Bitkom-Umfrage

Video-Sprechstunde avanciert bei Jüngeren zur Alternative

von LL
Gesellschaft
Ein Viertel der 16- bis 29-Jährigen hat schon einmal per Video-Sprechstunde mit einem Arzt oder einer Ärztin gesprochen. Das zeigt eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom.

Von den befragten Internetnutzern in Deutschland haben 17 Prozent bereits einmal oder mehrfach eine Video-Sprechstunde wahrgenommen. Unter den Jüngeren zwischen 16 und 29 Jahren sind es mit 25 Prozent deutlich mehr als in den anderen Altersgruppen: 20 Prozent der 30- bis 49-Jährigen, 17 Prozent der 50- bis 64-Jährigen, aber nur 7 Prozent der über 65-Jährigen haben schon einmal per Video mit Ärztinnen und Ärzten oder Therapeutinnen und Therapeuten kommuniziert.

Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Bitkom-Befragung zum Thema. Demnach haben 43 Prozent bislang noch keine Video-Sprechstunde genutzt, können sich das aber künftig vorstellen. 36 Prozent schließen die Nutzung für sich grundsätzlich aus.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.