Umfrage

Angestellte Hausärzte klagen häufiger über Burn-out

Hausärzte, die in eigener Praxis ohne Partner niedergelassen sind, klagen laut einer Umfrage am seltensten über Burn-out-Symptome. Besonders gefährdet sind Mediziner, die in einer Gruppenpraxis angestellt sind.

Wer in einer Gruppenpraxis angestellt ist, hat ein größeres Burn-out-Risiko: Laut einer Umfrage klagt diese Gruppe im Vergleich zu Niedergelassenen in Einzelpraxis besonders häufig über eine verminderte persönliche Leistungsfähigkeit. Adobe Stock_ terovesalainen

Insgesamt wurden 214 Hausärzte aus 129 Praxen befragt: Zwei Drittel davon waren Männer, insgesamt war ein Viertel niedergelassen in Einzelpraxis. Um die Dimensionen emotionale Erschöpfung (EE), Depersonalisierung (DP) und persönliche Leistung (PA) zu messen, wurde die deutsche Version des Maslach Burnout Inventory verwendet - jeder Teilnehmer wurde nach vordefinierten Grenzwerten als Teilnehmer mit hohem EE, hohem DP und niedrigem PA eingestuft.

Von allen Hausärzten erzielten:

  • 34,1 Prozent hohe Werte bei emotionaler Erschöpfung,
  • 29,0 Prozent hohe Werte für Depersonalisierung,
  • 21,5 Prozent niedrige Werte für persönliche Leistung
  • und 7,5 Prozent schlechte Werte für alle drei Dimensionen.

Ein höheres Risiko für emotionale Erschöpfung wurde

  • generell bei Ärztinnen festgestellt,
  • bei Ärzten, die mit ihrer Arbeit unzufrieden sind,
  • die regelmäßig wenige stressregulierende Maßnahmen anwenden,
  • und die von einer schlechten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben berichten.

Die Burn-out-Prävalenz war bei Hausärzten, die gemeinschaftlich arbeiten, höher als bei denen in Einzelpraxis (große emotionale Erschöpfung: 37,9 Prozent versus 28,8 Prozent; Depersonalisierung: 33,1 Prozent versus  18,9 Prozent; niedrige persönliche Leistung: 22,8 Prozent versus 18,9 Prozent).

Besonders gefährdet sind dabei offenbar Ärzte, die in einer Gruppenpraxis angestellt sind. Sie klagten besonders häufig über eine reduzierte persönliche Leistungsfähigkeit (45,8 Prozent versus 18,9 Prozent der Hausärzte in eigener Praxis). Dieser Unterschied war auch dafür verantwortlich, dass mehr angestellte Ärzte (20,8 Prozent) als die Besitzer der Gruppenpraxis (6,8 Prozent) und die Hausärzte mit eigener Praxis (3,8 Prozent) alle drei Dimensionen des Burn-out-Syndroms erfüllten.

Warum angestellte Ärzte so häufig unter Burn-out leiden, konnte die Studie nicht beantworten. Den Ergebnissen zufolge leidet gut ein Drittel (34,1 Prozent) der Hausärzte unter emotionaler Erschöpfung, drei von zehn (29 Prozent) weisen Zeichen einer Depersonalisierung auf und jeder fünfte Arzt (21,5 Prozent) hat das Gefühl, unter seinen beruflichen Möglichkeiten zu bleiben.

Die Querschnittsbefragung per Fragebogen der Universitäten Bonn und Duisburg-Essen richtete sich an alle Hausärzte (insgesamt 185 Praxen), die in dem Hausarztpraxen-Netzwerk des Instituts für Allgemeinmedizin (IFAM) der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) organisiert sind. Die Teilnehmer wurden gebeten, einen selbst verwalteten Fragebogen auszufüllen, der sich mit soziodemografischen und berufsbezogenen Merkmalen befasst.

Prävalenz von Burn-out bei deutschen Allgemeinärzten: Vergleich von Ärzten in Einzel- und Gruppenpraxen | Dreher et al.

Dreher A, Theune M, Kersting C, Geiser F, Weltermann B (2019) Prevalence of burnout among German general practitioners: Comparison of physicians working in solo and group practices. PLoS ONE 14(2): e0211223. doi.org/10.1371/journal.pone.0211223

21813672161641216164221616432172148 2172149 2161646
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare