Kulzer: iBOND Universal

Alle Stärken vereint in einer Flasche

von mr
Materialien
Ideal für intraorale Reparaturen und angenehm in der Anwendung präsentiert sich das Universalbonding iBOND Universal von Kulzer. Mit ihm kommt man bei den meisten dentalen Materialien mit nur einer Flasche aus.

Die Effektivität von intraoralen Reparaturen entdecken

Füllungsfrakturen, Absplitterungen oder lokale Kariesläsionen am Restaurationsrand können in nur einer Sitzung repariert werden, statt die Restaurationen kostenträchtig zu ersetzen. Das macht den Vorgang sehr effektiv und ökonomisch. iBOND Universal ermöglicht auch die direkte, einfache Reparatur aller Arten von Dentalkeramiken, einschließlich Oxid- und Silikatkeramik, sowie von Kompositen und metallhaltigen Restaurationen mit einer Adhäsivschicht. Für optimale Haftfestigkeit beim Verkleben und Reparieren von Silikatkeramik wird der iBOND Ceramic Primer verwendet.

Reparaturen mit iBOND Universal haben zahlreiche Vorteile:

  • iBOND Universal bietet zuverlässige und dauerhaft hohe Haftfestigkeit an allen zu reparierenden Materialien (Gold, Nichtedelmetalllegierungen, Silikatkeramik, Zirkonoxid, Komposite und Kompomere) wie auch an Schmelz und Dentin. Es wirkt auf den meisten Materialien mit nur einer Flasche. Lediglich auf Oberflächen aus Silikatkeramik wird vor der Anwendung von iBOND Universal zunächst iBOND Ceramic Primer aufgetragen.

  • Es kommt zu keinen Verwechslungen von verschiedenen Flaschensystemen, wie es bei üblichen Bonding-Kits für Reparaturen häufig passiert, da bei iBOND Universal ein und dieselbe Flasche für die Reparatur aller Materialien verwendet wird.

  • Mit iBOND Universal ist die Anwendung der gefährlichen Flusssäure im Mund des Patienten nicht erforderlich!

  • Der Patient ist zufriedener, denn er kann über einen längeren Zeitraum so viel gesunde Zahnhartsubstanz wie möglich behalten. Das Risiko postoperativer Komplikationen und Wurzelbehandlungen ist ebenfalls geringer. Eine Reparatur ist darüber hinaus eine kostengünstige und zeitsparende Lösung für den Patienten.

Ein Fläschchen für optimale Haftung

Das Universalbonding iBOND Universal ist kompatibel mit licht-, dual- und selbsthärtenden dentalen Materialien und benötigt keinen zusätzlichen Dual-Cure-Aktivator. Das bedeutet zuverlässige Haftfestigkeit für alle gängigen Restaurationen und Materialien, von Kunststoffzement über Stumpfaufbaumaterialien bis hin zu selbsthärtenden Kompositen und Kompomeren für das Einzementieren von indirekten Restaurationen. iBOND Universal kann für das Bonden von direkten und indirekten Restaurationen aller Kavitätenklassen und Stumpfaufbauten, für Fissuren- und Kavitätenversiegelungen sowie für das Versiegeln von hypersensiblen Zahnbereichen verwendet werden.

Mit neuem Tropfer noch präziser anwendbar

Die Flasche von iBOND Universal ist exklusiv mit dem Drop-Control-System ausgestattet. Der Tropfer hat ein besonderes abgeschrägtes Design, das einen sauberen Tropfenabriss gewährleistet. Es verhindert, dass Tropfen an der Flasche herunterlaufen und ermöglicht so eine exakte Dosierung. Dank dieses präzisen Spenders kann sich die Anzahl der einzelnen Tropfen auf 220 pro Flasche erhöhen, je nachdem wieviel Druck auf die Flasche ausgeübt wird.

Hier noch mehr zu iBOND erfahren oder gleich ein kostenfreies Muster bestellen:

http://www.kulzer.de/intraoralereparatur

Ideal für intraorale Reparaturen und angenehm in der Anwendung präsentiert sich das Universalbonding iBOND Universal von Kulzer. Mit ihm kommt man bei den meisten dentalen Materialien mit nur einer Flasche aus.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.