Spahn berät mit Gesundheitsministern der Länder

„Beschaffung von Schutzmitteln hat jetzt absolute Priorität"

Zur besseren Bekämpfung der Corona-Epidemie konsultierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seine Länderkollegen – und erklärte anschließend, welche Rolle das Verteidigungsministerium dabei spielen soll.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn präsentierte mit Prof. Dr. Lothar H. Wieler, dem Chef des Robert Koch-Instituts, die Ergebnisse des Treffens mit den Gesundheitsministern der Länder. zm_LL

Am Nachmittag kam Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit den Gesundheitsministern und -senatoren der Länder in Berlin zusammen, um die aktuelle Lage zur Corona-Epidemie zu besprechen und präventive Maßnahmen zur Risikominimierung zu koordinieren. Einige Länder sehen in zentralen und mobilen Test-Einrichtungen eine mögliche Entlastung für die Arztpraxen. Außerdem sei die Unterstützung durch Ärzte im Ruhestand und Medizinstudenten eine Möglichkeit, um die Kapazitäten zu erhöhen.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) arbeitet demnach mit Hochdruck an der Beschaffung von Schutzmitteln, wie Mundschutzmasken, Einmalhandschuhen und Schutzkleidung. Dafür prüfen Fachleute des Ministeriums in Zusammenarbeit mit dem Bundesverteidigungsministerium alle verfügbaren Ressourcen und entwickeln ein intelligentes Verteilungskonzept für die Gesundheitseinrichtungen der Länder, erklärte Spahn auf einer Pressekonferenz. Mehrfachverwendung aufgrund von Mangel solle die Ausnahme sein und nicht bei Corona-Verdachtsfällen zum Einsatz kommen.

Beschaffung in diesem Ausmaß ist "ein Novum"

Es werde keine Bevorzugung geben, sondern nach akuter und lokaler Lage entschieden, wo die Mittel dringend als Schutz vor den Verdachtsfällen zum Einsatz kommen müssen, lautete die Botschaft. Der Schutz des deutschen Gesundheitspersonals habe „höchste Priorität", betonte Spahn. Jeder Ausfall in den Praxen und Kliniken sei dieser Tage zu vermeiden. Der Etat für den Erwerb der Mittel sei erhöht worden. Den Export-Stopp eben dieser Artikel nennt Spahn eine „massive Maßnahme", die aber wegen der dynamisch bleibenden Entwicklung notwendig sei.

Spahn lobte seine Kollegen nach dem Treffen und zeigte sich zufrieden mit deren föderalen Entscheidungen im Krisenstab. Dabei gab er aber auch zu, dass die Situation „ein Novum" sei und sich jeder der Beteiligten in diesen Tagen auch Notizen mache zur Planung und Verbesserung.

RKI weitet Pandemie-Plan aus

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat wegen der weiter steigenden Infektionszahlen den Pandemie-Plan ausgeweitet. Dieser ist nach wie vor derzeit lediglich „eine Empfehlung und keine Pflicht", sagt Spahn. Wichtig sei weiterhin, Zeit zu gewinnen und die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verzögern, um die Kapazitäten und Konzepte anpassen zu können.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

30370113020171302017230201733037012 3037013 3020174
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare