Bundestag verabschiedet Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

Pflegeberufe: Ein weiterer Schritt für die Reform

Der Bundestag hat die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe verabschiedet. Damit wird die Ausbildung von Pflegefachkräften modernisiert und stärker vereinheitlicht.

Die Verordnung ergänzt das Pflegeberufegesetz, das am 1. Januar 2020 in Kraft tritt. Sie regelt die Mindestanforderungen an die berufliche Pflegeausbildung einschließlich der nach zwei Jahren zu absolvierenden Zwischenprüfung, die zu vermittelnden Kompetenzen und das Verfahren der staatlichen Prüfungen. Dazu gehören auch erstmalig bundesweit einheitliche Rahmenvorgaben für eine akademische Pflegeausbildung. Die Verordnung muss jetzt noch den Bundesrat passiern.

Drei Tätigkeitsbereiche mit Aufstiegsmöglichkeiten

Den Pflegenden soll ermöglicht werden, künftig leichter zwischen den drei unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen (Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege) zu wechseln. Außerdem soll es Aufstiegsmöglichkeiten geben und die Ausbildung soll europakompatibel werden. Ursprünglich sollten die drei Ausbildungsgänge zu einer gemeinsamen dreijährigen Ausbildung zusammengefasst werden.

Der Kommentar von Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey im Bundestag:

„Wir schaffen - das hätte eigentlich auch schon früher passieren können - das Schulgeld an Pflegeschulen ab, dieser überfällige Schritt wird endlich gemacht. Wir schaffen aber nicht nur das Schulgeld ab, sondern garantieren auch eine angemessene Ausbildungsvergütung. Das wird vielen jungen Leuten den Schritt erleichtern, diesen Beruf zu wählen.

Wir wollen, dass die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung ein erster Schritt im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege ist, und es muss weitergehen - mit attraktiver Ausbildung, mit der Unterstützung der Pflegeschulen, mit Möglichkeiten zur Umschulung, mit attraktiven Arbeitsbedingungen und vor allen Dingen einer besseren Bezahlung. Wir werden nächste Woche damit starten.“

Nach dem jetzigen Beschluss sollen alle Auszubildenden mit einer zweijährigen generalistischen Ausbildung beginnen. Danach können sie entscheiden, ob sie die generalistische Ausbildung beibehalten wollen. Sie erhalten dann den Abschluss Pflegefachfrau beziehungsweise Pflegefachmann. Alternativ können sie sich auf Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder auf Altenpflege spezialisieren. Der Abschluss Krankenpflege entfällt.

Die Ausbildung soll über einen Ausbildungsfonds finanziert werden, an dem Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Krankenversicherer und die Bundesländer beteiligt sind. Das Schulgeld fällt weg.

 

Konzertierte Aktion Pflege

Am 3. Juli haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (beide SPD) die Konzertierte Aktion Pflege gestartet. Ziel ist es, den Arbeitsalltag und die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar zu verbessern, die Pflegekräfte zu entlasten und die Ausbildung in der Pflege zu stärken.

Zu den Akteuren gehören Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter, Verbände der Pflegeberufsausbildung, Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Kommunen, Kirchen, Krankenkassen und Berufsverbände.

Fünf Arbeitsgruppen sollen dazu in kürzester Zeit konkrete Maßnahmen entwickeln. Es geht unter anderem um höhere Löhne, bessere Bedingungen im Alltag, mehr Tarifbindung und dem Entgegenwirkung des Fachkräftemangels.

18934891878034187803018780311893490 1893491 1878032
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare