Brief des Bundesgesundheitsministers an die niedergelassenen Zahnärzte

Jens Spahn dankt der deutschen Zahnärzteschaft

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dankt den deutschen Zahnärzten in einem Brief für ihren Einsatz während der Corona-Krise. "Damit leistet die Zahnärzteschaft einen unverzichtbaren Beitrag zur Daseinsvorsorge", schreibt Spahn. "Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar."

"Unser Gesundheitswesen erlebt im ambulanten und im stationären Bereich eine harte Belastungsprobe. Sie haben großen Anteil daran, dass wir gemeinsam diese Probe bisher so gut bestanden haben", schreibt Jens Spahn in seinem Brief an die niedergelassene Zahnärzteschaft. BMG

Dass Deutschland im internationalen Vergleich bei der Vermeidung von Karies und völliger Zahnlosigkeit Spitzenwerte erreicht, sei den niedergelassenen Zahnärzten und Zahnärztinnen zu verdanken. "Die deutsche Zahnärzteschaft kann stolz auf ihre Leistungen sein", heißt es in dem Brief. "Diese hohe Leistungsfähigkeit und große Einsatzbereitschaft haben Sie auch in den letzten Monaten im Zuge der Corona-Pandemie gezeigt."

Ein unverzichtbarer Beitrag zur Daseinsvorsorge

Auch unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie habe der zahnärztliche Berufsstand die Patientenversorgung mit einem flächendeckenden Netz von Schwerpunktpraxen sichergestellt. Parallel dazu hätten Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Bundeszahnärztekammer, KZVen und Kammern mit Informationen und Handlungsempfehlungen zum Umgang mit dem Coronavirus in den Praxen dafür gesorgt, dass auch die normale Versorgung aufrechterhalten werden kann. "Damit leistet die Zahnärzteschaft einen unverzichtbaren Beitrag zur Daseinsvorsorge", betont Spahn in seinem Schreiben. "Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar."

Die Praxisteams schließt der Minister ausdrücklich ein: "Ohne die engagierte Arbeit der Zahnmedizinischen Fachangestellten wäre die Betreuung und Versorgung der Patientinnen und Patienten nicht aufrechtzuerhalten. Die Einhaltung der gestiegenen Hygieneanforderungen wird wesentlich von ihnen geleistet."

Liquiditätshilfen - ein schwieriges Thema

Spahn thematisiert auch die Liquiditätshilfen: Die Regelung, dass Überzahlungen über die in 2020 tatsächlich abgerechneten Leistungen hinaus 2021 und 2022 vollständig an die Kassen zurückzuerstatten sind, habe zu Vorwürfen geführt, dass es sich um keinen echten Rettungsschirm handele. Spahn: "Ich kann Ihnen versichern, dass ich diese Kritik aufmerksam wahrnehme. Gerne hätte ich die Regelung zur Rückerstattung anders ausgestaltet. Ich bitte Sie aber zu bedenken, dass die Pandemie zu enormen Belastungen für die öffentlichen Haushalte und die Sozialversicherungen führt."

Er bittet die Zahnärzteschaft um ihre weitere Mithilfe: "Sie können sich darauf verlassen, dass ich alles unternehmen werde, um eines der weltweit besten zahnärztlichen Versorgungssysteme zu erhalten."

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

37039873691105369110636911073703191 3703192 3691108
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Leserkommentare (2)
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Johannes Leitner
"Vielen Dank liebe Zahnärzteschaft, dass ihr keine staatliche Unterstützung in der Corona-Krise gebraucht habt und nicht brauchen werdet. Ihr schafft das!"

Vor 3 Wochen 2 Tagen
1604520416
Antworten
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen

Joerg Muehlau Dr.
Verbessern statt Erhalten wünsch ich mir. Ist längst überfällig.

Vor 3 Wochen 2 Tagen
1604506037
Antworten
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen