Cochrane Review

Erfolg von Wurzelkanalbehandlungen unabhängig von Anzahl der Sitzungen

von nl
Allgemeine Zahnheilkunde
Ob endodontische Behandlungen in einer oder mehreren Sitzungen erfolgen, hat auf die Langzeitergebnisse keine Auswirkung. Das zeigt ein aktualisierter Cochrane Review.

Es gibt weiterhin keine Daten, die eindeutig belegen, dass eine Wurzelkanalbehandlung in mehreren Sitzungen bessere Ergebnisse liefert, als die Behandlung innerhalb eines Termins. Das zeigt ein aktualisierter Cochrane Review.

Einzig innerhalb der ersten Woche nach abgeschlossener Behandlung traten postoperative Schmerzen häufiger bei Patienten auf, deren Behandlung innerhalb einer Sitzung erfolgte.

Kofferdam gehörte zum Standard

Insgesamt wurden 47 Arbeiten inkludiert - vorwiegend randomisierte kontrollierte Studien. Daraus ergaben sich insgesamt 5.805 Teilnehmende und 5.693 analysierte Zähne. Es wurden ausschließlich solche Studien berücksichtigt, in denen die Behandlung unter gewissen Standards erfolgte. Dazu zählen die Autoren unter anderem die Verwendung von Kofferdam und ein Spülprotokoll mit Natriumhypochlorid.

Eine erfolgreiche endodontologische Behandlung „zeichnet sich durch das Fehlen von Symptomen […] und klinischen Anzeichen […] bei Zähnen ohne röntgenologischen Nachweis einer parodontalen Beteiligung […] aus". [Mergoni et al., 2022]. Als Kriterien eines Misserfolgs definierten die Forschenden eine Zahnextraktion oder eine periapikale Radioluzenz innerhalb des erstes Jahres nach abgeschlossener Wurzelkanal-Behandlung. Darüber hinaus wurden auch sekundäre Endpunkte definiert, worunter Schmerzen, Schwellungen, Analgetika-Gabe und Fistelbildungen nach mindestens vier Wochen zählten.

Auf Grundlage der vorhandenen Studien konnte kein Unterschied bezüglich des Erfolgs endodontischer Behandlungen innerhalb einer oder mehrerer Sitzungen festgestellt werden. Die Autoren weisen allerdings darauf hin, dass die Datenlage über erfolgte Zahnextraktionen mit nur zwei inkludierten Arbeiten als unsicher bewertet werden müsse, während sie in Hinblick auf die Beurteilung des Behandlungserfolgs anhand von Röntgenbildern mit immerhin 13 Studien als „mäßig“ bewertet wurde.

Schmerzen waren innerhalb der ersten Woche bei Single-Visit höher

Innerhalb der ersten 72 Stunden gab es hinsichtlich des Auftretens von Schmerzen und deren Intensität keine Unterschiede zwischen beiden Gruppen, ebenso wenig in puncto Analgetika, Schwellungen und Fistelbildungen. Einzig innerhalb der ersten Woche nach der Behandlung fiel auf, dass die Single-Visit-Patienten häufiger über Schmerzen klagten. Diese traten insbesondere bei mechanischer Instrumentierung und vor der Behandlung von noch vitalen Zähnen auf.

Mergoni G, Ganim M, Lodi G, Figini L, Gagliani M, Manfredi M. Single versus multiple visits for endodontic treatment of permanent teeth. Cochrane Database of Systematic Reviews 2022, Issue 12. Art. No.: CD005296. DOI: 10.1002/14651858.CD005296.pub4. Accessed 10 January 2023.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.