Einbruchsschutz

Zahnarztpraxis: Ein Garant für fette Beute?

Wieder häufen sich die Polizeimeldungen zu ausgeraubten Zahnarztpraxen. Der Schaden ist oftmals sechsstellig. Dabei gibt es einfache Maßnahmen, die den Schutz der Praxis erhöhen.

Bei jüngsten Fall in München erbeuteten die Diebe der Polizei zufolge medizinische Geräte und Bargeld - sie richteten damit einen Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro an. Ein Blick in die Presse zeigt: Häufig liegt der Schaden noch deutlich höher. Screenshots zm

Immer wieder veröffentlichen Polizei und Lokalblätter Meldungen zu Einbrüchen in Zahnarztpraxen. Der jünste Fall stammt aus dem Münchner Stadtteil Bogenhausen, in dem es innerhalb weniger Wochen zu drei Einbrüchen in Praxisräumen kam. Selten handelt es sich dabei um Beschaffungskriminalität. Der Grund: Für das erbeutete Werkzeug aus Zahnarzt- und sonstigen Facharztpraxen finden die Täter nur schwer einen Abnehmer.

"Genau deshalb werden die meisten Einbrüche in solche Objekte von organisierten, professionellen Tätergruppen durchgeführt, die meistens bereits speziell für diesen Einbruch durch die Abnehmern beauftragt werden", sagt Joachim Bossek, Kriminalhauptkommissar und Leiter Zentrale Prävention des Polizeipräsidiums Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen. Im Interview (siehe unten) erklärt er ausführlich, worauf Praxisinhaber achten sollten.

Einbruch in die Praxis

Zahnarztpraxen sind immer wieder das Ziel von Einbrechern. Warum das so ist, weiß Joachim Bossek, Kriminalhauptkommissar und Leiter Zentrale Prävention des Polizeipräsidiums Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen.

mehr

Einer seiner Tipps: Im Regelfall nehmen die Täter vor ihrer Tat die Praxis in Augenschein. Zum Beispiel, indem sie sich für eine Behandlung in der Praxis anmelden. "Darum sind Patienten, die zu einem vereinbarten Termin erscheinen, aber vor der Behandlung die Praxis wieder verlassen, oder aber einfach in der Praxis erscheinen, über Beschwerden klagen, aber vor der Behandlung bereits gegangen sind, immer verdächtig", sagt Bossek.

Wichtig sei aber auch die bauliche Vorbeugung. Vor-Ort-Beratungen der Polizei sind deutschlandweit kostenfrei. Hierbei geht es häufig darum, festzustellen, wie hoch die Einbruchssicherheit der Türen und Fenster ist – ein Wert, der mit den sogenannten Widerstandsklassen RC1 (wenig sicher) bis RC6 (sehr sicher) beschrieben wird. Bei Fenstern ist entscheidend, dass diese mit sogenannten Pilzköpfen ausgerüstet sind. Die umlaufenden Riegel rasten am Rahmen im zugehörigen Gegenstück ein und geben zusätzlichen Halt, damit das Fenster nicht einfach aufgehebelt werden kann.

Einbruchshemmende, abschließbare Fensterbeschläge und die Einhaltung der DIN-Norm sind bei Fenstern ebenfalls ein Muss. "Das ist nicht bei jedem Fenster, das Schreinereien anfertigen und liefern, automatisch gegeben", erklärt Kriminalhauptkommissar Klaus-Dieter Strauß, der in unserem Serviceartikel "Mindestens eine RC2" einen Sinzheimer Zahnarzt beim Praxisbau beraten hat (siehe unten).

22169672211846221184722118482214433 2216968 2211851
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare