Isolation & Psyche

Quarantäne drückt die Stimmung!

The Lancet veröffentlicht eine Studie, in der untersucht wird, wie sich häusliche Quarantäne auf die Psyche auswirken kann. Ergebnis: Die Folgen können langanhaltend und gravierend sein.

Die Folgen von häuslicher Quarantäne auf die Psyche können langanhaltend und gravierend sein. Adobe Stock_dubova

Einige Deutsche befinden sich derzeit in Quarantäne und schreitet die Ausbreitung des Coronavirus fort, könnten es noch mehr werden. Während es Menschen gibt, die eine Quarantänezeit beinahe als Urlaub einschätzen, fürchten sich andere vor der vorübergehenden Isolation. Wissenschaftler haben nun in „The Lancet“ eine Studie veröffentlicht, in der sie die negativen Auswirkungen auf die menschliche Psyche untersucht haben.

Das Forscherteam um Dr. Samantha Brooks vom Department of Psychological Medicine am britischen King’s College in London hat 3.166 Artikel zum Thema gesichtet, ausgewertet wurden schließlich 24 Publikationen mit insgesamt 20.000 Probanden.

Verordnete Isolation führt oft zu Wut und Frust

Menschen, die sich einer angeordneten Quarantäne unterziehen müssen, können erhebliche und lang andauernde Folgeschäden erleben. Wer über mehrere Tage oder Woche isoliert leben muss, kann sich frustriert oder gelangweilt fühlen. Dazu kommen Ängste, zum Beispiel, nicht ausreichend mit Lebens- und Arzneimitteln oder Informationen versorgt zu werden. Auch die Sorge, finanzielle Einbußen zu erleiden, macht Menschen unter Quarantäne Angst. Dies kann, so die Lancet-Studie, zu posttraumatischen Stresssymptomen, Verwirrung und Wut führen.

Die Ergebnisse in Kurzform

  1.  Information ist der Schlüssel: Menschen, die unter Quarantäne stehen, müssen die Situation verstehen.
  2. Eine effektive und schnelle Kommunikation ist unerlässlich.
  3. Es muss dafür gesorgt werden, dass Lebensmittel, Wasser und Medikamente ausreichend zur Vefügung stehen.
  4. Die Quarantänezeit sollte kurz sein, die Dauer sollte nicht geändert werden, es sei denn, es liegen extreme Umstände vor.
  5. Die meisten nachteiligen Auswirkungen ergeben sich aus der Freiheitsbeschränkung; die freiwillige Quarantäne ist mit weniger Ärger und weniger langfristigen Komplikationen verbunden.
  6. Die beauftragten Beamte im Gesundheitswesen sollten das altruistische Moment der Selbstisolierung hervorheben.

Die Wissenschaftler raten deshalb, Quarantänemaßnahmen stets mit Bedacht durchzuführen. Sie gänzlich zu unterlassen wäre keine Lösung, da Experten davon ausgehen, dass die psychischen Effekte, die sich durch die ungehinderte Verbreitung eines Virus ergeben könnten, gravierender sein könnten.

Wer die Maßnahmen versteht, tut sich leichter mit der Situation

Die Schlussfolgerungen der Wissenschaftler: Aufklärung ist wichtig, denn wer sein Haus oder seine Wohnung nicht verlassen darf, tut sich leichter, wenn er seine Situation versteht und die Maßnahmen nachvollziehen kann. Wer Vorräte im Haus hat, kommt logischerweise besser durch die Quarantäne.

Experten empfehlen zudem, sich als Quarantäne-Patient möglichst sinnvoll zu beschäftigen und via Telefon oder Internet mit Freunden und Kollegen in Kontakt zu bleiben. Auch Indoor-Sport (Gymnastikübungen, Yoga, Heimtrainer) kann helfen, Stress abzubauen.

Samantha K Brooks, PhD, et al., The psychological impact of quarantine and how to reduce it: rapid review of the evidence, in: The Lancet, Volume 395, ISSUE 10227, P912-920, March 14, 2020 Published: February 26, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)30460-8

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

29062042901809290181029018112906205 2906206 2901814
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare