TI-Finanzierungsvereinbarung

KZBV nimmt Verhandlungen zur Anpassung der Pauschalen auf

Die Erstattungspauschalen zur Finanzierung der Anbindung der Zahnarztpraxen an die Telematik-Infrastruktur (TI) sollen angepasst werden. Dazu hat die KZBV jetzt Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband aufgenommen. Ziel ist eine vollständige Kostendeckung.

In den kommenden Monaten sollen alle Praxen an Deutschlands größtes elektronisches Gesundheitsnetz angeschlossen werden. In vier Schritten gelingt die Anbindung an die Telematikinfrastruktur: 1. Angebote einholen und Zeitpunkt für den Einstieg festlegen; 2. Praxisausweis bestellen; 3. Termin für Installation vereinbaren; 4. Finanzierungpauschalen erhalten. kirill makarov - Fotolia

Eine ausführliche Information über das weitere Vorgehen zum Online-Rollout und zur Finanzierungsvereinbarung hat die KZBV jetzt an alle KZVen geschickt. Die KZBV betont: „Mit Beginn des zweiten Quartals 2018 besteht eine Diskrepanz zwischen den Kosten für die von den Zahnarztpraxen benötigte Erstausstattung und den in der Finanzierungsvereinbarung zwischen KZBV und GKV-Spitzenverband festgelegten Erstattungspauschalen.“

Zum Hintergrund: Grundsatzfinanzierungsvereinbarung

In § 1 der Grundsatzfinanzierungsvereinbarung (GFinV) zwischen der KZBV und den GKV-Spitzenverband vom Frühjahr 2017 ist festgelegt, dass die Höhe der Pauschalen in jedem Fall so zu kalkulieren ist, dass sie die günstigsten Kosten eines Standard-Erstausstattungspakets sowie eines Standard-Betriebspakets vollständig deckt. § 9 Abs. 4 GFinV regelt darüber hinaus, dass wenn sich neue Erkenntnisse, insbesondere über die Entwicklung der Marktpreise oder anderer signifikanter Veränderungen der am Markt befindlichen anbietenden Dienstleister ergeben, die Vertragspartner umgehend Verhandlungen zur Anpassung der betreffenden Pauschalen-Vereinbarung aufnehmen.

Diese Regelungen beruhen darauf, dass die Vertragspartner von Gesetzes wegen gezwungen waren, bis zum Ablauf einer bestimmten Frist die Einzelheiten zur Finanzierung zu vereinbaren und die Höhe der von den Krankenkassen zu leistenden Pauschalen festzulegen, noch bevor die Preise für die Komponenten auf dem realen Markt bestimmt wurden und ohne dass sich insoweit ein Markt überhaupt gebildet hätte.

Mehr dazu siehe hier.

Nach wie vor gebe es nur eine von der gematik zugelassene Produktkette, die für die Anbindung der Praxen an die Telematikinfrastruktur erworben werden könne, führt die KZBV weiter an. Eine zunehmende Marktvielfalt, die von den Vertragspartnern bei Vertragsschluss antizipiert werden musste und von der eine Senkung der Preise erhofft worden war, sei damit bisher nicht eingetreten.

KZBV plädiert für Fristverlängerung

Wie die KZBV mitteilt, sind derzeit circa 2.800 Zahnarztpraxen an die Telematikinfrastruktur angebunden. Eine flächendeckende Ausstattung aller etwa 45.000 Zahnarztpraxen bis Jahresende zu erreichen, scheint damit – auch wenn absehbar noch weitere Anbieter in den Markt eintreten sollten – aus Sicht der KZBV kaum mehr möglich. Gemäß § 291 Abs. 2b Satz 14 drohen Zahnärzten, die das Versichertenstammdaten-Management ab dem 1. Januar 2019 noch nicht durchführen, Sanktionen in Form von Honorarkürzungen. Die KZBV wird sich daher beim BMG für eine Fristverlängerung einsetzen, um einen sachgerechten Zeitraum für die Ausstattung der Zahnarztpraxen zu erreichen.

Die KZBV hat deshalb Verhandlungen zur Anpassung der Pauschalen mit dem GKV-Spitzenverband aufgenommen. Ziel ist, die Pauschalen so zu gestalten, dass eine vollständige Kostendeckung der den Praxen entstehenden Kosten erreicht wird, sofern die günstigsten auf dem Markt verfügbaren Angebote genutzt werden. Nach derzeitiger (unverbindlicher) Einschätzung der gematik könnten im 2. Quartal 2018 zwei weitere Anbieter die Zulassungen für ihre Produkte erhalten.

Empfehlungen für Zahnarztpraxen:

Die KZBV rät: Zahnarztpraxen sollten die ihnen vorgelegten Angebote der Industrie genau daraufhin prüfen,

  • ob die angebotenen Komponenten auch tatsächlich lieferfähig sind (beziehungsweise wann),
  • ob die Preise der angebotenen Komponenten von den gemäß geltender Finanzierungsvereinbarung zu erstattenden Pauschalen gedeckt sind und
  • ob und welche Modalitäten im Vertrag aufgezeigt werden für den Fall, dass zum Zeitpunkt der Installation der Komponenten in der Praxis eine Unterdeckung gegeben ist. Hinweis: Einige Anbieter eröffnen ihren Kunden die Möglichkeit, in diesem Fall vom Vertrag zurückzutreten; andere bieten an, die Differenz zu übernehmen.

Sobald die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband abgeschlossen sind, wird die KZBV alle KZVen über die Ergebnisse und die dann geltenden Pauschalen informieren.

756169768883768884768885770354 756171 773549
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare