mitarbeiter ebenfalls über die Rechte der betroffenen Person aufgeklärt sind:

1. Recht auf Auskunft
2. Recht auf Löschung oder „Vergessenwerden“
3. Recht auf Berichtigung
4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
5. Recht auf Widerspruch
6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Verstöße gegen die Patientenrechte sind schwerwiegende Vergehen

Die Patienten haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, von einem dieser Rechte Gebrauch zu machen. Sollte ihnen dies nicht gewährt werden, ist das ein Verstoß gegen die Rechte der Betroffenen. Diese Verstöße zählen mit zu den schwerwiegendsten Vergehen im Datenschutzrecht und werden deshalb teilweise mit Summen in Millionenhöhe bestraft.Die Patienten haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, von einem dieser Rechte Gebrauch zu machen. Sollte ihnen dies nicht gewährt werden, ist das ein Verstoß gegen die Rechte der Betroffenen. Diese Verstöße zählen mit zu den schwerwiegendsten Vergehen im Datenschutzrecht und werden deshalb teilweise mit Summen in Millionenhöhe bestraft.

Fazit

Sollte dem Praxisinhaber nach einer Datenpanne ein Verstoß gegen eines der oben genannten Rechte nachgewiesen werden können und ein entsprechendes Mitarbeiter-Coaching wurde nicht beziehungsweise nicht regelmäßig durchgeführt, wird ihm dies zusätzlich negativ ausgelegt. Führt er hingegen ein solches Mitarbeiter-Coaching regelmäßig durch, wirkt dies wie eine Art Airbag. Mitarbeiter-Coachings zu Datenschutz und Datensicherheit sind neben der Erstellung der Pflichtdokumente der Grundstein für ein datenschutzrechtlich einwandfreies Arbeiten.

Ihre Praxis muss diese Coachings dokumentieren und regelmäßig – beispielsweise einmal jährlich – nachweisen. Aus meiner Erfahrung mit gut geschulten Praxen kann ich berichten, dass bei den Mitarbeitern mit der Zeit ein ausgeprägtes Datenschutzbewusstsein entsteht. Das ist besonders hilfreich für Zahnarztpraxen, die zunehmend auf Werbe-und Community-Aktivitäten setzen. Mit der Corona-Pandemie wurden gerade diese Aktivitäten ja oft ausgebaut. Dies sollte immer mit dem Streben nach einem ausgeprägten Datenschutzbewusstsein einhergehen.

In diesem Sinne ...
Ihr Christian Henrici

zusammen mit Nico Frings, Mitglied im Praxisflüsterer-Team

Henrici@opti-hc.de, www.opti-hc.de

Mit der Erfahrung aus mehr als 3.200 umfassenden zahnärztlichen deutschlandweiten Mandaten in knapp fünfzehn Jahren beantwortet der Praxisexperte und Hauptgesellschafter der „OPTI health consulting GmbH“ Fragen von Mandanten und Lesern zum Unternehmen Zahnarztpraxis.

35400983532377353237835323793540099 3540100 3532380
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare