COVID-19

Warum die Dunkelziffer in Deutschland niedrig ist

Wie hoch ist die Dunkelziffer von Corona-Infizierten in Deutschland? Diese Zahl ist wichtig für die Einschätzung der Epidemie und ihren Verlauf, kann aber nur anhand von Rückschlüssen grob geschätzt werden.

Die Dunkelziffer ist schwer zu erfassen, gibt aber wichtige Erkenntnisse zum Verlauf der Epidemie. Experten halten sie in in Deutschland bislang für relativ niedrig. Adobe Stock_Funtap

Da viele Ansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus unbemerkt oder mild verlaufen, wird die Schätzung erschwert, denn diese Fälle werden in der Statistik nicht erfasst.

Rund 350.000 Tests pro Woche in Deutschland

Aufgrund der relativ hohen Anzahl an durchgeführten Tests hierzulande schätzt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die Dunkelziffer im internationalen Vergleich dennoch als eher niedrig ein. Denn obwohl die Testkapazitäten noch nicht den Forderungen der Politik nachkommen könnten, würden derzeit rund 350.000 Tests pro Woche durchgeführt un ihre Anzahl werde stetig erhöht. Vorrangig getestet werden laut KBV derzeit Verdachtsfälle, Kontaktpersonen von bestätigten Infizierten und Risikopatienten mit ausfälligen Symptomen.

Schnelltestsbleiben unzuverlässig

Dafür rechnet KBV-Chef Dr. Andreas Gassen vor, dass weniger als jeder zehnte getestete Verdachtsfall positiv ist. Das verwendetet PCR-Verfahren im Labor gelte als sehr sicher im Ergebnis und lasse daher den Rückschluss auf eine niedrige Dunkelziffer zu.

Anders hingegen seien die eingesetzten Schnelltests und deren Ergebnisse einzustufen. Diese seien immer noch nicht zuverlässig genug, warnt unter anderem die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).

Hintergrund: Schnelltests

Die Schnelltests ermitteln die Antikörper, die frühestens nach einer Woche der Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gebildet werden- Sie können aber auch positiv ausfallen, wenn Antikörper auf andere, harmlosere Coronaviren nachzuweisen sind. Die Mehrheit der Erwachsenen trägt diese Antikörper als Immunantwort auf vorherigen Kontakt mit Coronaviren abseits der aktuellen Corona-Pandemie in sich. In beiden Fällen kann das Ergebnis irreführend sein und die getestete Person entweder in falscher Sicherheit wiegen oder in falschen Alarm versetzen. Die Ungenauigkeiten lassen noch kein Grad der Immunisierung der Bevölkerung ableiten.

Prof. Dr. Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), geht davon aus, dass durch den frühen und hohen Einsatz von Tests die Dunkelziffer bislang eher niedrig ausfällt. Wieler betonte aber auch, dass noch keine repräsentativen Daten zur Dunkelziffer vorliegen. Um diese Dunkelziffer einschätzen zu können, brauche es die an einer repräsentativen Maße durchgeführten Antikörpertests. Weitere konkrete Informationen zur Dunkelziffer sollen anlaufende Antikörper-Studien bringen.

Die Testquote bestimmt die Dunkelziffer

Wesentlich für die Ermittlung der Infektionszahlen und die Ableitung der Dunkelziffer ist allem voran die Entdeckung der Infektion. Diese Rate unterscheidet sich signifikant im internationalen Vergleich – zum Beispiel in Spanien, Italien oder den USA. Dort wird wegen mangelnder Tests oder fehlerhaften Ergebnissen nur ein geringer Prozentsatz der Infektionen erkannt. Die Dunkelziffer ist dementsprechend viel höher.

Großbritannien: Nur 1,6 Prozent der Infizierten wurden entdeckt

Zum Vergleich: Während in Südkorea jeder Bürger getestet werden kann und somit inzwischen fast die Hälfte der Infizierten Personen ausgemacht wurde, sind es in Italien gerade einmal 3,5 Prozent und in Großbritannien nur 1,6 Prozent. Deutschland liegt geschätzt mit 15,6 Prozent im Vergleich weiter vorne. Das errechneten die Wissenschaftler von der Universität Göttingen, Dr. Christian Bommer und Prof. Dr. Sebastian Vollmer, auf der Basis einer Studie zur Mortalität in The Lancet vom 30. März.

SARS-Cov-2-Infektionen

Göttinger Forscher haben in einer neuen internationalen Studie die Dunkelziffer des Virus errechnet: In Deutschland wurden demnach bis zum 17. März nur 15 Prozent aller SARS-Cov-2-Infektionen erkannt.

mehr

Es gibt aber auch andere Einschätzungen zur Dunkelziffer. Demnach haben Forscher der Columbia Universität mit einem Simulationsprogramm mögliche Verlaufsszenarien der Pandemie errechnet und in Sciences veröffentlicht. Ihre Erkenntnis dabei: Es könnten auf jeden Infizierten bis zu sieben Personen kommen. Das allerdings ohne die Maßnahmen wie Social Distancing.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

35102973501202350119935012003510298 3502210 3501201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare