Stichtag 31. Dezember 2018

Verspätete Betriebskostenabrechnung? Müssen Sie nicht nachzahlen!

Ob Privatwohnung oder Praxis: Vermieter müssen dem Mieter spätestens zwölf Monate nach einer Abrechnungsperiode die Betriebskosten mitteilen. Für das Kalenderjahr 2017 war der Stichtag der 31. Dezember 2018.

Über die Nebenkostenabrechnung kommt es immer wieder zu Streit zwischen Mietern und Vermietern. Adeobe Stock_Chlorophylle

So musste der Vermieter für das Kalenderjahr 2017 bis zum 31. Dezember 2018 die Betriebskosten abrechnen. Schickt er die Abrechnung erst später, muss der Mieter keine Nachzahlungen mehr leisten.

Ausnahmen

Nachzahlungen können bei bestimmten Voraussetzungen dennoch vom Vermieter durchgesetzt werden - und zwar wenn die Abrechnung aufgrund eines Rechtsstreits in der Eigentümergemeinschaft verzögert wird, urteilte das Landgericht München. Im verhandelten Fall (Az. 31 S 11267/17) stritten sich die Eigentümer vor Gericht über die Heizkostenverteilung in der Anlage, weshalb dem Vermieter die nötigen Zahlen für die Nebenkostenabrechnung fehlten.

Verzögert sich die Nebenkostenabrechnung aufgrund von internen Gründen, zum Beispiel, weil der Verwalter die Hausgeldabrechnung zu spät erstellt, kann der Vermieter keine Nachforderungen stellen (Bundesgerichtshof, Az.: VIII ZR 249/15). Dann müsste der Vermieter sich die Belege selbst bei der Hausverwaltung besorgen, um die Betriebskostenabrechnung zu erstellen.

Nebenkostenabrechnung – darauf kommt es noch an

Leerstand: Wenn eine Wohnung im Haus im Abrechnungsjahr ganz oder teil­weise leer stand, muss der Vermieter die Betriebskosten für diese Wohneinheit übernehmen. Er darf sie nicht auf andere Mietparteien umlegen.

Reparatur- und Verwaltungskosten: Ausgaben für Reparaturen im Haus oder im Garten sowie Verwaltungskosten des Vermieters sind nicht umlagefähig. Das heißt, Reparaturarbeiten oder Verwaltungsarbeiten wie Wohnungsübergaben kann der Vermieter nicht 100 Prozent seiner Lohnkosten auf die Mieter umlegen.

Auffällige Kostensteigerungen: Vergleichen Sie die einzelnen Positionen Ihrer aktuellen Betriebskostenabrechnung mit alten Abrechnungen. Bitten Sie den Vermieter um eine Erklärung, wenn Kosten für von ihm ausgewählte Dienstleister – etwa Gartenpflege, Hausmeister, Gebäudereinigung, Aufzugwartung – stark gestiegen sind. Der Vermieter muss zwar nicht immer den billigsten Dienstleister auswählen. Er hat aber das Gebot der Wirtschaftlichkeit zu beachten.

Sonstige Kosten: Manche Vermieter rechnen unter dem Begriff „Sonstige Kosten“ alles Mögliche ab, was nicht unter die herkömmlichen 16 Positionen des Betriebskostenkatalogs passt (Paragraf 2 Betriebskostenverordnung, Nummer 1 bis 16). Es dürfen nur regelmäßige wiederkehrende und notwendige Betriebsausgaben umgelegt werden, die namentlich schon im Mietvertrag unter der Rubrik „Sonstige Kosten“ aufgeführt waren. Das können etwa Ausgaben für eine regelmäßige Dachrinnenreinigung oder die Wartung von Rauchwarnmeldern sein. Einmalige Ausgaben etwa für eine akute Ungezieferbekämpfung sind keine umlegbaren Betriebskosten.

Wohnfläche: Messen Sie die Fläche Ihrer Wohnung nach und vergleichen Sie Ihre Werte mit den in der Betriebskostenabrechnung angegebenen Details zur Wohnfläche. Da viele Nebenkosten nach der Wohnfläche auf die Mieter umgelegt werden, bringt eine Wohnung, die tatsächlich kleiner als angegeben ist, Ersparnisse bei der Betriebskostenabrechnung.

Gewerberäume: Gibt es in Ihrem Mietshaus auch Gewerberäume wie etwa ein Restaurant, muss der Vermieter die darauf entfallenden Betriebskosten gesondert abrechnen, wenn sie sonst zu einer ins Gewicht fallenden Mehrbelastung der Wohnraummieter führen würden.

Quelle: Stiftung Warentest

18873711878034187803018780311887372 1887373 1878032
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare