Industrie

VOCO: Fellowship Symposium mit Partnern aus 21 Nationen

„Es war eine tolle Zeit mit Kollegen und Freunden“, „Danke für die großartigen und inspirierenden Erlebnisse“, „Einer der wichtigsten Tage in meinem Leben“ oder „Ich bin immer wieder gerne hier“ – so und so ähnlich lautete das Fazit von 40 Zahnärztinnen und Zahnärzten, die sich jetzt zum viertägigen „International Fellowship Symposium“ in der VOCO-Firmenzentrale in Cuxhaven trafen. Dafür nahmen sie auch gerne teilweise sehr weite Anreisen in Kauf. Schließlich kommen nicht alle Tage Zahnärzte aus Europa, Nord- und Südamerika, Asien und sogar Australien zusammen, um Vorträge zu halten, sich mit Kollegen auszutauschen oder um einfach mal mit den „Dentalisten“ von VOCO ein persönliches Wort zu wechseln.

40 Zahnärztinnen und Zahnärzte kamen zum „VOCO International Fellowship Symposium“ – organsiert von der Abteilung Wissenskommunikation – in Cuxhaven zusammen. Fotos: VOCO

40 Zahnärztinnen und Zahnärzte kamen zum „VOCO International Fellowship Symposium“ – organsiert von der Abteilung Wissenskommunikation – in Cuxhaven zusammen.
Wer wollte, konnte sich in den Pausen nicht nur mit Kollegen austauschen, sondern auch zu bestimmten Produkten beraten lassen.
Auch wenn es das Vortragsprogramm in sich hatte: Vor, während und nach den Vorträgen...
...herrschte eine gute Stimmung unter den Symposiumsteilnehmern.

Gleich zu Beginn des ersten Veranstaltungstages stand ein ganz besonderer Programmpunkt auf der Agenda. Denn nach den Begrüßungsworten von Geschäftsführer Olaf Sauerbier übernahm Prof. Dr. Richard Price das Mikrofon. Der Kanadier leitet an der „Dalhousie University“ in Halifax die Abteilungen „Zahnklinische Wissenschaften“ und „Biomedizinische Technik“. In seinem dortigen Labor untersucht er die Langlebigkeit von Kompositfüllungen im Seitenzahnbereich, die Lichtintensität von dentalen Polymerisationslampen sowie die Vorteile einer schnellen gegenüber einer langsamen Lichtaushärtung bei Zahnrestaurationen. Einige seiner Ergebnisse stellte er den Symposiumsteilnehmern in seinem Vortrag „Der Wert einer guten Polymerisationslampe“ vor.

Große Themenvielfalt

Anschließend wechselten sich die Referierenden im 15-Minuten-Takt auf der Bühne ab. Sie präsentierten eine breite Themenvielfalt, unter anderem mit Vorträgen wie „Ästhetische Eigenschaften von Admira Fusion“, „Composite-Workflow in der täglichen Arbeit“, „Fissurenversiegelung“, „Die Verwendung von gebündelten glasfaserverstärkten Wurzelstiften“ oder „Silikonmaterialien für Bissregistrate“. Wer nicht gerade selbst auf der Bühne stand, zückte sein Smartphone oder seine Kamera, um Informationen im Bild festzuhalten.

Doch nicht nur die Zahnärztinnen und Zahnärzte hielten Fachvorträge, sondern auch VOCO’s Leiter der Forschung und Entwicklung, Prof. Dr. Reinhard Maletz. Er stellte den Gästen mit den Grandio blocs die jüngsten Ergebnisse der Composite-Forschung für die CAD/CAM-Technologie vor. Darüber, und über die vielen anderen zahnmedizinischen Themen, diskutierten die Teilnehmer nicht nur im Anschluss der Vorträge, sondern nutzten auch ihre Pausen zum kollegialen Austausch.

Nach den intensiven Veranstaltungstagen schlossen die Zahnärztinnen und Zahnärzte ihren Deutschlandaufenthalt mit einem gemeinsamen Ausflug nach Hamburg ab.




VOCO

Anton-Flettner-Str. 1-3
27472 Cuxhaven

Telefon: +49 (0) 4721 719-0
Telefax: +49 (0) 4721 719-109

E-Mail: info@voco.de
Webseite: www.voco.de
Weitere Bilder
Bilder schließen