Antikörpertests sind nicht genau genug

WHO warnt vor "Immunitätspässen"

Aktuell gibt es keinen Beweis dafür, dass Personen nach überstandener COVID-19-Erkrankung vor einer zweiten Infektion geschützt sind, berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Sie warnt daher vor einem "Immunitätspass" und einem "Risikofrei-Zertifikat".

Nach einer überstandenen Infektion gilt der Körper erstmal als immun. Bislang können Studien diese Immunität bei SARS-CoV-2 aber nicht belegen. Adobe Stock_Photocreo Bednarek

Einige Regierungen hatten vorgeschlagen, dass der Nachweis von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 als Grundlage für einen "Immunitätspass" oder ein "Risikofrei-Zertifikat" dienen könnte, mit dem Einzelpersonen reisen oder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren könnten.

Diesen Plänen erteilt die WHO nun eine Absage: Derzeit gebe es keinen Beweis dafür, dass Personen, die sich von COVID-19 erholt und Antikörper gebildet haben, vor einer zweiten Infektion geschützt sind.

Die zelluläre Immunität kann ebenfalls entscheidend für die Genesung sein

Zwar hätten die meisten Studien gezeigt, dass Patienten nach einer Infektion Antikörper gegen das Virus gebildet hatten, einige jedoch nur sehr geringe Mengen, was darauf hindeute, dass die zelluläre Immunität ebenfalls entscheidend für die Genesung sein kann. Außerdem wurde bis zum 24. April laut WHO in keiner Studie untersucht, ob das Vorhandensein von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 beim Menschen eine Immunität gegen eine spätere Infektion mit diesem Virus verleiht.

Die Antikörpertests sind nicht genau genug

Labortests zum Nachweis von Antikörpern gegen SARS-CoV-2, einschließlich immundiagnostischer Schnelltests, müssen der WHO zufolge weiter validiert werden, um ihre Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu bestimmen. Ungenaue immundiagnostische Tests könnten die Bevölkerung auf zwei Arten falsch kategorisieren. Erstens könnten sie Infizierte fälschlicherweise als negativ kennzeichnen, und zweitens könnten sie Gesunde fälschlicherweise als positiv kennzeichnen. Beide Fehler hätten schwerwiegende Folgen und beeinträchtigten die Bemühungen, das Virus unter Kontrolle zu bekommen.

Eine große Schwachstelle sei auch die Anzeige von Antikörpern auf andere, harmlosere Coronaviren, mit denen üblicherweise viele Menschen bereits in Kontakt kamen. Allein vier verschiedene Coronaviren-Typen sind der WHO zufolge weit verbreitet und verursachen meistens einen leichten Husten. Ein positiver Antikörpertest sei daher nicht spezifisch genug für SARS-CoV-2.

Ein "Immunitätspass" suggeriert falsche Sicherheit

Zum jetzigen Zeitpunkt der Pandemie gebe es nicht genügend Belege für die Wirksamkeit der Antikörpertests, um die Richtigkeit eines "Immunitätspasses" oder eines "Risikofrei-Zertifikats" zu garantieren, bilanziert die WHO. Wer davon ausgeht, dass er aufgrund eines postiven Testergebnisses gegen eine zweite Infektion immun ist, ignoriere möglicherweise Ratschläge des öffentlichen Gesundheitswesens, befürchtet die WHO. Die Verwendung solcher Zertifikate könne daher das Risiko einer fortgesetzten Übertragung erhöhen.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

29039482901809290181029018112903949 2903950 2901814
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare