In vier Schritten bis April 2022

Pflege-Mindestlöhne steigen

Die Pflegekommission hat sich auf höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege geeinigt - von heute 10,85 Euro (Ost) und 11,35 Euro (West) auf 12,55 Euro.

Für alle Beschäftigte in der Pflege soll es neben dem gesetzlichen Urlaubsanspruch zudem zusätzlichen bezahlten Urlaub geben. Adobe Stock_Robert Kneschke

Die geplante Anhebung der Mindestlöhne in der Pflege wird nach Angaben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) viel Geld kosten. „Wir reden hier eher über Milliarden als über hunderte Millionen“, erklärt er.

Die Pflegekommission aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern hatte am Dienstag in Berlin beschlossen, dass der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte bis 1. April 2022 in vier Schritten von heute 10,85 Euro (Ost) und 11,35 Euro (West) auf 12,55 Euro in Gesamtdeutschland angehoben werden soll. Die Angleichung der bisher regional unterschiedlichen Pflegemindestlöhne wird mit Spahns Plänen zum 1. September 2021 endgültig vollzogen.

Wer soll das bezahlen?

Ab 1. Juli 2021 soll es zudem erstmals einen Pflegefachkräfte-Mindestlohn von 15 Euro geben. Dieser soll zum 1. April 2022 auf 15,40 Euro steigen. Die geplanten Steigerungen gelten in der Alten- und ambulanten Krankenpflege.

Laut Spahn wird die geplante Anhebung der Mindestlöhne Milliarden Euro kosten. Wie das konkret finanziert werden soll, lässt er derzeit seine Experten ausrechnen. Zur Jahresmitte will er der Öffentlichkeit einen Vorschlag für die Finanzierung vorlegen. In Einrichtungen mit Pflegemindestlohn arbeiten bundesweit derzeit 1,2 Millionen Beschäftigte.

6.000 ausländische Pflegekräfte arbeiten schon hier

Die höheren Löhne sollen auch für Fachkräfte aus dem Ausland ein Grund sein, sich einen Job in Deutschland zu suchen. In den vergangenen Jahren sind über ein spezielles Anwerbungsprogramm 5.797 Pflegekräfte aus Bosnien und Herzegowina, Serbien, den Philippinen und Tunesien nach Deutschland gekommen. Davon wurden seit dem Jahr 2013 ingesamt  3.577 Arbeitssuchende direkt an deutsche Arbeitgeber vermittelt, 2.220 sind ohne Vermittlungsdienste nach Deutschland gekommen und haben sich hier ihren Job gesucht.

Spahn hatte im Rahmen des Projekts „Triple Wien“ – eine Gemeinschaftsaktion der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) – Reisen nach Kosovo und Mexiko unternommen, um vor Ort für die freien Arbeitsstellen in Deutschland zu werben.

Künftig gibt es auch mehr Urlaub

Auch die geplante Urlaubsregelung könnte für künftige Pflegekräfte interessant sein. Für alle Beschäftigte in der Pflege soll es neben dem gesetzlichen Urlaubsanspruch zusätzlichen bezahlten Urlaub geben. Beschäftigte mit einer 5-Tage-Wochen bekommen schon 2020 fünf zusätzliche Tage. Für die Jahre 2021 und 2022 soll der Anspruch auf zusätzlichen bezahlten Urlaub jeweils sechs Tage betragen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) freut sich, dass das Gesetz für bessere Löhne in der Pflege wirkt. Gänzlich zufrieden ist er jedoch noch nicht: „Mein Ziel ist noch nicht erreicht. Denn der bessere Weg, zu Verbesserungen für die Beschäftigten in der Pflege zu kommen, ist ein Branchentarifvertrag, den ich für allgemeinverbindlich erklären kann. Die Tarifpartner sind hier in der Verantwortung, ihre laufenden Verhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.“ 

28965422871578287157928715802896543 2896544 2871582
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare