PKV-Verband meldet neuen Rekordwert

17,8 Millionen Deutsche haben eine Zahnzusatzversicherung

von LL
Praxis
Immer mehr GKV-Versicherte setzen bei Zahnersatz, Kieferorthopädie und Prophylaxe auf private Vorsorge: Die Zahl der privaten Zahnzusatzversicherungen stieg 2021 auf einen neuen Rekordwert, meldet der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV).

Die Zahl der GKV-Versicherten mit Zahnzusatzversicherungen stieg 2021 um 787.000. Das ist ein Plus von 4,62 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilt der PKV-Verband mit. Bereit 2020 war die Zahl mit 539.200 (3,3 Prozent Plus) demnach deutlich gestiegen. Insgesamt haben rund 17,8 Millionen Deutsche eine private Zahnzusatzversicherung.

Allein zwischen 2012 und 2021 ist die Zahl Personen mit einem Zahnzusatztarif laut PKV-Verband um 4,3 Millionen oder 30,9 Prozent gewachsen. Insgesamt 13,6 Millionen GKV-Versicherte hatten 2012 eine solche Police.

Zahn-Policen sind die populärsten privaten Zusatzversicherungen

„Seit Jahren gehören Zahntarife zu den populärsten privaten Zusatzversicherungen. Das zeigt uns, wie stark der Wunsch vieler Versicherter in der Gesetzlichen Krankenversicherung ist, sich zusätzlich abzusichern. Der Trend zu mehr Eigenvorsorge hält weiter an,“ sagte PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.