Unterzeichnet von 215 einzelnen Medizinern und vielen Organisationen

Ärzte-Appell: Gegen das Diktat der Ökonomie in Krankenhäusern

Viele Ärzte erleben im Krankenhaus unlösbare Konflikte. Sie sollen Patienten heilen - und mit ihnen Gewinne erzielen. Im Magazin "stern" fordern mehr als 215 Mediziner: Rettet die Medizin!

Der Ärzte-Appell im stern wird aktuell von 215 Ärztinnen und Ärzten sowie 19 Organisationen unterstützt. zm-mg

Das Magazin sprach mit mehr als 100 Medizinern aus ganz Deutschland. Viele erleben dramatische Missstände, berichten sie. Fast alle Ärztinnen und Ärzte nannten zwei Ursachen für die Misere: extremen ökonomischen Druck und das "Fallpauschalen-System". Der fatale Effekt: Patienten rechnen sich in diesem System vor allem, wenn an ihnen viele Prozeduren durchgeführt werden.

Ökonomisch uninteressant sei es dagegen, wenn Krankenhausärzte mit Patienten sprechen, über die richtige Diagnose nachdenken und in der Fachliteratur nachforschen, oder wenn sie Patienten erst beobachten, bevor sie in ungezielten Aktionismus verfallen.

Bis jetzt beteiligen sich 215 Mediziner als Einzelpersonen sowie 19 Organisationen dem Ärzte-Appell, den der stern veröffentlicht hat. Die Forderungen der Unterzeichner lauten im Einzelnen:

  1. Das Fallpauschalensystem muss ersetzt oder zumindest grundlegend reformiert werden.
  2. Die ökonomisch gesteuerte gefährliche Übertherapie sowie Unterversorgung von Patienten müssen gestoppt werden. Dabei bekennen wir uns zur Notwendigkeit wirtschaftlichen Handelns.
  3. Der Staat muss Krankenhäuser dort planen und gut ausstatten, wo sie wirklich nötig sind. Das erfordert einen Masterplan und den Mut, mancherorts zwei oder drei Kliniken zu größeren, leistungsfähigeren und personell besser ausgestatteten Zentren zusammenzuführen.

Die Unterstützer sind Praktiker, Standesvertreter und Organisationen - von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) bis zum Verein der Demokratischen Ärztinnen und Ärzte (VDÄÄ).

Weitere Informationen finden Sie hier.

19831201970765197076619707671981317 1983121 1970769
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare