Jahresbericht des Wissenschaftlichen Instituts der PKV

Die Bedeutung von Privatversicherten für Ärzte wächst

PKV-Versicherte werden für Arztpraxen immer wichtiger. Das geht aus dem Jahresbericht des Wissenschaftlichen Instituts der Privaten Krankenversicherung (WIP) hervor. Die Ausgaben für Zahnmedizin haben sich jedoch kaum geändert.

Die Untersuchung zeigt laut PKV-Institut auch, dass der Kostenanstieg in der gesetzlichen Krankenver­siche­rung (GKV) seit Jahren deutlich höher ausfalle als in der PKV. Adobe Stock_nmann77

So zahlten Privatversicherte 2017 insgesamt 13,23 Milliarden Euro an Arztpraxen und Gesundheitsdienstleister - das sind rund 226 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Demnach ist der PKV-typische Mehrumsatz in den letzten zehn Jahren (2007 bis 2017) um 2,75 Milliarden Euro angestiegen, das ist ein Plus von 26 Prozent.

Seit 2007 wuchs der Mehrumsatz durch Privatversicherte um 26 Prozent – 2,75 Milliarden Euro!

Im Durchschnitt beträgt der Mehrumsatz für jede Arztpraxis 54.319 Euro im Jahr, das sind 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Effekt zugunsten der Leistungsanbieter ist laut WIP vermutlich sogar noch deutlich höher, da in der Praxis noch zahlreiche Rechnungen hinzukommen, die Privatversicherte nicht zur Erstattung einreichen, um stattdessen von Beitragsrückerstattungen zu profitieren.

Die neue Studie zeigt zugleich, dass der Kostenanstieg in der GKV seit Jahren deutlich höher ausfällt als in der PKV. Sie führt an, dass in den letzten zehn Jahren (2007 bis 2017) die Leistungsausgaben je Versicherten in der PKV um 38,2 Prozent gestiegen sind, in der GKV aber um 45,6 Prozent. Deshalb dürfte sich auch laut WIP der bereits seit 10 Jahren zu beobachtende Trend fortsetzen, dass die Beitragsbelastung je Versicherten in der GKV im Schnitt stärker steigen wird als in der PKV.

Die WIP-Studie verweist zudem auf einen engen Zusammenhang von Alterung und PKV-Mehrumsatz. Dies hat auch Auswirkungen auf die regionale Verteilung der Mehrumsätze, betonten die Wissenschaftler: Je älter das Durchschnittsalter der Privatversicherten in einer Region, desto höher der regional verbleibende Mehrumsatz. Damit kommt ein überdurchschnittlicher Anteil des Mehrumsatzes ländlichen Regionen zugute, da sie im Vergleich zu städtischen Gebieten meist einen höheren Altersschnitt aufweisen.

Der Anteil der Zahnmedizin beträgt in der PKV 13,8 Prozent und in der GKV 7,8 Prozent

Ein separates Kapitel des WIP-Berichts geht auf den zahnmedizinischen Sektor ein. Danach haben sich die Ausgaben der Privatversicherten in der zahnmedizinischen Versorgung, die sowohl die Zahnbehandlung als auch den Zahnersatz und die Kieferorthopädie beinhaltet, im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert. Sie lagen im Jahr 2017 bei 4,92 Milliarden Euro (+0,44 Prozent gegenüber 2016). Die GKV gab für diesen Versorgungssektor 14,08 Milliarden Euro aus (+2,5 Prozent gegenüber 2016).

Der Anteil der Zahnmedizin an den hier betrachten Leistungssektoren beträgt in der PKV 13,8 Prozent und in der GKV 7,8 Prozent. Im Jahr 2017 lag der PKV-Anteil, gemessen an allen Leistungsausgaben in der zahnärztlichen Versorgung (GKV- und PKV-Versicherte), bei 25,9 Prozent – bei einem Versichertenanteil von 10,6 Prozent.

21022972091065209106620910672102298 2102299 2091069
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare