Kinderzahnheilkunde


"Erbsen-Challenge" suggeriert Risiko der Überdosierung

So schürt Dr. Wolffs Werbung Angst vor Fluorid

Experten rügen den TV-Spot zu "Kinder Karex" von Dr. Kurt Wolff: Die Werbung suggeriere, dass Kinder alleine die Zahnpasta nicht richtig dosieren können und daher ein Risiko einer Fluorid-Überdosierung besteht.

mehr

Kinder, die Angst vor der Zahnbehandlung haben, sind oft schwer zu beruhigen. Eine kleine Studie zeigt, dass eine Lavendel-Aromatherapie dabei hilft, bei ihnen Stress und Schmerzempfinden signifikant zu senken.

mehr

In einer chilenischen Studie entwickelten Kleinkinder mit hohem Kariesrisiko, die mit Probiotika angereicherte Milch tranken, signifikant weniger Karies als ihre Altersgenossen in der Kontrollgruppe.

mehr

Ist von der Kariesaktivität einzelner Läsionen auf die Kariesprogression des Gebisses insgesamt zu schließen? Diese Frage untersuchten Wissenschaftler in einer Studie mit rund 800 Kindern.

mehr

Landesweit erhobene Gesundheits- und Ernährungsdaten in den USA zeigen: Die in der Umwelt weitverbreitete industrielle Chemikalie PFAS ist mit Karies bei Kindern assoziiert.

mehr

Lieber den kleinen Patienten alles zeigen und erklären, oder unter Ablenkung durch Fernsehen zügig die Behandlung durchziehen? Diese beiden Konzepte standen kürzlich in einer Studie auf dem Prüfstand.

mehr

22,3 Prozent der Kinder und Jugendlichen putzen sich zu selten die Zähne. Dies geht aus den neuen Daten der KiGGS-Studie hervor - der größten Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

mehr

Diagnostik und Therapie von Fehlbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich müssen aufgrund ihrer Komplexität und der erforderlichen interdisziplinären Behandlung in spezialisierten Zentren erfolgen.

mehr

Wenn Störungen in der Gebissentwicklung frühzeitig erkannt und therapiert werden, lassen sich häufig spätere kieferorthopädische Behandlungen vermeiden oder in ihrem Ausmaß reduzieren.

mehr

Fortbildung Kieferorthopädie

Lückenschluss nach KFO-Behandlung

Häufig verbleiben nach einer kieferorthopädischen Behandlung Lücken zwischen den behandelten Zähnen, die die Ergebnisse einer langjährigen Behandlung beeinträchtigen.

mehr