Neue Implantatlösung von NobelBiocare

NobelPearl: 100 Prozent metallfrei, zweiteilig verschraubbar

von mr
Implantologie
NobelPearl ist eine hundertprozentig metallfreie, zweiteilig-verschraubte Implantatlösung mit einer zementfreien Innenverbindung, konzipiert um das natürliche Erscheinungsbild des Weichgewebes zu unterstützen.

Besonders vorteilhaft ist das weiße Zirkonoxid bei Patienten mit einer dünnen Mukosa. Es hat sich gezeigt, dass die Durchblutung der periimplantären Mukosa rund um Zirkonoxid mit der Mikrozirkulation rund um den natürlichen Zahn vergleichbar ist, und dass Zirkonoxid außerdem zu geringer Plaqueanlagerung neigt.

Zementfreie Flexibilität

Dank der innovativen VICARBO-Schraube aus karbonfaserverstärktem Kunststoff ist die NobelPearl Implantatlösung zu 100 Prozent metallfrei, gleichzeitig wird das mit Zementüberschüssen verbundene Risiko umgangen. Zudem bietet die zweiteilige, reversibel verschraubte und zementfreie Innenverbindung im Vergleich zu einteiligen oder zementierten Keramikimplantaten größere prothetische Flexibilität.

Das Implantat sowie auch das Abutment werden aus heiß-isostatisch gepressten (HIP) Zirkondioxid ATZ-Blanks gefräst – ohne nachträgliche Sinterung und abschließende Nachbearbeitung. Diese Vorgehensweise ermöglicht ein hohes Niveau an Maßgenauigkeit und Präzision, bei hoher Materialstabilität. Die hydrophile, sandgestrahlte und säuregeätzte ZERAFIL Oberfläche, kombiniert mit der teilweise maschinierten Schulter, führt zu nachweislich guter Osseointegration.

Quellen

1 Cosgarea R, Gasparik C, Dudea D, et al. Peri-implant soft tissue colour around titanium and zirconia abutments: a prospective randomized controlled clinical study. Clin Oral Implants Res 2015;26(5):537-5442 Kajiwara N, Masaki C, Mukaibo T, et al. Soft tissue biological response to zirconia and metal implant abutments compared with natural tooth: microcirculation monitoring as a novel bioindicator. Implant Dent 2015;24(1):37-413 Cionca N, Hashim D, Mombelli A. Zirconia dental implants: where we are now, and where are we heading? Periodontol 2000 2017; 73(1):241-2584 Scarano A, Piattelli M, Caputi S, et al. Bacterial adhesion on commercially pure titanium and zirconium oxide disks: an in vivo human study. J Periodontol 2004;75(2):292–2965 Rimondini L, Cerroni L, Carrassi A, et al. Bacterial colonization of zirconia ceramic surfaces: an in vitro and in vivo study. Int J Oral Maxillofac Implants 2002;17(6):793–7986 Wilson TG Jr. The positive relationship between excess cement and peri-implant disease: a prospective clinical endoscopic study. J Periodontol 2009;80(9):1388-13927 Kohal RJ, Wolkewitz M, Mueller C. Alumina‐reinforced zirconia implants: survival rate and fracture strength in a masticatory simulation trial. Clin Oral Implants Res 2010;21(12):1345-13528 Jank S, Hochgatterer G. Success rate of two-piece zirconia implants: a retrospective statistical analysis. Implant Dent 2016;25(2):193-198.9 Chappuis V, Cavusoglu Y, Gruber R, et al. Osseointegration of zirconia in the presence of multinucleated giant cells. Clin Implant Dent Relat Res 2016;18(4):686–698

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.