Fluch und Segen

90 Jahre Antibiotika

Vor 90 Jahren stellte der schottische Forscher Alexander Fleming (1881-1955) fest, dass sich auf einer Bakterienkultur in seinem Labor ein Schimmelpilz gebildet und die Bakterien vernichtet hatte. Der Pilz heißt Penicillium.

pictoores

Bis 1928 konnten bereits einfache Wundinfektionen, Diphtherie, Lungenentzündung und Tuberkulose den Tod bedeuten. Die Behandlung des ersten Patienten mit Penicillin erfolgte erst 1941 - nach Gewinnung in chemisch ausreichend reiner Form. Für seine Forschung bekam Fleming 1945 den Medizinnobelpreis.

Antibiotika haben die Bakterien viele Jahre in Schach gehalten, in jüngster Zeit wächst die Zahl der Resistenzen jedoch rasant. Gegen Penicillin beispielsweise, mit dem über Jahrzehnte weltweit Lungenentzündungen behandelt wurden, waren weltweit je nach Land bis zu 51 Prozent aller Erreger resistent.

Die Bezeichnung Antibiotikum leitet sich von Antibiose ab, einer von Paul Vuillemin 1889 eingeführten Bezeichnung für eine Beziehung zwischen Lebewesen, die für einen der Beteiligten Nachteile mit sich bringt, indem dessen Wachstum und/oder Fortpflanzung gehemmt oder es abgetötet wird.

Wikipedia

Die Arzneimittelkommission Zahnärzte informiert:

Der folgende Beitrag berichtet über unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAWs) zu zahnärztlich angewendeten Arzneimitteln, die im Laufe des Jahres 2016 von Zahnärzten gemeldet wurden.

mehr

Zum weltweiten Stand der Antibiotika-Resistenzen legte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstmals Anfang 2018 einen umfassenden Bericht zum vor: Weltweit stuft das neue Global Antimicrobial Surveillance System (GLASS) auf der Basis von Daten von 500.000 Patienten aus 22 Ländern die Verbreitung resistenter Bakterien als hoch ein.

Frühjahrstagung von DAZ und VDZM

Die zu häufige Verschreibung von Antibiotika in zahnärztlichen Praxen war Thema der Frühjahrstagung von DAZ und VDZM. Die Botschaft: Zu viele Verordnungen sind problematisch!

mehr

Am häufigsten wurden Resistenzen bei Escherichia coli, Klebsiella pneumoniae, Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae und Salmonellen gefunden. So reagierten 8 bis 65 Prozent der E.-coli-assoziierten Harnwegsinfektionen nicht auf Ciprofloxacin. Die WHO stuft die Lage als ernst ein: Einige der häufigsten und teilweise gefährlichsten Erkrankungen könnten mittlerweile nur noch unter Schwierigkeiten behandelt werden.

17889261783896178388717838881788927 1780492 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare