Positionspapier

Marburger Bund: Kassen dürfen Versicherte nicht zur Preisgabe von Daten verführen

Ein Verwendungs- und Weitergabeverbot von Krankheitsdaten muss auch für bereits angebotene elektronische Gesundheitsakten gelten, fordert der Marburger Bund (MB) in einem Positionspapier.

Der Marburger Bund hält die elektronische Gesundheitskarte für "besser als ihren Ruf". Adobe Stock_Stockfotos MG

Gesetzliche und private Krankenversicherungen sollen weder heute noch in Zukunft von ihren Versicherten verlangen dürfen, Krankheitsdaten preiszugeben, indem sie beispielsweise finanzielle Vorteile versprechen, fordert der Marburger Bund. Ein solches Verwendungs- und Weitergabeverbot muss auch für elektronische Gesundheitsakten gelten, die jetzt schon von gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen angeboten werden, heißt es in der Mitteilung des Bundes über dessen aktuelles Positionspapier.

Potenziale nutzen, Datensicherheit gewährleisten

"Wir sehen die großen Chancen, die in der digitalen Vernetzung im Gesundheitswesen liegen, um die medizinische Versorgung zu verbessern. Die elektronische Patientenakte kann eine gezieltere Diagnostik und Therapie unterstützen, den vertrauensvollen Austausch und die gemeinsame Entscheidungsfindung von Patienten und Ärzten stärken und überflüssige Untersuchungen und Informationsverluste an den Schnittstellen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung vermeiden helfen. Um diese Potenziale auszuschöpfen, muss absolut sichergestellt sein, dass Informationen über Behandlungen, Medikamenteneinnahmen, genetische Dispositionen und andere gesundheitsrelevante Sachverhalte nicht in die Hände unbefugter Dritter gelangen", wird Dr. Peter Bobbert, Mitglied im Bundesvorstand des Marburger Bundes, in der Mitteilung zitiert. Die elektronische Patientenakte könne nur dann erfolgreich sein, wenn Funktionalität und Datensicherheit gleichermaßen gewährleistet seien.

"Mögliche Alternativen der Datensicherung in Erwägung ziehen"

Darüber hinaus will der Marburger Bund "mögliche Alternativen der Datensicherung in Erwägung ziehen" und "nicht nur auf die Vorstellungen der Krankenkassen setzen", die ihre Aktenprojekte derzeit vorantrieben. "Bevor einseitig allein Anwendungen der Vorzug gegeben wird, bei denen Krankheitsdaten ausschließlich auf zentralen Servern gespeichert werden, sollten alternative Wege der Datenvorhaltung geprüft und im Falle einer positiven Begutachtung in die weiteren Überlegungen zur Einführung von elektronischen Patientenakten einbezogen werden", heißt es in der Mitteilung weiter.

Deutschlands größter Ärzteverband hält zudem die elektronische Gesundheitskarte für "besser als ihren Ruf". Der Gesetzgeber habe in § 291a SGB V bereits die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass wichtige Notfalldaten auch unabhängig von der Möglichkeit des Zugriffs auf eine elektronische Patientenakte verfügbar sind. Dasselbe gelte für den Medikationsplan, der künftig ebenfalls auf der elektronischen Gesundheitskarte gespeichert werden könne.

Das Positionspapier finden Sie unten als pdf zum Herunterladen.

16986441690193169016716901681698645 1698646 1690169
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare