Repräsentative BZÄK-Umfrage

Hygienestandards beim Zahnarzt genießen größtes Vertrauen

Die Zahnärzte liegen an der Spitze in Sachen Hygiene, skaliert nach dem Vertrauen der deutschen Bevölkerung. Das ergab eine aktuelle deutschlandweit repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der Bundeszahnärztekammer (BZÄK). Auf den Plätzen folgen die Hausärzte und die Kliniken.

Abb. 1 Quelle: © Bundeszahnärztekammer 2021

Insgesamt 88 Prozent der Deutschen haben den Eindruck, dass in Zahnarztpraxen besondere Hygiene-Vorkehrungen getroffen werden, 84 Prozent vermuten dies bei Allgemeinmedizinern. Zum Vergleich: Von besonderen Hygiene-Vorkehrungen in Krankenhäusern gehen 65 Prozent aus.

Patienten haben generell hohe Erwartungen an die Hygiene in Arzt- und Zahnarztpraxen: Für 65 Prozent sind hohe Hygienestandards in Arztpraxen sehr wichtig, bei Zahnarztpraxen sogar für 77 Prozent. Kurze Wartezeiten und eine gute Praxisorganisation hingegen spielen für die meisten Patienten eine geringere Rolle. Lediglich die Kompetenz des medizinischen Personals ist ihnen noch wichtiger als die Hygiene.

Zahnärzte haben eine Hygiene-Expertise

Für die BZÄK zeigt das Umfrageergebnis, dass sich der hohe Hygieneaufwand in den Zahnarztpraxen lohnt. Schon vor der Pandemie habe es sehr hohe Hygienestandards in den Zahnarztpraxen gegeben, die nun noch einmal verschärft wurden. Dies werde von den Patienten erkannt und gewürdigt, sagt BZÄK-Vizepräsident Prof. Dr. Dietmar Oesterreich: „Die Zahnärztinnen und Zahnärzte haben sich eine Hygiene-Expertise aufgebaut, von der in der Pandemie auch andere profitieren können.“

Obwohl die Patienten sich mit fast 90 Prozent regelmäßig zur zahnärztlichen Behandlung vorstellen, will knapp die Hälfte (45 Prozent) wegen der Corona-Pandemie vorerst allerdings nur in dringenden Fällen zum Zahnarzt gehen. Tatsächlich haben jedoch nur 16 Prozent in jüngerer Zeit einen Termin abgesagt oder verschoben. Die BZÄK warnt davor, notwendige Termine beim Zahnarzt zu verschieben: „Die Menschen sind verunsichert und das ist verständlich. Deshalb haben wir unsere hohen Hygienestandards kommuniziert. Die Praxen sind professionell aufgestellt und sicher“, betont Oesterreich. Wer einen Zahnarzttermin hat, sollte diesen wahrnehmen, erst recht bei chronischen Erkrankungen. Auch die Vorsorge sollte man auf keinen Fall vernachlässigen.

Abb. 2 | Quelle: © Bundeszahnärztekammer 2021

Abb. 3 | Quelle: © Bundeszahnärztekammer 2021

Viele Patienten wissen, dass in den Zahnarztpraxen ein hoher Hygieneaufwand betrieben wird. So ist 84 Prozent der Befragten bekannt, dass Zahnärzte und Praxisteams stets Mund-Nasen-Schutz, Visier/Schutzbrille und Schutzkleidung tragen. Drei Viertel (77 Prozent) gehen davon aus, dass Medizinprodukte wie Spiegel oder Sonden nach jeder Behandlung einem besonderen Desinfektionsverfahren unterzogen werden. Und über die Hälfte (52 Prozent) wissen, dass kontinuierlich abgesaugt wird, um die Aerosolentstehung bei der Behandlung mit Spraynebel zu minimieren.

 

Drei Viertel wollen die standards beibehalten

Wegen Corona ist das Hygienebewusstsein der Bürger sehr hoch und die Hygiene-Vorgaben der Behörden werden weitestgehend eingehalten. 92 Prozent geben in der Umfrage an, „voll und ganz“ oder „eher“ auf die Einhaltung der Hygieneregeln zu achten und 95 Prozent räumen der Hygiene im Alltag einen hohen Stellenwert ein. Für eine deutliche Mehrheit ist dabei Corona ein wesentlicher Grund: 86 Prozent achten mehr auf Hygiene als vor der Pandemie. Immerhin drei Viertel (76 Prozent) der Befragten gehen davon aus, dass sie die erhöhten Hygienestandards auch beibehalten werden, wenn die Pandemie vorbei ist.

Die BZÄK begrüßt das hohe Hygienebewusstsein der Bevölkerung: Die Einhaltung der Hygienestandards sei ein wichtiger Baustein im Kampf gegen Corona. Es sei ermutigend, dass eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung die Hygienemaßnahmen ernst nimmt und anwendet.

Abb. 4 | Quelle: © Bundeszahnärztekammer 2021

Abb. 5 | Quelle: © Bundeszahnärztekammer 2021

Laut der Umfrage werden vor allem die sogenannten AHA-Regeln eingehalten, also Maske tragen, Abstand halten und regelmäßiges Händewaschen. 75 Prozent tragen „immer“ einen Mund-Nasen-Schutz, weitere 23 Prozent „meistens“. Auch das Abstandhalten (immer: 51 Prozent, meistens: 45 Prozent) und Händewaschen (immer: 55 Prozent, meistens: 40 Prozent) wird von über 90 Prozent eingehalten. Schwerer fällt es den Deutschen allerdings, sich nicht ins Gesicht zu fassen: Nur knapp jedem zehnten (9 Prozent) gelingt dies immer, 59 Prozent zumindest meistens.

Unterschiede beim Befolgen der Hygienemaßnahmen hat die Umfrage zwischen Frauen und Männern, Ost und West sowie Jung und Alt herausgefunden. Während beispielsweise fast zwei Drittel der Frauen (64 Prozent) regelmäßig und gründlich die Hände waschen, ist es bei den Männern nicht einmal die Hälfte (46 Prozent). Auch bei den anderen Hygienemaßnahmen sind Frauen disziplinierter. Die Disziplin hängt auch vom Alter ab: Während 84 Prozent der Befragten über 60 Jahre immer eine Maske tragen, sind es bei den 18- bis 29-Jährigen 65 Prozent.

In den östlichen Bundesländern geben nur sechs von zehn Befragten (60 Prozent) an, immer eine Maske zu tragen, in den westlichen Bundesländern sind es hingegen 77 Prozent. Auch das Abstandhalten wird im Osten weniger beachtet: Gut jeder zweite Westdeutsche (54 Prozent) achtet immer auf den Abstand, im Osten ist es gut jeder Dritte (36 Prozent).

Für die Umfrage befragte forsa im Auftrag der BZÄK vom 28. Januar bis zum 4. Februar 2021 insgesamt 1.006 Erwachsene in Deutschland online.

43808364378410437841143784124379416 4379417 4378415
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare