Zendium von Unilever

Gingivale Gesundheit stabilisieren mit enzymhaltiger Zahnpasta

125444-flexible-1900
von mr
Prophylaxe
Gerät das bakterielle Gleichgewicht im Mund ins Wanken und gewinnen pathogene Mikroorganismen die Oberhand, wird aus einem gingivalen Risiko schnell eine parodontale Erkrankung. Diesem Verlauf kann durch orale Prävention und frühes Eingreifen bei ersten Anzeichen von Zahnfleischproblemen begegnet werden. Die enzymhaltige Fluorid-Zahnpasta Zendium fördert ein ausbalanciertes orales Mikrobiom und verbessert die Zahnfleischgesundheit signifikant. Zu diesen Ergebnissen kamen drei wissenschaftliche Studien, die die Wirkung enzymhaltiger Zahnpasta unter realen und klinischen Bedingungen untersuchten. Gingivitis kann so wirkungsvoll behandelt, Parodontitis verhindert werden.

Laut FDI World Dental Federation leiden 90 Prozent der Weltbevölkerung unter parodontalen Erkrankungen.(1) Dem geht in den meisten Fällen ein Ungleichgewicht des oralen Mikrobioms voraus, das durch bestimmte Risikofaktoren wie Diät, Rauchen, Stress, Medikamente, Schwangerschaft und Alterungsprozesse verursacht sein kann. Ein Übergewicht an krankheitsassoziierten Bakterien im Speichel-Biofilm führt dazu, dass die oralen Selbstheilungskräfte auf Enzym- und Proteinbasis empfindlich geschwächt, Zahnfleischentzündungen provoziert und parodontale Erkrankungen begünstigt werden.

Zahnfleischgesundheit mit Enzymen und Proteinen natürlich fördern

Präventives und frühzeitiges Eingreifen bei ersten Anzeichen von gingivalen Problemen kann helfen, den Zustand des Zahnfleischs zu verbessern und die Entwicklung einer Parodontitis zu verhindern. Erfolgversprechend sind Hygienemaßnahmen, die das mikrobielle Gleichgewicht im Biofilm stabilisieren und so das natürliche Abwehrsystem des Speichels stärken. Die fluoridhaltige Zahnpasta Zendium fördert mit ihrem Dreifachenzymsystem die Bildung von antimikrobiell wirksamem Hypothiocyanit. Ihr Dreifachproteinsystem aus Lysozym, Lactoferrin und IgG(2), ein Immunglobulin, unterstützt das speicheleigene Laktoperoxidase-System. Gemeinsam wird die natürliche Abwehrkraft des Speichels gestärkt und die Vermehrung von Bakterien reguliert.

Zahnpastabedingtes Wachstum nützlicher Mikroorganismen nachgewiesen

Die Anwendung von Zendium erhöht die Anzahl gesundheits-assoziierter Mikroorganismen im Speichel, wie mithilfe umfangreicher biotechnologischer Analysemethoden im Rahmen einer Klinikstudie unter Beteiligung führender Experten der Genomforschung gezeigt werden konnte.(3) Gleichzeitig wirkte Zendium als enzymhaltige Zahnpasta einer Zunahme krankheits-assoziierter Bakterienspezies entgegen und reduzierte ihre Population. Diese Veränderung des oralen Mikrobioms mit stabilisierenden Folgen für die gingivale Gesundheit konnte bereits nach 14-tägiger Anwendung beobachtet werden. Gleichzeitig erbrachte diese Studie erstmals den wissenschaftlichen Nachweis, dass enzymhaltige Zahnpasta die Zusammensetzung des Biofilms im Mund beeinflussen kann.

Im direkten Vergleich wirkungsvoller hinsichtlich Plaque, Entzündung und Blutung

Eine weitere Studie untersuchte die Wirkung von Zendium im Vergleich zu einer fluoridhaltigen Zahnpasta ohne Enzyme.(4) Die 229 Probanden wurden per Zufallsmechanismus jeweils einer Test- und einer Kontrollgruppe zugeordnet und gebeten, beide Produkte zweimal täglich über 13 Wochen hinweg anzuwenden. Hierbei waren weder die Teilnehmer noch die Analysten eingeweiht, welcher Proband welche Zahnpasta anwendete. Im Fokus der anschließenden Auswertung standen die drei Indices Plaque, Zahnfleischentzündung und Zahnfleischbluten. In allen drei Tests schnitt Zendium im Vergleich zur Kontrollzahnpasta günstiger ab und unterstrich damit seine positive Wirkung auf die gingivale Gesundheit.

Studie belegt langfristig bessere Zahnfleischgesundheit

Unter Verwendung der gleichen Messwerte Plaque, Entzündung und Blutung untersuchte ein dänisches Forscherteam um Anne Marie Lynge Pedersen die Langzeitnutzung von Zendium im täglichen Gebrauch.(5) Unabhängig von ihren Gewohnheiten hinsichtlich Ernährung, Zahnhygiene und Rauchen wurden 305 Probanden über ein Jahr hinweg einer Test- und einer Kontrollgruppe zugewiesen. Auch hier zeigte sich, dass die Anwendung von Zendium zu einer signifikant verbesserten Zahnfleischgesundheit gegenüber der fluoridhaltigen Kontrollzahnpasta führt. Bemerkenswert bei dieser Studie war zudem, dass Frauen durchschnittlich eine gesündere Gingiva aufwiesen als Männer. Ähnlich auffällige Resultate wiesen 31–55-Jährige im Vergleich zur Altersgruppe 18–30 auf. Die Ergebnisse der beiden Vergleichsstudien sowie die beobachteten Speziesveränderungen im Rahmen der mikrobiologischen Studie dokumentieren den signifikanten Einfluss, den Zendium auf das mikrobielle Gleichgewicht im Mund und auf die gingivale Gesundheit haben kann. Als wichtiger Bestandteil einer präventiven oralen Gesundheitsstrategie empfiehlt sich ihr Einsatz bei auftretenden Zahnfleischproblemen und dysbiotischen Veränderungen im Mund.

Quellen

1https://www.fdiworlddental.org/news/20170704/fdi-makes-global-periodontal-health-a-priority-over-the-next-three-years (Letzter Zugriff: Juni 2018).2Colostrum ist die Quelle von IgG in Zendium.3Adams SE, Arnold D, Murphy B, Carroll P, Green AK, Smith AM, et al. A randomised clinical study to determine the effect of a toothpaste containing enzymes and proteins on plaque oral microbiome ecology. Sci Rep 2017;7:43344.4West N, al. e. A toothpaste containing enzymes and proteins improves gingival health; CED-IADR/NOF Vienna. J Dent Res 2017;96B: abstract #0527; 2017.5Lynge Pedersen A, et. al. Gingival health status in individuals using different types of toothpaste; CED-IADR/NOF Vienna. J Dent Res 2017;96B: abstract #0427; 2017.

Unilever Deutschland GmbH

Strandkai 1, D-20457 Hamburg

Tel.: 0800 0846 585

http://www.zendium.com

 

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.