Medizinischer Dienst des GKV-Spitzenverbands

14.553 Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern

Der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbands (MDS) hat heute seine Jahresstatistik zur Begutachtung von Behandlungsfehlern vorgestellt. Hier die wichtigsten Punkte, die die Zahnmedizin betreffen.

Unverändert zu den Vorjahren werden die meisten Fehlervorwürfe in den operativen Fächern Orthopädie, Unfallchirurgie und der Allgemeinchirurgie erhoben. Die Quote der Zahnmedizin von gemeldeten zu festgestellten Behandlungsfehlern betrug 37,2 Prozent. AdobeStock_Aldeca Productions

Aus dem Report geht hervor, dass der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) 2019 insgesamt 14.553 fachärztliche Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern erstellt hat. In jedem vierten Fall sei ein Fehler bestätigt worden, hieß es auf der heutigen Online-Pressekonferenz in Berlin.

Zahlen zur Zahnmedizin

Die Zahnmedizin stand bei der Pressekonferenz nicht im Fokus. Sie belegt jedoch bei Fehlerquote und Behandlungsanlässen vordere Plätze: Bei den Vorwürfen liegt die Zahnmedizin auf Platz 4 mit 8,4 Prozent (hinter den Bereichen Orthopädie und Unfallchirurgie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin sowie Allgemein- und Viszeralchirurgie). Hier die wichtigsten Punkte die Zahnmedizin betreffend:

  • Die Quote der Zahnmedizin von gemeldeten zu festgestellten Behandlungsfehlern beträgt 37,2 Prozent (Platz 2 in den Fachgebieten mit über 100 festgestellten Fehlern hinter der Pflege mit 59,2 Prozent).
  • Bei den absoluten Zahlen der Behandlungsfehler liegt die Zahnmedizin auf Platz 3 (392 Fälle) hinter Orthopädie/Unfallchirurgie und Pflege (1.341 Fälle bzw. 404 Fälle).
  • Bei den Behandlungsanlässen kamen die meisten festgestellten Fehler auf die Versorgung von Zahnkaries (134), gefolgt von Kniegelenksverschleiß (123) und Krankheiten des Zahnmarks und der Zahnwurzel (120).
  • Bei den ergriffenen Maßnahmen kamen Wurzelspitzenresektion und Wurzelkanalbehandlung von Zähnen auf die meisten nachgewiesenen Falschbehandlungen (142), vor Hüftgelenks- (133) und Kniegelenksprothesen (106) sowie Fehler beim Einbau von Zahnersatz (99).

Die Medizinischen Dienste appellieren gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Patientensicherheit dafür, anonyme Fehlermeldesysteme zu nutzen und gezielte Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen. Gerade während der Corona-Pandemie sei es wichtig, künftige Fehler zu vermeiden. Im Fokus stehen dabei der Infektionsschutz von Patienten und Personal sowie die Vermeidung von Unterversorgung.

Die meisten Vorwürfe betreffen die Orthopädie, Unfallchirurgie und Allgemeinchirurgie

Die Anzahl der Gutachten ist laut Report im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen und liegt damit auf dem Niveau der Vorjahre. In jedem vierten Fall (3.688) wurde ein Fehler nachgewiesen. In jedem fünften Fall (2.953) bestätigte der MDK, dass der Fehler den erlittenen Schaden auch verursacht hat. Die Behandlungsfehlervorwürfe verteilen sich zu etwa einem Drittel auf den Bereich der ambulanten Versorgung und zu zwei Dritteln auf das Krankenhaus. Die Häufigkeit gutachterlich festgestellter Fehler im ambulanten und stationären Bereich unterscheidet sich kaum. Unverändert zu den Vorjahren werden die meisten Fehlervorwürfe in den operativen Fächern Orthopädie, Unfallchirurgie und der Allgemeinchirurgie erhoben.

Anzahl und Verteilung der Behandlungsfehler sind nicht repräsentativ für das Versorgungsgeschehen

Daraus seien aber keine Rückschlüsse auf die Sicherheit in den jeweiligen Bereichen möglich, erläuterte Dr. Stefan Gronemeyer, Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer des MDS, bei der Vorstellung der Jahresstatistik. Vielmehr könnten Patienten in diesen Fächern mögliche Fehler leichter erkennen können als in anderen, sagte er. Weder die Anzahl der festgestellten Behandlungsfehler noch die Verteilung auf bestimmte medizinische Fachgebiete seien aber repräsentativ für das Versorgungsgeschehen.


30818973076063307605830760593081898 3081899 3076061
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare